Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ferrari, Disruption & Toilettenspülungen | Comgest-Fondsmanager Franz Weis im Update-Interview

Welche Aspekte Comgest Growth Europe-Fondsmanager Franz Weis am vergangenen Kapitalmarktjahr überraschten, warum ein elitärer Sportwagenhersteller Ende 2018 den Weg in das Portfolio gefunden hat und was Toilettenspülungen mit Disruptionsschutz zu tun haben, konnte e-fundresearch.com in einem Update-Interview diskutieren. Managers | 15.03.2019 12:00 Uhr
Franz Weis, Portfoliomanager, Comgest Growth Europe / © Comgest
Franz Weis, Portfoliomanager, Comgest Growth Europe / © Comgest

e-fundresearch.com: Herr Weis, welche Entwicklungen haben Sie mit Blick auf europäische Aktien im vergangenen Kalenderjahr 2018 überrascht?

Franz Weis: Das Jahr 2018 war von Anfang an geprägt von Wirtschaftsdaten, die auf ein stetig sich verlangsamendes Konjunkturwachstum deuteten, und von politischer Unsicherheit – sei das aufgrund von Brexit oder der italienischen politischen und budgetären Situation, die sich beide wiederum negativ auf die Konjunktur auswirken könnten. Viele Anleger vermieden Risiko, weshalb Qualitätswachstumswerte im Sommer auch sehr gefragt waren, aber sie machten sich keine Gedanken, wie realistisch die Gewinnwachstumsprognosen von ca. 10% für 2018 und 2019 waren. Zwar stürzten Ende des Jahres dann die Kurse ab, aber die Unternehmen mussten erst ihre Ergebnisse für 2018 bekanntgeben, die übrigens um nur +5% stiegen, bis sie auch die Schätzungen für 2019 der Realität anpassten: ebenfalls auf nur halber Höhe. Dies zeigt, wie wenig man sich auf die angeblich günstige Bewertung des Markts verlassen kann, wenn sie in Wirklichkeit auf falschen Erwartungen beruht.

e-fundresearch.com: Sie verfolgen einen langfristig orientierten Investmentstil: Haben sich aufgrund der – vor allem in Q4 2018 – verstärkt aufgetreten Volatilitätsspitzen dennoch neue Opportunitäten ergeben, die Sie in den von Ihnen mitbetreuten Portfolios direkt umgesetzt haben? Beispielsweise lang beobachtete „Wunschlistkandidaten“, die kurzfristig eine attraktive Einstiegsbewertung erreicht haben?

Franz Weis: Im 4. Quartal haben wir Ferrari ins Portfolio aufgenommen. Die Bewertung fiel auf ein KGV von 25x. Das EPS Wachstum des Unternehmens dürfte über die kommenden 5 Jahre bei knappen 15% p.a. liegen. Für ein Luxusunternehmen mit diesen Wachstumsaussichten war das eine attraktive Bewertung. Mit über 15 neuen Modellen in den kommenden 4 Jahren sowie dem Verkaufsstart für Ferrari’s ‚Icona‘ Klasse ist das Wachstum gut untermauert. Der Monza SP1 sowie SP2 dürfte im Rahmen der für Ferrari typischen Stückzahllimitierung ein Schlager werden – und sollten dem durchschnittlichen Preis pro Modell gut helfen!

e-fundresearch.com: Immer wieder heißt es, dass sich die guten Tech-Geschäftsmodelle nur in den USA oder China finden lassen. Gemessen am Fondsvolumen des Comgest Growth Europe entfallen mehr als ein Fünftel Ihrer Bottom-Up Stock-Picks derzeit auf Unternehmen aus dem IT-Sektor: Aus welchen Gründen fühlen Sie sich bei diesen Unternehmen so gut aufgehoben und wie „geschützt“ sind jene Aktien gegenüber ausländischer Disruption aufgestellt?

Franz Weis: Unsere Stock Picks im IT Bereich lauten etwa Amadeus IT oder ASML oder aber Dassault Systèmes. Alle diese Unternehmen haben eines gemeinsam: Sie stehen im Zentrum der Wertschöpfungs- bzw. Produktionskette und nicht am Rande. Es ist somit extrem schwer, diese Sektor-Gorillas aus der Spur zu bringen. Fast alle Halbleiter neuester Generation werden etwa mit Hilfe von ASML Lithographie hergestellt. Ein Großteil des weltweiten Flug- sowie Automobilbaus funktioniert mit der CAD Software von DSTY, deren Lifecycle wird mit der PLM Software von DSTY gemanagt. Für Amadeus gilt, dass das Unternehmen im Markt für Flugbuchungen im Rennen mit Sabre und Travelport stetig Marktanteile gewinnt und erfolgreich in benachbarte Märkte wie Airline- und Airportmanagement sowie Hotelbuchungen expandiert.

e-fundresearch.com: Stichwort “Disruption”: Auch abseits des IT-Sektors werden viele konventionelle Geschäftsmodelle immer häufiger durch neue Technologien bedroht. In welchem Ausmaß berücksichtigen Ihre langfristigen Unternehmensanalysen diesen Umstand und inwieweit hat Comgest hierfür selbst in neue Ressourcen investieren müssen – etwa in Form von neuen, spezialisierten Analysten?

Franz Weis: Vorhersehbarkeit und Berechenbarkeit sind wichtige Elemente unseres Qualitätswachstumsansatzes. Wir mögen Geschäftsmodelle, deren Erfolge auf Produkten und Diensten beruhen, die sich nicht über Nacht ändern. Geberit für Toilettenspülungen, Sika für erfolgreiche Innovation bei Baumaterialien, L’Oréal für die schönheitsbewusste Frau (oder auch den Mann) oder MTU für kritische Komponenten bei Flugzeugtriebwerken.

e-fundresearch.com: Vielen Dank für das Gespräch, Herr Weis!

Kurzbiographie des Experten
Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Fundiert Vermögen gestalten mit Infrastruktur Der offene Infrastrukturfonds OVID Infrastructure HY Income UI steht für laufende Erträge, Inflationsschutz, Wertbeständigkeit und eine geringe Volatilität. » Weitere Informationen finden Sie hier

Franz Weis absolvierte sein Studium an der Heriot-Watt Universität in Edinburgh, er hat einen Magister im Bereich Internationales Bank- und Finanzwesen. Er begann seine Karriere 1990 bei Baillie Gifford & Co., wo er als Portfoliomanager und Analyst arbeitete. Danach war er bei F&C Asset Management als Senior Fondsmanager und Direktor verantwortlich für europäische Aktien. Franz Weis ist seit September 2005 bei Comgest als Fondsmanager tätig und wurde 2013 zum Leiter der Analysten und Portfoliomanager des Europa-Teams ernannt.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com