Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

FERI-Portfoliomanager: "Stabilität der Volatilitätsprämie hat uns 2017 geholfen"

Im Interview mit e-fundresearch.com lassen Daniel Lucke, Steffen Christmann und Florian Astheimer - die Portfoliomanager der FERI OptoFlex Strategie - das Jahr Revue passieren und verraten, was sie sich von 2018 erwarten. Managers | 19.12.2017 10:52 Uhr
Von links: Daniel Lucke, Florian Astheimer & Steffen Christmann, Portfoliomanagement der FERI OptoFlex Strategie / ©  FERI
Von links: Daniel Lucke, Florian Astheimer & Steffen Christmann, Portfoliomanagement der FERI OptoFlex Strategie / © FERI

e-fundresearch.com: Welche persönlichen Erkenntnisse ziehen Sie aus den Marktentwicklungen 2017?

Daniel Lucke, Steffen Christmann und Florian Astheimer: Unser Ziel ist die Vereinnahmung der Volatilitätsprämien im US-Aktienmarkt. Daher sind sowohl die absolute Höhe der impliziten Volatilität von US-Aktienindexoptionen – also das im Optionsmarkt eingepreiste Risiko – sowie das Verhältnis zwischen impliziter und realisierter Volatilität bedeutend für das Wertentwicklungsverhalten unserer Strategien. 2017 war geprägt von einem niedrigen VIX Index (misst implizite US-Aktienindexvolatilität), was grundsätzlich ein Zeichen geringer Volatilitätsprämien ist. Die von uns eingesetzten aus dem Geld liegenden Put-Optionen waren relativ attraktiv im Vergleich zum breiten VIX Index. Daher waren auch die von uns erzielten Prämien zumindest relativ hoch. Weiter war das Jahr geprägt von einem sehr stabilen Abstand zwischen dem in den Optionen eingepreisten und im S&P 500 realisierten Risiko. In der Folge war die Prämienvereinnahmung bisher sehr stabil. Volatilitätsprämien können also auch in Jahren geringer eingepreister Risiken attraktive Renditen liefern.
Quelle: FERI. Zum Vergrößern bitte auf die Tabelle klicken.
Quelle: FERI. Zum Vergrößern bitte auf die Tabelle klicken.

e-fundresearch.com: Sind Sie heute optimistischer oder pessimistischer als am Jahresende 2016 und warum?

Daniel Lucke, Steffen Christmann und Florian Astheimer: Unser Ansatz in unseren UCITS-Fonds sieht vor, prognosefrei positive (Out)-Performance zu generieren. Im OptoFlex ist unser Ziel, durch das risikoreduzierte Vereinnahmen der Volatilitätsprämie möglichst stetige absolute Renditen zu erwirtschaften. EquityFlex soll mittelfristig und mit überschaubarem Tracking Error einen deutlichen Mehrwert gegenüber dem S&P 500 liefern. Unsere Positionierungen beinhalten immer Risikopositionen mit positivem Erwartungswert und zusätzlich Absicherungen. Markt Timing ist somit nicht Teil unseres Vorgehens, da wir überzeugt sind, dass der US-Aktienmarkt aufgrund seiner hohen Informationseffizienz auch praktisch kein Alpha durch Timing zulässt. Unser Optimismus oder Pessimismus ist somit ganz bewusst nicht entscheidend für unsere Ergebnisse.

Nichtsdestoweniger beobachten wir einen zunehmenden Optimismus in der Positionierung der Marktteilnehmer. Dieses ist allerdings gepaart mit der mittlerweile recht weit verbreiteten Erwartungshaltung eines baldigen Aktienmarkt-Crashes. Auch wenn also ein gewisser Anstieg der Volatilität nicht „ungesund“ wäre, sehen wir keinen großen Anlass für einen signifikanten Crash.

e-fundresearch.com: Fondsperformance 2017: Von welchen Trends konnten Sie besonders profitieren, wo gab es Herausforderungen?

Daniel Lucke, Steffen Christmann und Florian Astheimer: Besonders hat uns in diesem Jahr die Stabilität der Volatilitätsprämie geholfen. In den ersten elf Monaten des Jahres 2017 konnten wir positive (Out)-Performance in beiden Fonds erzielen.

Das negative Zinsniveau reduziert – wie bei allen Marktteilnehmern – auch den Erwartungswert unserer Strategien.

e-fundresearch.com: Auf welchen Trade beziehungsweise Positionierung blicken Sie besonders gerne zurück?

Daniel Lucke, Steffen Christmann und Florian Astheimer: Da wir ein prognosefreies und über Laufzeiten und Strikes diversifiziertes Portfolio an Optionen halten, sind wir nicht auf eine bestimmte Position stolz. Vielmehr sind wir klar davon überzeugt, dass unser Weg die Volatilitätsrisikoprämie frei von emotionalen Entscheidungen, in transparenter und hochliquider Weise zu vereinnahmen, zielführend ist.

e-fundresearch.com: Mit Blick in die Zukunft: Was sind 2018 die zentralen Themen für Ihre Assetklasse und wie beeinflussen jene Ereignisse die Positionierung Ihres Portfolios? 

Daniel Lucke, Steffen Christmann und Florian Astheimer: Es wird spannend für uns, wie sich die Höhe und die Stabilität der Volatilitätsprämie entwickelt. Grundsätzlich würden stärkere Schwankungen am US-Aktienmarkt kurzfristig zu einer geringeren Stabilität der Volatilitätsprämie und tendenziell zu Drawdowns in unseren Fonds führen. Mittelfristig wäre die zu vereinnahmende Risikoprämie dadurch allerdings signifikant erhöht und die Rendite-Erwartung unserer Fonds ebenfalls deutlich gestiegen.

e-fundresearch.com: Vielen Dank für das Gespräch!

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com