Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Mehr als 145,000 CFA-Kandidaten im Juni

Gemäss CFA Institute, dem globalen Verband der Anlageprofis, der die Standards für Professionalität setzt, haben Anfang Juni insgesamt 146‘605 Kandidatinnen und Kandidaten aus mehr als 168 Ländern an den Prüfungen des CFA Programmes teilgenommen (Vorjahr 149‘954). Dabei dominierte einmal mehr der asiatisch-pazifische Raum, wo 63‘104 bzw. 43% der Anmeldungen registriert wurden. Auf dem amerikanischen Kontinent traten 51‘350 bzw. 35 Prozent der Kandidaten an und 32‘148 bzw. 22% in EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika). Markets | 23.06.2013 09:50 Uhr

In der Schweiz meldeten sich 1‘626 (1‘805) Kandidaten an, wobei 543 (684) zum ersten und 410 (449) zum letzten und dritten Level antraten. Diejenigen, welche den letzten Test des dreistufigen Programmes bestanden haben und über die  erforderliche relevante Berufserfahrung verfügen, haben die höchsten Weihen des Berufsstandes erreicht und werden mit dem renommierten CFA Charter ausgezeichnet.  Seit der Lancierung des Programms im Jahre 1963 schafften bereits mehr als 150‘000 Finanzprofis diesen wichtigen Schritt in ihrer Berufskarriere.  Zurzeit sind weltweit 104‘655 CFA Charterholder registriert, davon allein 2473 in der Schweiz.  Christian Dreyer, CFA, und CEO von CFA Switzerland freut sich über diesen Erfolg: „Der allseits bedrängte Finanzplatz kann gerade jetzt Verstärkung durch die vielen neuen Charterholder und Kandidaten gut gebrauchen, die sich durch höchste Fachkompetenz und ethische Integrität auszeichnen“.

Die diesjährigen Juni-Prüfungen fanden gleich nach der 66. Jahreskonferenz des CFA Institute statt. Dort rief der Präsident und CEO John Rogers, CFA, für eine grundlegende Erneuerung des Berufsstandes auf, um eine Zukunft des Vertrauens zu schaffen und eine höheren gesellschaftlichen Nutzen der Finanzbranche zu erwirken, als dies in den Jahren vor der Finanzkrise der Fall war. „Um dieses Ziel zu erreichen, bauen wir vor allen auf die kommenden CFA-Generationen. Dazu gehören die Kandidaten, die hart für die gerade stattgefundenen Prüfungen gearbeitet haben und die sich dazu verpflichtet haben, die CFA Institute Code of Ethics and Standards of Professional Conduct mitzutragen, die beruflichen Standards zu heben und das Vertrauen der Öffentlichkeit zurückzugewinnen“, betonte Rogers.

Beim CFA Program handelt es sich um ein Selbststudium, das als eines der anspruchsvollsten in der Finanzindustrie gilt. Es ist ausgerichtet auf die geltende Praxis in der Anlagewelt und wird systematisch an die wachsenden Herausforderungen der Branche angepasst. Der Studiengang umfasst drei Stufen, die Themen wie Ethik und professionelle Standards, Quantitative Methoden, Wirtschaft, Finanzanalyse, Unternehmungsfinanzierung, Anlageinstrumente, Anlageklassen, Portfoliomanagement und Vermögensplanung beinhalten. An der Jahreskonferenz wurde ausserdem das neue Weiterbildungsprogramm Claritas® Investment Certificate lanciert. Dieses richtet sich vor allem an Mitarbeiter mit Backoffice- und Support-Funktionen, die ein solides Rüstzeug an Finanzwissen benötigen - etwa im Marketing, im Vertrieb oder in der Compliance-, Rechts-, IT- und Personalabteilung.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

CFA Institute

CFA Institute ist der globale Berufsverband für Anlagespezialisten, der die Qualifikations- und Verhaltensstandards für die Mitglieder setzt. Die Organisation ist Vorreiter für ethisches Verhalten im Anlagebereich und eine anerkannte Knowhow-Quelle für die Finanzbranche weltweit. Hauptziel ist, ein Umfeld zu schaffen, in dem die Interessen der Investoren an erster Stelle stehen, die Märkte bestmöglich funktionieren sowie die Volkswirtschaften wachsen. Dazu wurde vor über 50 Jahren der Weiterbildungskurs CFA Program geschaffen, der mit der Ernennung zum Charter Financial Analyst abgeschlossen wird. Dieser akademische Grad verpflichtet die Inhaber zu korrektem Verhalten gegenüber ihren Kunden und zu höchster professioneller Integrität sowie Expertise. Die CFA-Charterholder setzen in der Branche Standards in Bezug auf analytische Stärke und ethischem Verhalten. CFA Institute zählt in 137 Ländern resp. in ihren 138 lokalen Organisationen 111‘875 Mitglieder, wovon 104‘043 CFA Charterholder sind.

Weitere Informationen unter www.cfainstitute.org.

CFA Society Switzerland

Im Jahre 1996 unter dem Namen Swiss CFA Society gegründet, ist die CFA Society Switzerland eine der weltweit 138 lokalen Mitgliederorganisationen des CFA Institute. Die CFA Society Switzerland ist eine nicht gewinnorientierte Organisation und die erste Ländergesellschaft in der EMEA‐Region, die direkt dem CFA Institute angeschlossen wurde. Die CFA Society Switzerland zählt über 2’100 Mitglieder, was sie zur grössten CFA‐Landesorganisation in Kontinentaleuropa macht. Die CFA Society Switzerland will eine führende Rolle in der Förderung profunden Fachwissens, der Professionalität und der Integrität im Investment Business spielen. Die CFA Society Switzerland vertritt die Interessen ihrer Mitglieder und der Investoren in folgenden Bereichen: Weiterverbreitung der in den CFA‐Satzungen festgelegten Werte, Förderung der steten beruflichen Weiterausbildung, Unterstützung der CFA‐Kandidaten, Stärkung des Kontakts und der Kommunikation zwischen den Mitgliedern der CFA Society Switzerland.

Weitere Informationen unter www.cfaswitzerland.org.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 28.02.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com