Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Irland ist „Rendite-Europameister“

Während der Fußball-Europameister erst am 10. Juli gekürt wird, hat die Allianz Invest bereits jetzt den aktuellen „Rendite-Europameister“ ermittelt. Markets | 09.06.2016 09:48 Uhr
©  mirpic - Fotolia
© mirpic - Fotolia

Bei der Aktienmarktentwicklung der EM-Teilnehmerländer seit dem 1. Juni 2012 liegt Irland mit einer durchschnittlichen jährlichen Performance von 23,68 Prozent auf Platz 1, gefolgt von Island (19,55 Prozent) sowie Belgien (18,93 Prozent). Österreichs ATX belegt den 14. Platz und bringt es auf eine durchschnittliche jährliche Performance von 7,24 Prozent. Auf den hintersten Plätzen befinden sich vor allem osteuropäische Staaten, wie die Ukraine (4,67 Prozent), Kroatien (2,71 Prozent), Polen (1,93 Prozent) und Tschechien (0,69 Prozent). Schlusslicht dieser Betrachtung ist Russland mit einer durchschnittlichen Performance von
-3,28 Prozent pro Jahr. Als Fazit lässt sich festhalten: Auch im Niedrigzinsumfeld der letzten Jahre können Anleger hohe Renditen erzielen. Wer in den vergangenen vier Jahren in einem breit diversifizierten europäischen Aktienkorb investiert war, hat damit durchschnittlich 13,48 Prozent jährliche Rendite erzielt. „Mitfiebern, Daumendrücken und der Fokus auf eine Nationalmannschaft gehören auf den Fußballplatz – bei Aktien-Investments sollte man hingegen auf ein ‚Allstar-Team‘ setzen, das möglichst breit diversifiziert zusammengestellt wird“, erklärt Martin Bruckner, Vorstandsmitglied der Allianz Investmentbank AG und Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich.

Martin Bruckner, Vorstandsmitglied der Allianz Investmentbank AG und Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich
Martin Bruckner, Vorstandsmitglied der Allianz Investmentbank AG und Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich

Top 5-EM-Favoriten: Sparpläne im Rendite-Vergleich

Für einen langfristigen Zeitraum (seit 1992) untersuchte Allianz Global Investors in einer aktuellen Studie, wie es sich ausgewirkt hätte, wenn Anleger in den vergangenen 24 Jahren monatlich 50 Euro in einen Aktiensparplan investiert hätten, der jeweils ausschließlich aus Aktien eines EM-Favoriten besteht. Mit den insgesamt eingezahlten 14.400 Euro konnten Anleger am spanischen Aktienmarkt den höchsten Ertrag erzielen, nämlich 37.929 Euro. Auf Platz 2 schaffte es der deutsche Aktienmarkt (Ertrag von 28.649 Euro), auf Rang 3 ist Frankreich (23.610 Euro). UK liegt mit einem Ertrag von 21.793 Euro deutlich vor Italien (11.664 Euro). Die Studie zeigt auch, dass breit gestreutes und laufendes Investieren in der Regel attraktiver als das ausschließliche Setzen auf den eigenen nationalen Aktienmarkt ist. „Dank Diversifikation und stattlicher Dividendenrenditen hätten Anleger eine durchschnittliche jährliche Rendite von über 10,5 Prozent erzielt. Die Studie zeigt vor allem auch, wie groß die Bedeutung von Aktien für das Einkommen in Zeiten der Digitalisierung sein könnte“, unterstreicht Studienautor Hans-Jörg Naumer, Leiter Globale Kapitalmarktanalyse bei Allianz Global Investors.

Neues Online-Spiel: Mit 11 Aktien Portfolio zusammenstellen

Um spielerisch Aktien aus den 24 an der Fußball-EM teilnehmenden Ländern auswählen zu können, hat Allianz Global Investors ein virtuelles Fondsmanagement-Spiel „European Equities 2016“ entwickelt: Bei dem Spiel, das parallel zur Fußball-EM in diesem Sommer läuft, sollen der Spaß und der Turniergedanke im Vordergrund stehen. Die Anmutung von „European Equities 2016" gleicht der Mannschaftsaufstellung eines virtuellen Fußball-Spiels – jedoch müssen die Teilnehmer nicht elf Fußballspieler, sondern ein Portfolio aus europäischen Aktien der in diesem Sommer an der Fußball-Europameisterschaft beteiligten Länder zusammenstellen. Darüber hinaus können die Teilnehmer auch in selbst definierten Mini-Ligen gegen Freunde, Verwandte oder Kollegen antreten. Die Registrierung für das (kostenlose) Spiel ist bis zum 9. Juni um 17:00 Uhr möglich, unter https://europeanequities.co.uk/de.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com