Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Fed: Bernanke eine gute Wahl

Tony Dolphin, Director of Economics and Strategy, kommentiert in seiner aktuellen Analyse zur Geldpolitik den Fed-Führungswechsel. Der Henderson-Experte kommt zu dem Schluß, dass Greenspan-Nachfolger Ben Bernanke die Geldpolitik in den USA fortsetzen dürfte und erwartet keine Änderung der kurzfristigen Zinsperspektiven. Managers | 04.11.2005 11:14 Uhr
Seit einigen Tagen hält der Machtwechsel an der obersten Spitze der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) die Finanzmärkte in Atem. Nun ist klar: Ab Februar 2006 übernimmt Ben Bernanke, derzeit noch Vorsitzender in Bushs Rat der Wirtschaftsberater, den Platz von Alan Greenspan, der dieses Amt bereits seit 18 Jahren bekleidet. "Was die beiden Finanzgurus unterscheidet, ist, dass Bernanke ein Inflationsziel befürwortet", kommentiert Tony Dolphin, Director of Economics and Strategy bei Henderson Global Investors. Daher könnte der Machtwechsel in der Fed zur Folge haben, dass künftig ein Inflationsziel festgelegt werde. "Das Ziel für die Kerninflationsrate könnte unter zwei Prozent liegen - mit einem Korridor von einem bis 2,5 Prozent", vermutet Dolphin.

Während seiner Karriere als Chef der amerikanischen Notenbank habe Greenspan gutes Krisenmanagement und außergewöhnliches Führungstalent bewiesen, lobt der Experte von Henderson. Ob Bernanke es schaffe, diesem Maßstab gerecht zu werden, bleibe offen.  Dolphin sieht insgesamt viele Ähnlichkeiten im Führungsstil von Greenspan und Bernanke. Seiner Einschätzung nach ändert die Berufung Bernakes nichts an den kurzfristigen Aussichten für die amerikanischen Zinsen. Dolphin geht davon aus, dass der US-Leitzins bis Ende 2005 auf 4,25 Prozent steigen wird, was eine Erhöhung um 25 Basispunkte auf den beiden noch in diesem Jahr anstehenden Treffen des geldpolitischen Ausschusses FOMC voraussetzen würde. 2006 könnten weitere Zinserhöhrungen anstehen. Viele Marktbeobachter vermuten, dass sich der Leitzins noch auf 4,50 Prozent erhöhen wird. Dies wiederum würde implizieren, dass Bernanke in den ersten Monaten seiner Amtzeit keine Änderungen vornehmen müsse, sagt Dolphin.

Bernanke: Eine gute Wahl für den Posten

"Insgesamt erscheint Bernanke als gute Wahl für den Posten", urteilt der Stratege. Seine Ansichten ähnelten denen von Greenspan, was darauf schließen lasse, dass sich auch in Zukunft keine einschneidenden Änderungen in der amerikanischen Geldpolitik ergeben würden. In einer Wirtschaftskrise müsste sich Bernanke jedoch erst bewähren - in so einem Fall könnte es sein, dass es zeitweise zu höheren Risikoprämien für Finanzanlagen kommen werde.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com