Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Spängler IQAM Invest: Risikotragfähigkeit und lange Planungshorizonte auch 2017 unabdingbar

Warum das Ertragspotenzial im Anleihenbereich auch 2017 stark limitiert bleibt und positive reale Erträge weiterhin einer hohen Risikotragfähigkeit sowie langer Planungshorizonte bedürfen, erklärte Spängler IQAM Invest gestern im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien. Markets | 15.12.2016 13:42 Uhr
von links: Dr. Thomas Steinberger, CIO, Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c. Josef Zechner und Mag. Markus Ploner, CFA, MBA / ©  Spängler IQAM Invest
von links: Dr. Thomas Steinberger, CIO, Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c. Josef Zechner und Mag. Markus Ploner, CFA, MBA / © Spängler IQAM Invest

„Aktienmärkte sind zwar bereits teuer gepreist, relativ betrachtet jedoch weiterhin attraktiv. US-Aktien haben innerhalb der Assetklasse das geringste Verlustpotenzial, daher sollte darauf der Fokus gelegt werden. US-Unternehmen berichten wieder rascheres Gewinnwachstum, stärkere Investitionstätigkeit könnte folgen“, so Dr. Thomas Steinberger, CIO und Geschäftsführer der Spängler IQAM Invest, beim gestern präsentierten Marktausblick für das Jahr 2017. „Hoffnung auf fiskalische Impulse in den kommenden Jahren könnte die Aktienmärkte weltweit beflügeln. Protektionistische Maßnahmen der US-Regierung könnten jedoch zu signifikanten Handelseinschränkungen führen“, so Steinberger weiter. 

In der Eurozone hingegen sind die politischen Risiken aufgrund der Brexit-Verhandlungen, der Wahlen in Frankreich, Niederlande und Deutschland für 2017 relativ hoch. Auch das politische Risiko einer Auflösung der Eurozone und/oder der Europäischen Union ist in Europa zuletzt wieder gestiegen. „Die aktuelle politische Situation in Italien stellt ein bedeutendes Risiko für die Staatsanleihenmärkte in der Eurozone dar“, erklärt Steinberger. Ungelöste Probleme im europäischen Finanzsektor verstärken dieses zusätzlich. 

Ein Blick in Richtung Asien: Der Abschwung in China wurde durch den wirtschaftspolitischen Stimulus und die Abwertung des Yuans gebremst, die Effekte der neuen US-Außenpolitik sind allerdings noch unsicher. „In China werden 2017 die Produzentenpreise seit vielen Jahren wieder steigen, die Gefahr importierter Inflation steigt damit auch in Europa an“, sagt Steinberger. 

„Spängler IQAM Invest erwartet, dass Inflationsraten 2017 tendenziell ansteigen und dadurch die Notenbanken unter Druck gesetzt werden könnten die expansive Geldpolitik rascher zu beenden. Die Geldpolitik der EZB wird zwar noch weiterhin unterstützend wirken, ein langsamer Ausstieg aus dem APP-Programm hat jedoch bereits begonnen. Geldmarkt-Investments sollten auf Grund der negativen nominellen Zinssätze 2017 weiterhin gemieden werden, wenn man reale Renditen erzielen möchte“, so die Einschätzung von Steinberger. 

„Die steigende globale Nachfrage wird einen Anstieg bei Rohstoffpreisen mit sich ziehen, in Verbindung mit einem steigenden US-Dollar verringert sich dadurch der Anpassungsdruck für Rohstoffexporteure. EM-Veranlagungen und Rohstoffe sind im Vergleich zu anderen Assetklassen günstig bewertet und sollten daher moderat übergewichtet werden“, meint Steinberger. 

Von "Trump Light" bis "Protektionismus": Diese vier Szenarien sieht Spängler IQAM Invest für 2017

Wie Assetklassen im Falle der jeweiligen Szenarien 2017 abschneiden könnten:

Wahrscheinlichkeit der einzelnen Szenarien:

 

Zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken!
Zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken!
 

Asset Allocation Implikationen für 2017

„Die Assetklasse Aktien sollte im Jahr 2017 mit Fokus auf US-Aktien moderat übergewichtet werden. Auch Emerging Market-Aktien können leicht übergewichtet werden“, so die Empfehlung von Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c. Josef Zechner, Mitglied der Wissenschaftlichen Leitung bei Spängler IQAM Invest. „Aktien sind relativ zu anderen Veranlagungen attraktiv. Steigen die Bewertungsniveaus weiter oder erhöht sich die Wahrscheinlichkeit der Risikoszenarien, sollten Exposures reduziert werden“, meint Zechner. 

Das Ertragspotenzial im Anleihenbereich bleibt weiterhin stark limitiert, positive reale Erträge erfordern daher hohe Risikotragfähigkeit und lange Planungshorizonte. „Steigende Zinsen könnten 2017 zu Verlusten bei ausfallsicheren Anleihen führen. Die Euro-Zinskurven werden sich voraussichtlich weiter versteilern. Ein rascher Ausstieg der EZB aus dem APP oder stark steigende Zinsen in den USA könnten zu signifikanten Verlusten führen“, meint Zechner. Eine Untergewichtung von Unternehmensanleihen und eine moderate Übergewichtung von Emerging Markets-Anleihen erscheint sinnvoll. 

Signifikante Cash- und Geldmarktveranlagungen sollten nach wie vor weitgehend vermieden werden, wenn man reale Renditen erzielen möchte, da in diesem Bereich weiterhin negative Realrenditen vorhanden sind und kein erheblicher Anstieg der Geldmarktzinsen im Euro zu erwarten ist. 

Spängler IQAM Invest sieht Erfolg in kompromissloser Ausrichtung am Kundenziel

„Spängler IQAM Invest konnte in den letzten zehn Jahren ein Wachstum von mehr als 50 Prozent erzielen und das obwohl der österreichische Gesamtfondsmarkt in diesem Zeitraum nicht gewachsen ist. Dieser Erfolg ist uns durch die kompromisslose und langfristige Ausrichtung auf die Ziele unserer Kunden gelungen. Diese kompromisslose und langfristige Ausrichtung auf die Kundenziele bleibt auch in Zukunft der große Entscheidungsfaktor. Nur dadurch wird es bei der aktuellen Zinssituation für Asset Manager möglich sein, auch in den nächsten fünf Jahren die Ertragsziele zu erreichen“, sagt Mag. Markus Ploner, CFA, MBA, Geschäftsführer der Spängler IQAM Invest abschließend.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com
auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.12.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com