Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Neuausrichtung der Asset-Allocation-Strategien bei Anlegern

Anleger wägen bei ihrer Portfoliozusammensetzung zunehmend zwischen ihrem Liquiditätsbedarf und der Notwendigkeit ab, Erträge zu generieren. Grund dafür ist die anhaltende Volatilität an den Finanzmärkten. Das ist das Ergebnis eines Berichts von State Street Corporation (NYSE: STT) mit dem Titel „The Asset Owners’ Perspective: Evolving Investment and Operational Models“. Markets | 05.12.2012 13:28 Uhr
Dan Farley, Managing Director und Chief Investment Officer der Investment Solutions Group von State Street Global Advisors
Dan Farley, Managing Director und Chief Investment Officer der Investment Solutions Group von State Street Global Advisors

Die Ergebnisse im Kurzüberblick:

  • Im Umgang mit der Liquiditätskrise setzen Anleger vermehrt strengere Stresstests ein und überdenken überdies liquiditätsbezogene Anlagestrategien.

  • Nach wie vor erfreuen sich festverzinsliche Anlagen einer hohen Nachfrage, vor allem bei der Altersversorgung. So wollen 39% der Pensionskassen den Anteil von Unternehmensanleihen aus dem Investment Grade-Segment erhöhen, 30% der öffentlich-rechtlichen Anbieter will die Gewichtung von Schuldtiteln aus den Emerging Markets im kommenden Jahr sogar erhöhen.

  • Knapp 84% der Befragten erachten das Stiftungsmodell als Anlageform nach wie vor für effizient.

  • 45% der Anleger gaben an, dass das derzeitige Niedrigzinsniveau zu einem verstärkten Interesse an alternativen Anlagen geführt hat. Dies gilt besonders für kleinere institutionelle Anleger.

  • Eine große operative Herausforderung scheint weiterhin die Datenintegration: So gab nahezu die Hälfte der Befragten an, dass es schwierig sei, eine umfassende Analyse ihrer Portfolios zu erhalten. Zwei Drittel rechnen zusätzlich damit, dass ihr Bedarf an Datenmanagement in den nächsten drei Jahren steigen wird.


„Bei vielen Anlegern hat Liquidität im Rahmen der Anlageentscheidungen nun einen sehr hohen Stellenwert und sie überdenken ihren Ansatz zum Liquiditätsmanagement“, sagte Dan Farley, Managing Director und Chief Investment Officer der Investment Solutions Group von State Street Global Advisors. „Dadurch hat sich auch der Rahmen für die Asset-Allokation insgesamt geändert. Der Fokus liegt nun je nach Portfolio stärker auf der Optimierung des Risiko-Rendite-Verhältnisses. Anleger sollten daher ihren Ansatz sorgfältig überdenken und dynamischere Methoden, bei denen unterschiedliche Liquiditätsstrategien zum Einsatz kommen, zur Ertragserzielung in Betracht ziehen“, fügte Farley hinzu.

„Die beiden größten Herausforderungen für Anleger bestehen derzeit im Risikomanagement und in der Komplexität der Anlagen. Diesen Herausforderungen für die gesamte Branche muss entschlossen mit erhöhter Transparenz und neuen Technologien zum Management komplexer Risiken begegnet werden, wobei der Fokus weiterhin auf der Ertragsgenerierung liegen muss“, erklärte Rebecca Schechter, Senior Vice President und Head of Foundations and Endowments bei State Street. Die Vision-Serie von State Street behandelt wichtige Trends und Entwicklungen, die Einfluss auf die Finanzdienstleistungsbranche haben. Themen früherer Ausgaben waren aufsichtsrechtliche Folgen, Emerging Markets, alternative Anlageprodukte und technologische Innovation. Ein Exemplar dieser Vision Focus-Publikation oder anderer Ausgaben der detaillierten Berichte aus der Vision-Serie von State Street können Sie unter www.statestreet.com/vision herunterladen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com