Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

KBC AM: Kein hochinflationäres Szenario erwartet

Die Inflation verlangsamte sich im Dezember deutlich (1,6%). Aufgrund der niedrigeren Mineralölpreise sowie sinkender Lebenshaltungskosten lag die Rate im Januar bei 0,9% und damit auf dem niedrigsten Wert seit Februar 2004. Markets | 24.02.2009 17:04 Uhr

Der Markt für inflationsgeschütze Anleihen zeigte leichte Entspannungstendenzen im Vergleich zu dem schwierigen Marktumfeld im Dezember. Die zukünftig erwartete Inflationsrate (BEI) steigt an, das Thema Inflationierung wird von den Marktteilnehmern allgemein begrüßt und die Risikoprämie wird geringer.

Inflationsraten werden langfristig wieder steigen

KBC AM: "Wir stehen vor einer Periode mit gedämpfter Inflation und negativen Wirtschaftswachstum. Unter diesen Bedingungen ist ein hochinflationäres Szenario nicht zu erwarten. Es gibt jedoch Diskrepanzen zwischen der eingepreisten Break Even Inflationsrate und der möglichen Dauer der Rezession. Wir gehen davon aus, dass die Inflationsraten langfristig wieder steigen werden, denn durch die milliardenschweren Konjunkturpakete, die weltweit verabschiedet worden sind, wird viel Liquidität in den Markt gepumpt. Trotz verlangsamten wirtschaftlichen Wachstums und gesunkenen Nominalrenditen sind Realrenditen von 2,5% möglich."

"Innerhalb der letzten Wochen haben wir südliche Länder wie z.B. Griechenland und Italien in das Portfolio aufgenommen", so die KBC AM-Experten weiter. "Wir denken, dass der Credit Spread in diesen Ländern viel zu hoch ist und die Anleihen infolgedessen outperformen werden, sobald sich die Lage allmählich normalisiert."

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.


Den gesamten Fondsmanagerkommentar zum KBC Bonds Inflation Linked Bonds per Ende Januar 2009 entnehmen Sie bitte dem PDF - zum Download im Info-Center. 

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 28.02.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com