Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Unabhängige und interessenfreie Beratung ist gefragt

Der Verband unabhängiger Vermögensverwalter (VuV) wurde 1997 von sieben Vermögensverwaltern gegründet und hatte von Beginn an das Ziel, die Interessen der Vermögensverwalter zu bündeln und sie gegenüber der Aufsichtsbehörde wahrzunehmen. Besonders im Fokus steht auch eine unabhängige und interessenfreie Beratung, wie Vorstandsvorsitzender Günter T. Schlösser erklärt. Markets | 07.02.2013 15:52 Uhr

"In den letzten 15 Jahren hatte sich das Aufgabengebiet erweitert und zusätzlich zur Betreuung in Fragen des Aufsichts- und Vertragsrechts kamen die stärkere Positionierung des Verbandes und die Profilierung der Mitglieder dazu", betont Günter T. Schlösser, VuV Vorstandandsvorsitzender im Gespräch mit e-fundresearch.com am FONDS professionell Kongress in Mannheim.

Die Aus- und Fortbildung von Mitarbeiter/innen der Verbandsmitglieder sowie der Informationsaustausch zwischen den Mitgliedsunternehmen bekam ebenfalls stärkere Bedeutung. Zum Jahresende 2012 zählte der VuV 224 Mitglieder.

Stärkere Professionalisierung des Verbandes

Der VuV ist bestrebt, im Zuge der stärkeren Regulierung des Finanzdienstleistungssektors auch die Verbandsarbeit weiter zu professionalisieren. Dazu zählen folgende Pläne: Einstellung eines geschäftsführenden Justiziars, Erweiterung der VuV-Geschäftsstelle auf vier Mitarbeiter/innen, Etablierung eines wissenschaftlichen Beirats, die Anpassung des Ehrenkodex, die Einführung eines Starter-KIT für neue Vermögensverwalter sowie den Ausbau der Mitgliedertreffen zu professionellen Veranstaltungen.

Unabhängige und interessensfreie Beratung

Eines der stärksten Argumente für die erfolgreiche Weiterentwicklung der unabhängigen Vermögensverwalter in Deutschland ist der grundsätzliche Wunsch der Anleger, in Fragen der Geldanlage in einer direkten und dauerhaften Beziehung mit einem unabhängigen Vermögensverwalter zu stehen und einen festen Ansprechpartner zu haben. In einer Befragung von VuV-Mitgliedern wurde die Bedeutung der Beständigkeit der Kundenbetreuung für Anleger von mehr als 90 Prozent der Mitglieder bekräftigt. 70 Prozent der Mitglieder waren der Meinung, dass ihre Kunden eine konzernunabhängige und damit interessensfreie Beratung wünschen.

Honorar-Anlageberater als Herausforderung

Schlösser: "Eine der größten Herausforderungen für die Weiterentwicklung der Anlageberatung generell ist die Etablierung eines eigenständigen Berufsbildes des "Honorar-Anlageberaters". Der VuV hat im Zusammenhang mit dem Referentenentwurf zum "Honoraranlageberatungsgesetzes" eine Stellungnahme abgegeben und u. a. eine Beschränkung auf Privatkunden, eine Streichung des Ausschließlichkeitsprinzips und die Einbeziehung der Honorar-Finanzanlageberater in die EdW gefordert."

Vor allem das Prinzip der "Ausschließlichkeit" benachteilige kleinere Einheiten, die nicht so einfach zwischen dem Modell der Honorarberatung oder dem der Provisionsberatung trennen und sich nicht so einfach für ein Modell entscheiden könnten. Ein zentrales Element der Honorarberatung ist, dass Zuwendungen von Nichtkunden ausgeschlossen werden können.

Die Akzeptanz der Honorarberatung bei Anlegern generell und die erfolgreiche Neu-Positionierung der Anlageberatung als Dienstleistung wird sehr stark vom Leistungsnachweis der Vermögensverwalter und der Beschreibung des Mehrwertes für den Anleger abhängen.

Offen bleibt die Frage, in welchem Umfang erfolgsabhängige Gebührenmodelle einführt werden können. Diese Frage wird aktuell noch weniger stark diskutiert, könnte jedoch im Zuge der Verstärkung des Wettbewerbs an Bedeutung gewinnen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com