Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ausblick: Globale Immobilienmärkte 2009

Immobiliengesellschaften litten 2008 ganz besonders unter der Finanzierungs- und Liquiditätskrise, sind diese doch stark auf Kredite angewiesen. In der Folge kam es denn auch zu einem blinden Ausverkauf von Immobilien, der 2009 neue Chancen eröffnet. Markets | 10.03.2009 09:46 Uhr

"Um die Chancen der Immobilienmärkte zu nutzen, die sich 2009 ergeben, muss sowohl in Bezug auf die Region wie auch auf die Unternehmen sehr selektiv vorgegangen werden", so Patrick Sumner, Head of Property Equities, Henderson Global Investors. "So dürfte der Bereinigungsprozess im britischen Markt noch nicht ganz abgeschlossen sein, sind doch die dortigen Immobilienunternehmen stärker mit Fremdkapital unterlegt als in anderern Regionen. Unternehmen wie Hammerson oder British Land mit vergleichsweise starken Bilanzen und der Möglichkeit, bei den bestehenden Aktionären durch die Ausgabe von Bezugsrechten Eigenkapital aufzunehmen, sind hier im Vorteil."

Bessere Ausgangslage für kontinentaleuropäische Immobiliengesellschaften 

Die Immobiliengesellschaften in Kontinentaleuropa sind generell weniger mit Fremdkapital unterlegt als in Grossbritannien und befinden sich insofern in einer besseren Ausgangslage. Die Jahresrechnungen 2008 werden in geringerem Ausmass durch Abschreibungen belastet, wobei jedoch eine tiefere Transparenz und Visibilität besteht als in England. Die französische Unibail-Rodamco zum Beispiel hat einen relativ guten Abschluss vorgelegt und sogar die Dividende erhöht. In Schweden profitieren gut gemanagte Firmen ganz besonders von den ausgeprägt tiefen Zinsen. In Ländern wie Deutschland, Griechenland, Spanien und Österreich ist allerdings mit weiteren Abschreibern zu rechnen.

Asiatische Immobilienmärkte unterbewertet

Die asiatischen Immobilienmärkte erscheinen momentan am meisten unterbewertet zu sein. Etliche Gesellschaften werden bereits auf Rezessionsniveau gehandelt, obwohl sie gut kapitalisiert und positioniert sind, um von einer Marktnormalisierung zu profitieren. Zurzeit sind vor allem Hongkong und China von Interesse für Anleger. Mittel- und längerfristig dürften sich auch in anderen Ländern solide Chancen ergeben. Australien dürfte allerdings noch einige Zeit unter der hohen Fremdkapitalfinanzierung leiden, wobei zwischenzeitlich Dividendenzahlungen für Stabilität sorgen könnte.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Ein erfahrenes und motiviertes Emerging Markets Debt Team ergänzt unsere globale Anleihe-Expertise. » Erfahren Sie mehr

Doch so schnell keine Erholung für die USA?

Wer glaubt, dass sich die USA als erstes Land von der Krise erholen wird, könnte sich täuschen. Die durchschnittliche Dividendenrendite von 8% erscheint zwar höchst attraktiv. Die Refinanzierung etlicher Immobilienfirmen dürfte aber länger dauern als angenommen und zu einer Kapitalverwässerung führen. Einige Unternehmen lieferten zudem enttäuschende Gewinnzahlen und revidierten die Aussichten für 2009 dementsprechend.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com