Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

swisspartners CIO sieht Potential bei asiatischen Technologieunternehmen

"Im Tech-Bereich orteten wir im asiatischen Raum Unternehmen mit dem Potential, ihren Umsatz um mehr als 40% zu steigern. Dies dank der hohen Nachfrage nach Online-Spielen, -Shopping und -Advertising" erklärt Peter Ahluwalia, Chief Investment Officer von swisspartners, in einem aktuellen Gastkommentar. Markets | 06.09.2017 10:30 Uhr
Peter Ahluwalia, Chief Investment Officer, swisspartners / ©  swisspartners
Peter Ahluwalia, Chief Investment Officer, swisspartners / © swisspartners
"Viele Anleger rund um den Globus zweifeln nach wie vor am Renditepotential der Aktien. Gerade diese immerwährende Risk-off-Einstellung einer breiten Anlegerschaft offeriert überzeugten Stock-Pickern ein hervorragendes Umfeld. So ist es nach wie vor möglich, führende und global operierende Autohersteller zu finden, welche einen gesunden freien Cashflow aufweisen und mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von weniger als 6 bewertet sind. Zum Beispiel dürfte eine in Europa domizilierte Gruppe mit einem beachtlichen Portfolio an führenden Marken, welche wir kürzlich einer regelmässigen Prüfung unterzogen haben, ihren Wert im laufenden und nächsten Jahr durch Ausgliederungen weiter steigern. Im Tech-Bereich orteten wir im asiatischen Raum Unternehmen mit dem Potential, ihren Umsatz um mehr als 40% zu steigern. Dies dank der hohen Nachfrage nach Online-Spielen, -Shopping und -Advertising.
 
Im Aktienbereich glauben wir, dass sich Europa im Vergleich zu den USA gut schlagen wird. In den vergangenen Wochen scheinen sich die Anleger zu einer Art «Mini-Konsens» durchgerungen zu haben, wonach Trump in diesem Jahr kaum nennenswerte Reformen durchbringen wird. Trotzdem: Auf dem Kontinent haben sich die Rahmenbedingungen bezüglich Wirtschaft und Kreditumfeld weiter verbessert und die meisten Unternehmen, die wir abdecken, sind für 2017 auf Zielkurs.
 
Rohstoffe, namentlich Basismetalle, legten im bisherigen Jahresverlauf starke Avancen hin und bieten einen soliden Ausblick für die nächsten ein bis zwei Jahre. Hauptgründe dafür sind nach oben geschraubte Wirtschaftswachstums-Prognosen, ein tieferer US-Dollar und ein rückläufiges Angebot. Allerdings gibt es auch Anzeichen für eine Stabilisierung der Nachfrage aus China, das sich auf einen Wachstumspfad von 6 bis 7% pro Jahr einzupendeln scheint.
 
Die Kupferhausse deuten etliche Anleger als Warnsignal, dass sich die Inflation vom tiefen Niveau lösen könnte. Ein Blick auf die Zinszyklen mahnt uns jedoch, die Anleihemärkte nicht allzu pessimistisch zu beurteilen. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass die Zinsen in den letzten drei Jahrzehnten drastisch gefallen sind, und die US-Zinsen dieses und nächstes Jahr durchaus weiter anziehen könnten. Dies ist aber umsichtig kommuniziert worden, und die Erhöhungen dürften sich in engen Grenzen halten. Die US-Notenbank möchte zwar zu einer Periode normaler Zinsen zurückkehren und dafür ihr Unterstützungsprogramm für Anleihekäufe reduzieren, vielleicht schon in diesem September. Die Anleger sind sich aber ziemlich gewiss, dass die Zinsen höchstwahrscheinlich weiterhin in der Nähe ihrer historischen Tiefst verharren werden."

Peter Ahluwalia, Chief Investment Officer, swisspartners


Gastkommentare werden von anerkannten Experten verfasst, deren Meinungen nicht mit jener der e-fundresearch.com Redaktion übereinstimmen müssen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.12.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com