Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

UBS-Fondsmanager Anderl: "Haben unser Engagement bei Tech-Aktien weiter ausgebaut"

Was hinter der aktuellen Inflationsentwicklung steckt, wieso Technologie-Unternehmen trotz steigender Zinssätze ein gutes Investment darstellen können und warum kurzfristige Pandemie-Profiteure spannende Kandidaten für die Short-Seite sind, erklärt Max Anderl, Fondsmanager & Leiter des UBS Asset Management Concentrated Alpha Equity Teams, im Exklusiv-Interview mit e-fundresearch.com. Managers | 20.12.2021 10:30 Uhr
Max Anderl, Fondsmanager & Leiter des UBS Asset Management Concentrated Alpha Equity Teams, UBS AM / © UBS AM
Max Anderl, Fondsmanager & Leiter des UBS Asset Management Concentrated Alpha Equity Teams, UBS AM / © UBS AM

e-fundresearch.com: Herr Anderl, wir nähern uns dem Ende eines neuerlich sehr ereignisreichen Kapitalmarktjahres: Man sollte den Tag bekanntlich nicht vor dem Abend loben, generell sieht es aber aktuell so aus, als ob 2021 für die globalen Aktienmärkte ein sehr erfolgreiches, aber auch volatiles Jahr gewesen sein dürfte. Was waren die Hauptfaktoren und Themen, die Ihr Portfolio in diesem Jahr besonders beeinflusst haben?

Max Anderl: Nach einem starken Jahr der relativen Performance unserer Portfolios im Jahr 2020 war unsere relative Performance im Jahr 2021 volatiler, obwohl sie absolut gesehen stark war. Das Jahr 2016 hat uns gelehrt, dass Makrotreiber und große Geldflüsse aus Asset Allocation Fonds zu starken Bewegungen an den Finanzmärkten führen können. Wir sahen in diesem Jahr ein ähnliches Marktumfeld und haben diese Entwicklungen daher aufmerksam verfolgt. Auch über Inflation wurde viel geredet. Ob die Inflation vorübergehend ist oder länger anhält, hängt davon ab, wie sich die Anleiherenditen, die Zinsstrukturkurve und die Value/Growth-Dynamik entwickeln.

e-fundresearch.com: Inflation ist ein gutes Stichwort: Nach wie vor sorgt der steigende Inflationsdruck bei vielen Anlegern für Verunsicherung: Wie schätzen Sie die Inflationsthematik ein? Welche Positionen haben sie verändert und wie positionieren Sie sich für ein reflationäres Umfeld?

Max Anderl: Wir gehen davon aus, dass die Inflation kurzfristig weiter ansteigen wird, jedoch im 2. Halbjahr 2022 wahrscheinlich deutlich abkühlen wird. Mit Blick auf die kommenden Monate erwarten wir auch eine Abschwächung des reflationären Handels. Daher konzentrieren wir uns weiterhin auf Unternehmen, die Shareholder Value schaffen können, ohne von steigenden Zinsen und staatlicher Unterstützung abhängig zu sein. Wir haben bei Aktien des Finanzsektors, die sich gut entwickelt haben, einige Gewinne mitgenommen, während wir unser Engagement im Technologiesektor erhöht haben. 

e-fundresearch.com: Der größte Anteil Ihrer Stock-Picks ist aktuell dem Technologie-Sektor zuzuordnen – halten Sie die Marktsorgen, dass sich eine restriktivere Notenbankenpolitik hier negativ auf Bewertungen (Stichwort: höherer Diskontierungszinssatz) auswirken könnte für unbegründet?

Max Anderl: Wir haben eine Übergewichtung von Technologie in unseren Portfolios. Theoretisch reduziert ein höherer Diskontsatz den Wert von Wachstumsaktien. Historisch gesehen war die inverse Korrelation zwischen Technologieaktien und dem Diskontsatz (Proxy: Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen) jedoch mittel- bis langfristig eher begrenzt. Aufgrund des Fokus der Anleger auf die Inflation im Jahr 2021 war die kurzfristige inverse Korrelation in diesem Jahr überdurchschnittlich hoch. 

e-fundresearch.com: Im Rahmen Ihrer Mandate genießen Sie auch die Freiheit, Short-Positionen eingehen zu können. Wo sehen Sie hier aktuell besonders vielversprechende Opportunitäten? Welche Geschäftsmodelle sind besonders anfällig?

Max Anderl: Als Bottom-up-Investoren konzentrieren wir uns weiterhin auf Aktienspezifika, da jedes Unternehmen ein anderes Risiko-Ertrags-Profil bietet. Wir bevorzugen generell Short-Positionen bei Unternehmen mit schwächeren Bilanzen und einem größeren Abwärtsrisiko. Ein roter Faden für Unternehmen ist, dass sie von dem veränderten Konsumverhalten durch die Pandemie profitiert haben. Dies gilt weitgehend für den Sektor langlebiger Güter, der von einem Anstieg der Konsumausgaben profitiert hat. Obwohl wir davon ausgehen, dass sich dieser Trend normalisieren wird, scheint der Markt noch immer davon auszugehen, dass er sich fortsetzen wird. 

e-fundresearch.com: Ein weiteres Thema, welches derzeit viel Aufmerksamkeit erfährt ist Net Zero, insbesondere aufgrund der kürzlich abgeschlossenen UN Klimakonferenz in Glasgow. Was sind die Maßnahmen, die Ihr Team unternimmt, um das Net Zero Ziel zu erreichen?

Max Anderl: Nachdem wir jahrzehntelang in Unternehmen mit starker Governance investiert haben, haben wir unseren Nachhaltigkeitsansatz in allen unseren Strategien bis Ende 2017 integriert. Wir bewerten die wesentlichen ESG-Risiken und -Chancen für Unternehmen durch die Verwendung interner und externer Bewertungen innerhalb des UBS ESG Risk Dashboard und durch unabhängige Recherche des UBS-AM Sustainable Investing-Teams. Als Teil der Umweltsäule messen wir die CO2-Intensität unseres Portfolios und das Engagement in „grünen“ und „braunen“ Aktivitäten. Dabei investieren wir in Unternehmen, von denen wir glauben, dass sie zur Klimawende beitragen, von Unternehmen für erneuerbare Energien und saubere Technologien bis hin zu Unternehmen für intelligente Mobilität und Abfallwirtschaft (Recycling von Kleidung, Wasserfiltration usw.). 

Wie in den nachstehenden Grafiken zu sehen ist, ist unsere European Opportunity Sustainable-Strategie weniger CO2-intensiv als der MSCI Europe-Index, weist einen höheren Umsatzanteil aus grünen Aktivitäten und einen geringeren Umsatzanteil aus braunen Aktivitäten auf. 

e-fundresearch.com: Vielen Dank für das Gespräch, Herr Anderl!

Über den Gesprächspartner:

Maximilian Anderl, Leiter Concentrated Alpha Equity, UBS Asset Management hat eine 22-Jährige Erfahrung in der Investmentbranche. Seine Ausbildung begann bei der Universität Innsbruck (Österreich), ging weiter bei der Universität St. Gallen (Schweiz) und bei der Stockholm School of Economics (Schweden), Lic.oec.HSG 

Maximilian Anderl ist Head of Concentrated Alpha Equity und der leitende Portfoliomanager für die Global und European Concentrated Alpha Long Only- und Long/Short-Strategien. Maximilian arbeitet seit seiner Gründung im Jahr 2004 im Concentrated Alpha Equity-Team und dessen charakteristischen Ansätzen und Strategien Management, Zürich, im Jahr 2000 als Aktienfondsmanager. In dieser Funktion war er für die Publikumsfonds und europäischen Kundenmandate verantwortlich. Vor seinem Eintritt bei UBS war Maximilian in der akademischen Forschung, universitären Lehre, Forschung und Entwicklung sowie Corporate Finance für die pharmazeutische Industrie tätig. Maximilian ist ein Mitglied der CFA Society of the UK und des CFA Institute.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.12.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com