Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

CEE – Aktienmarkt Russland im Februar stabilisiert

„Der Aktienmarkt Russlands war im Februar die einzige – relativ – erfreuliche Ausnahme. Russland konnte sich vergleichsweise gut behaupten“, berichtet Mag. Peter Bodis, CEE-Aktienfondsmanager bei Pioneer Investments Austria. Markets | 03.03.2009 13:56 Uhr

Der Russische Index (MSCI Russia) hat den Februar mit einem moderaten Minus von 1,2% beendet. Dies sei laut Bodis auf die Stabilität des Ölpreises und des Rubels zurückzuführen. An den anderen Osteuropäischen Märkten lief es auch im Februar schlecht. In Ungarn, Polen und Tschechien etwa gerieten die Aktien im Zuge der Diskussionen über die Verschuldung und die Stabilität der Bankensysteme wieder massiv unter Druck.

Anleihen unter Druck

In den vergangenen Monaten haben osteuropäische Lokalwährungsanleihen noch Unterstützung von den negativen Makrodaten und von den Zinssenkungserwartungen bekommen. „Im Februar war das allerdings nicht mehr so“, erklärt Mag. Martin Exel, Rentenfondsmanager Global & CEE bei Pioneer Investments Austria. „Im Zuge der vehement geführten Osteuropa-Krisendebatte gaben die Anleihenkurse im vergangenen Monat deutlich nach“, so Exel. Den kräftigsten Rückgang gab es wieder in Ungarn, das als eines der am stärksten von der Krise betroffenen osteuropäischen Länder gilt. Aber selbst in Tschechien, das fast als „Safe Haven“ unter den osteuropäischen Staaten gesehen wird, kamen die Anleihenkurse unter Druck.

Schlechtes Monat für CE3-Währungen

Der Februar war auch für die CE3-Währungen wieder ein sehr schlechter Monat. Am besten hielt sich noch die tschechische Krone mit einem Minus von 2,7% gegenüber dem Euro. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die tschechische Volkswirtschaft im Vergleich zu den anderen Ländern relativ gut dasteht.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.


Detaillierte Informationen über die Entwicklungen in CEE finden Sie im „CEE-Newsletter März 2009“ von Pioneer Investments Austria - als PDF zum Download im Info-Center.  

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.01.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com