Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Liquid Alternatives: Ein Blick hinter die Kulissen

"Nicht alle Strategien aus der Hedgefonds-Welt lassen sich problemlos in ein liquides Format übertragen (...)"
e-fundresearch.com sprach mit Daniel Lösche, Investment Analyst bei Schroders, über das Potenzial und die Grenzen von Liquid Alternatives Strategien:
Managers | 08.05.2017 15:00 Uhr
Daniel Lösche, Investment Analyst, Schroders / ©  Schroders
Daniel Lösche, Investment Analyst, Schroders / © Schroders
Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel richtet sich nur an professionelle Investoren  e-fundresearch.com: Von weniger volatilen Arbitrage-Strategien bis hin zu Long/Short-Ansätzen mit deutlich sportlicherem Risiko-Profil: Bei genauerer Betrachtung verbirgt sich hinter dem Begriff „Liquid Alternatives“ ein durchaus heterogenes Universum an unterschiedlichsten Investmentansätzen – wie lässt sich dieses Segment am ehesten und vor allem sinnvollsten definieren? 

Daniel Lösche: Die Anlageklasse Liquid Alternatives ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. Infolgedessen ist die Anzahl der verfügbaren Strategien angestiegen und das Universum ist deutlich heterogener geworden. Wir fassen unter der Kategorie Liquid Alternatives Strategien zusammen, die typischerweise Benchmark-unabhängig sind und auf eine nachhaltig positive Rendite abzielen. Sie können auf steigende und fallende Kurse setzen und Hebeleffekte zur Renditesteigerung nutzen. Dadurch bieten sie einen liquiden Zugang zu den herkömmlichen Alternativen Investments. 

Long/Short Ansätze müssen dabei nicht wie sonst häufig üblich mit einem sportlichen Risikoprofil einhergehen. So verfügen einige marktneutrale Long/Short-Ansätze über eine vergleichsweise geringe Schwankung. 

e-fundresearch.com: Hohe Bewertungen an den Aktienmärkten oder Nullrenditen an den Anleihenmärkten: Was steckt Ihrer Meinung nach hinter der zunehmenden Nachfrage nach Liquid Alternatives Strategien? 

Daniel Lösche: Das aktuelle Marktumfeld begünstigt sicherlich die Nachfrage nach Liquid Alternatives. Da es in vielen Segmenten des Anleihenmarktes keine attraktiven Renditen mehr gibt, suchen Anleger einerseits nach alternativen Anlageklassen, um die gewohnten Renditen zu erzielen. Andererseits scheuen sie aber häufig vor der Schwankung am Aktienmarkt zurück. 

Hier bieten Liquid Alternatives eine interessante Alternative. Dazu kommt, dass die Anleger die geringe Korrelation von Liquid Alternatives zu den traditionellen Aktien- und Rentenmärkten schätzen. Diese Eigenschaft verspricht zusätzliche Portfoliodiversifikation und Schutz in fallenden Märkten. 

e-fundresearch.com: Gibt es gewisse Subsegmente des Liquid Alternatives Universum, die im deutschsprachigen Raum – etwa aufgrund einer traditionell größeren Risikoaversion – überproportional stark nachgefragt werden? 

Daniel Lösche: Wir beobachten momentan eine starke Nachfrage nach marktneutralen Long/Short Strategien. Insbesondere nach den starken Kursrückschlägen in 2015 und 2016, bauen viele Anleger auf diese Strategien, um die Stabilität im Portfolio zu erhöhen. 

e-fundresearch.com: Manch ein Fondsanbieter versucht Erfolgsgeschichten aus der Hedgefonds-Welt eins zu eins im Liquid Alternatives Mantel umsetzen: Wo liegen die Grenzen von Liquid Alternatives? Welche Strategien und Ansätze sind in diesem Format nicht – oder zumindest nicht sinnvoll – umsetzbar?  

Daniel Lösche: Nicht alle Strategien aus der Hedgefonds-Welt lassen sich problemlos in ein liquides Format übertragen. Ausschlaggebend bei der Beurteilung sind Liquidität und der Hebel-Einsatz. Bei weniger liquiden Strategien, die mit starkem Hebel-Einsatz arbeiten, ist die liquide Ausgestaltung eher schwierig. Dazu zählen beispielsweise unter anderem Convertible Bond Arbitrage- oder Distressed Securities-Strategien. 

e-fundresearch.com: Traditionelle Hedgefonds werden häufig aufgrund ihrer hohen Gebührenstruktur (beispielsweise die traditionelle 2/20er-Regelung) kritisiert – stellen Liquid Alternatives eine günstigere Alternative dar?  

Kosten sind speziell im Umgang mit Liquid Alternatives ein relevantes Thema. Ich denke, dass es wichtig ist, damit transparent umzugehen (...)

Daniel Lösche: Kosten sind speziell im Umgang mit Liquid Alternatives ein relevantes Thema. Ich denke, dass es wichtig ist, damit transparent umzugehen. Auch Liquid Alternatives verfügen in der Regel neben der Management-Gebühr über eine Performance-abhängige Vergütung. Damit befinden wir uns sicherlich im Bereich der teureren Anlageformen. Nichtdestotrotz sind wir davon überzeugt, dass Qualität langfristig spart und diese Strategien Zugang zu einzigartigen Performance-Quellen bieten.   

e-fundresearch.com: Schroders setzt im Liquid Alternatives Segment sowohl auf interne als auch externe Manager-Expertise. Welche Grundüberlegung steckt hinter dieser strategischen Entscheidung? 

Daniel Lösche: Schroders verfügt über eine langjährige Erfahrung im Bereich Liquid Alternatives und verwaltet rund 18 Mrd. US-Dollar. Davon entfallen rund 5,7 Mrd. US-Dollar auf unsere GAIA-Plattform (Anmerkung der Redaktion: „GAIA“ steht für „Global Alternative Investor Access“). Identifizieren wir externe Manager, von deren Ansatz und Expertise wir überzeugt sind, ermöglicht die GAIA-Plattform unseren Kunden nach sorgfältiger Prüfung den Zugang zu diesen Strategien. Damit ergänzen wir unsere vielseitige interne Expertise punktuell durch einzigartige, externe Strategien. 

e-fundresearch.com: Welche konkreten Liquid Alternatives Konzepte oder Strategien stehen bei Ihnen derzeit verstärkt im Fokus? Gibt es Ansätze, die im aktuellen Marktumfeld ganz besonders überzeugen können? 

Daniel Lösche: Eine sehr beliebte Strategie, die im aktuellen Marktumfeld wieder bewiesen hat, dass sie auch in fallenden Märkten erfolgreich sein kann, ist der Schroder ISF Alpha Absolute Return, der von Lionel Rayon verwaltet wird. Der Fonds verfolgt einen marktneutralen Long/Short Ansatz mit Fokus auf europäische Aktien und zielt darauf ab, in jedem Marktumfeld über einen längeren Zeithorizont positive Renditen zu erzielen. Die Aktienselektion erfolgt rein nach fundamentalen Aspekten. Seit Auflage des Fonds im Jahr 2007 hat der Fonds durchschnittlich eine jährliche Rendite von 7,2% erzielt bei einer jährlichen Schwankung von 6,7%. In diesem Zeitraum gab es lediglich zwei Jahre mit negativer Wertentwicklung – 0,02% in 2016 und -5,1% in 2011. 

e-fundresearch.com: Vielen Dank für das Gespräch, Herr Lösche.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com