Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Gröschls Mittwochskommentar: 14/2018

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH. Markets | 04.04.2018 12:07 Uhr
Florian Gröschl, Absolute Return Consulting GmbH / ©  ARC GmbH
Florian Gröschl, Absolute Return Consulting GmbH / © ARC GmbH

Schweiz, Schweden ist doch alles eins, Hauptsache Europa, wird sich wohl der- oder diejenige gedacht haben, die/der anlässlich des Spotify Börsegangs die falsche Flagge draußen vor dem Tore der New Yorker Börse gesetzt hat. Gscheit bzw. richtig wär´ Schweden gewesen, na ja immerhin, das mit dem Kreuz und den Kontinent haben´s richtig erwischt.

Können wir, hoffentlich ;-), davonausgehen, dass es sich in diesem speziellen Fall nur um ein blödes Versehen bzw. die Unwissenheit einer Einzelperson gehandelt hat, scheint der ganzen Geschichte leider trotzdem einen gewisse Symptomatik zugrunde zu liegen.

Dass die USA, wie wohl jeder andere Staat, hauptsächlich ihre Interessen vertritt und dabei nur bedingt links und rechts schaut, ist natürlich nichts Neues. America First ist in diesem Zusammenhang auch wirklich keine Erfindung von DJ Trump, so offen ausgesprochen, hat das aber natürlich eine neue Dimension…  So weit, so gut und natürlich auch old news. Die Fahnen Geschichte hat sich nur als gute Möglichkeit ergeben, wiedermal den Finger eine alte Wunde zu stecken und ein bisserl umzurühren. Aber genug der Grauslichkeiten. :-)

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Die Evolving Economy ist die Wirtschaft der Zukunft. AXA Investment Managers will in allen Regionen und Sektoren Unternehmen identifizieren, die vom langfristigen demografischen und technologischen Wandel profitieren. Willkommen in der neuen Welt der Aktienanlagen. » Erfahren Sie mehr

Gefühlsmäßig hängt uns noch die Osterruhe nach und zwar nicht weil´s so ruhig war(persönlich hätt´ ich da schon ein Gschichterl zu erzählen ;-)), sondern weil der News Flow insbesondere was wirklich neue Geschichten anbetrifft, ein wenig weniger war. Das Repricing der US Technologie Unternehmen dürfte sich noch eine Weile fortsetzten. Zeit war´s ja eh schon länger…. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China wird - was für eine  Überraschung - auch keiner absehbaren Lösung zugeführt (dazu noch ein paar Worte weiter unten!). Die Italiener haben weiterhin keine Regierung, wobei sich´s dort jetzt ein bisserl zuzuspitzen scheint, die Franzosen demonstrieren und streiken nun doch  wieder ordentlich und hierzulande beschäftigen wir uns mit Rauchern und Kopftüchern. Also alles beim Alten…

Aber kurz zurück: Die Problematik im US-Chinesischen Handelskonflikt ist eine vielschichtige. Natürlich sind die Vorwürfe bezüglich der unbürokratischen Adoption von intellektuellem Eigentum durch die Chinesen wohl kaum gänzlich von der Hand zu weisen. Dass man hier versucht spät aber doch berechtigte Interessen zu schützen, scheint auch fair. Die Einseitigkeit der Aufkündigung des Know-How Transfers, weil neues ist das ja wohl nichts, nimmt mich natürlich schon etwas wunder und könnte bzw. wird wahrscheinlich deutlich nach hinten losgehen. Was man meiner Ansicht nach von China nämlich nicht erwarten kann, ist ein einseitiges Nachgeben. Wie bisher wird die chinesische Führung nicht in Vorlage mit Sanktionen treten, allerdings wird sie mit Sicherheit auch nicht nachgeben und Zug um Zug Vergeltungsmaßnahmen setzten.

Wer da am Ende übrigbleibt, wird der VolxwirtInnen Sache sein auszurechnen. Bis wir hier, abgesehen von den Börsen, meßbare Auswirkungen sehen dauert es aber sicher noch. Ganz blöd ist dabei, dass Güterströme, sind sie erst einmal versiegt bzw. umgeleitet, relativ schwer wieder in ihre alten Bahnen zurückführt werden können. Oder wie´s Dark Trankquility singen bzw gröllen ;-) würden: Damage done! Ob die Auswirkungen auf eine Planwirtschaft mit über einer Milliarde Bürgern, die es gewohnt sind staatlich gelenkt zu werden, oder auf eine kapitalistische geprägte Wohlfahrtsgesellschaft mittelfristig stärker sein werden, wird sich weisen….

Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH


Verpasste Mittwochskommentare können Sie hier nachlesen

Gastkommentare werden von anerkannten Experten verfasst, deren Meinungen nicht mit jener der e-fundresearch.com Redaktion übereinstimmen müssen.

Florian Gröschls obiger Kommentar stellt eine Markteinschätzung aufgrund von selbstentwickelten Systemen und persönlichen Erfahrung dar. Keinesfalls ist obiger Kommentar eine Empfehlung oder Meinung der ARC und/oder Florian Gröschl, Positionen welcher Art auch immer einzugehen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com