Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Dr. Rolf Majcen MiFID II Gastkommentar: Von positiven und negativen Zielmärkten

Welche Kriterien sollten als Mindestgrundlage zur Bestimmung eines positiven oder negativen Zielmarktes herangezogen werden? Antworten im exklusiven MiFID II Gastkommentar von Legal & Compliance Experten Dr. Rolf Majcen: Markets | 11.11.2016 18:05 Uhr
©  Fotolia.de
© Fotolia.de

Rolf Majcen
Rolf Majcen
"Die ESMA hat am 5.10.2016 einen Entwurf für Leitlinien zur Konsultation gestellt, die die Anforderungen an die Entwicklung und Vertriebssteuerung von Finanzinstrumenten (Product Governance) konkretisieren sollen. Im Mittelpunkt stehen die Vorgaben zum Zielmarkt.


Gemäß Artikel 16 (3) MiFID II hat eine Wertpapierfirma, die Finanzinstrumente zum Verkauf an Kunden konzipiert, ein Verfahren für die Genehmigung jedes einzelnen Finanzinstruments und jeder wesentlichen Anpassung bestehender Finanzinstrumente zu unterhalten, zu betreiben und zu überprüfen, bevor es an Kunden vermarktet oder vertrieben wird.

Gemäß Artikel 24 (2) MiFID II haben Wertpapierfirmen, die Finanzinstrumente zum Verkauf an Kunden konzipieren, dafür zu sorgen, dass diese Finanzinstrumente so ausgestaltet sind, dass sie den Bedürfnissen eines bestimmten Zielmarktes von Endkunden innerhalb der jeweiligen Kundengattung entsprechen, dass die Strategie für den Vertrieb der Finanzinstrumente mit dem bestimmten Zielmarkt vereinbar ist und dass die Wertpapierfirma zumutbare Schritte unternimmt um zu gewährleisten, dass das Finanzinstrument an den bestimmten Zielmarkt vertrieben wird. In dem Produktgenehmigungsverfahren wird ein bestimmter Zielmarkt für Endkunden innerhalb der jeweiligen Kundengattung für jedes Finanzinstrument festgelegt und sichergestellt, dass alle einschlägigen Risiken für diesen bestimmten Zielmarkt bewertet werden und dass die beabsichtigte Vertriebsstrategie dem bestimmten Zielmarkt entspricht.

Die ESMA hat in ihrer Konsultation nun sechs Kriterien herausgearbeitet, die sowohl von Produktherstellern als auch Vertreibern als Mindestgrundlage zur Bestimmung des Zielmarktes genutzt werden sollen:

 

  • Kundentyp, an den das Produkt gerichtet ist
  • Kenntnisse und Erfahrungen des Kunden
  • Finanzielle Verhältnisse des Kunden, mit einem Fokus auf seine Verlusttragfähigkeit
  • Risikotoleranz des Kunden und Kompatibilität des Produktrisikos mit dem Zielmarkt
  • Kundenziele
  • Kundenbedürfnisse

 

Weiterführende Details dazu werden in Punkt 16 der Konsultation geregelt.

Produkthersteller als auch Vertreiber sollen darüber hinaus auch noch einen „negativen Zielmarkt“ definieren, also Kundentypen, an die der Vertrieb des Produkts nicht gerichtet ist. Die Methode zur Identifizierung dieses negativen Zielmarktes ist im Allgemeinen die gleiche wie für die Identifizierung des positiven Marktes.

Es bleibt nun zu hoffen, dass es durch entsprechend kritische Rückmeldungen auf die Konsultation, die noch bis 5.1.2017 möglich ist, im Ergebnis zu leichter umsetzbaren Anforderungen an die Zielmarktvorgaben kommt, denn die aktuelle Überregulierung nützt letztendlich wohl niemandem."

Dr. Rolf Majcen, Legal & Compliance, FTC Capital GmbH

Weitere Archiv-Beiträge von Dr. Rolf Majcen finden interessierte Leser hier.


Gastkommentare werden von anerkannten Experten verfasst, deren Meinungen nicht mit jener der e-fundresearch.com Redaktion übereinstimmen müssen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com