Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

CEE: Aktien im Jänner weiter unter Druck

„Die Wachstumsprognosen wie auch die Gewinnerwartungen der Unternehmen wurden für alle Länder der Region weiter zurückgenommen“, beschreibt Mag. Peter Bodis, CEE-Aktienfondsmanager bei Pioneer Investments Austria, den wichtigsten Auslöser für die neuerlichen Kursrückgänge im Jänner. Markets | 03.02.2009 13:08 Uhr

Die Risikoaversion der Anleger ist unverändert hoch und die zunehmenden Probleme im Bankenbereich – insbesondere in den USA und in GB – haben die Situation weiter verschlechtert. Die Stimmung an den Märkten ist derzeit bereits extrem schlecht und die Erwartungen haben ein sehr niedriges Niveau erreicht. Genau darauf beruht, laut Bodis, aber auch eine gewisse Hoffnung auf eine mögliche Gegenbewegung. Dazu kommt die Tatsache, dass die Bewertungsniveaus, selbst bei konservativen Annahmen, mittlerweile auf einem sehr niedrigen Niveau angelangt sind.

Positive Entwicklung der Lokalwährungsanleihen

Schlechte Wirtschaftsdaten, gute Inflationsdaten – dieses Umfeld unterstützt die Entwicklung der Lokalwährungsanleihen grundsätzlich weiterhin. „Allerdings“, so Mag. Martin Exel, Rentenfondsmanager Global & CEE bei Pioneer Investments Austria, „haben im Jänner nur Anleihen mit Laufzeiten bis 5 Jahre Kursgewinne aufgewiesen“. Das lange Ende der Zinskurve hatte leichte Verluste zu verzeichnen, das heißt, die Zinskurve wurde steiler.

Auch osteuropäische Hartwährungsanleihen haben im Jänner von den Rahmenbedingungen profitiert. „Die Beilegung des Gasstreits hat sich für russische und ukrainische Anleihen positiv ausgewirkt“, erklärt Exel. Auch die wieder aufgenommene Aktivität am Primärmarkt ist ein positives Signal. So haben etwa die Türkei, Polen und Slowenien erfolgreich neue Hartwährungsanleihen am Markt platziert. Kräftige Rückgänge hatten aufgrund der schwachen Wirtschaftsdaten und der gestiegenen Zinssenkungserwartungen die osteuropäischen Währungen hinzunehmen. Ungarischer Forint und Polnischer Zloty verloren im Jänner gegenüber dem Euro 7% bzw. 6% und auch die Tschechische Krone büßte 3,6% ein.


Detaillierte Informationen über die Entwicklungen in CEE finden Sie im „CEE-Newsletter Februar 2009“ von Pioneer Investments Austria - als PDF zum Download im Info-Center. 

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.12.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com