Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Pictet Chefstratege Paolini: „Analysten sind nach wie vor zu optimistisch“

Worauf Pictet Asset Management mit Blick auf das kommende Jahr besonders genau achtet und warum derzeit einer der besten Zeitpunkte ist, um von US-Aktien wegzudiversifizieren, präsentierte Chefstratege Luca Paolini im Rahmen seines traditionellen Marktausblick-Vortrages in Wien. Markets | 18.12.2018 11:20 Uhr
Luca Paolini, Chefstratege, Pictet Asset Management / © e-fundresearch.com
Luca Paolini, Chefstratege, Pictet Asset Management / © e-fundresearch.com

Dass in 2018 nur die wenigsten Assetklassen den Markterwartungen gerecht wurden, dürfte für die wenigsten Leser – etwa durch schmerzvolle Blicke auf das eigene Portfolio – eine Überraschung darstellen. Insbesondere nach einem historisch wenig volatilen Kapitalmarktjahr 2017 waren sowohl Anleger, Asset Manager & Analysten gleichermaßen verwöhnt und in vielen Fällen auch geradezu euphorisch. Eine Euphorie, die rückblickend gesehen nur einen knappen Monat gehalten hatte und Ende Januar 2018 in ein spürbar negatives Sentiment gedreht hat. Dass diese negativere Marktstimmung und die dadurch verbundene Rückkehr der Volatilität auch fundamental – gerade auf der Aktienseite – durchaus gerechtfertigt waren (und teilweise weiterhin sind), präsentierte Luca Paolini, Chefstratege bei Pictet Asset Management, anlässlich des bereits als „traditionell“ zu bezeichnenden Marktausblick-Events vor zahlreichen professionellen und institutionellen Investoren in Wien. „Das Unternehmensgewinnwachstum hat seinen Gipfelpunkt global gesehen bereits hinter sich gelassen“, fasst es der Experte in seinem Vortrag zusammen.

zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken
zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken

Zwar befindet sich das Gewinnwachstum weiterhin in einem signifikant positiven Bereich (siehe obiger Chart), das Problem liegt laut Paolini aber viel eher in einer nach wie vor unrealistischen Erwartungshaltung vieler Marktteilnehmer.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Going beyond conventional active management Seeyond is the volatility management and structured product investment division of Natixis Asset Management. To meet the challenges of growing correlation and volatility, Seeyond implements a set of strategies that go beyond conventional active management. » Learn more

„Der beste Zeitpunkt überhaupt, um von US-Aktien wegzudiversifizieren“

Besonders kritisch steht der Chefstratege derzeit US-Aktien gegenüber: „Eine Verschlechterung der Unternehmensgewinne ist hier derzeit kaum eingepreist und könnte mit Blick auf das nächste Jahr durchaus zu negativen Überraschungen führen“, bringt es Paolini auf den Punkt. Aktuell scheinen Analysten die – zugegeben positiven – Gewinnentwicklungen der letzten fünf Jahre analog in die Zukunft zu projizieren. Dementsprechend stellt sich der Experte auf US-Gewinnentwicklungen ein, die unterhalb der aktuellen Konsenserwartungen liegen. Laut Paolini stellt diese Gemengelage einen guten Zeitpunkt dar, um die eigene Asset Allocation zu hinterfragen und US-Aktienexposure abzubauen: „Wir befinden uns derzeit an einem der besten Zeitpunkte überhaupt, um von US-Aktien wegzudiversifizieren“, resümiert der Pictet AM Chefstratege und verweist auf das historisch hohe US-Weighting im MSCI Global (siehe nachfolgend dargestellter Chart).

zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken
zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken

China als favorisierter Pick

Ausgerechnet Amerikas Handelskrieg-Gegner Nr. 1 – China – sieht Paolini derzeit als favorisierten Pick unter den Aktienmärkten. Nicht zuletzt das extrem negative globale Investorensentiment gegenüber China hat laut dem Strategen dazu geführt, dass die langfristigen Gewinnerwartungen (Konsensus) nun erstmals seit vielen Jahren wieder unter jenen für den US-Markt liegen. Ein Pessimismus, der gerade für langfristige Investoren eine spannende Einstiegschance darstellen könnte (siehe rechte Hälfte des abschließend eingefügten Charts).

zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken
zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken

Weiterhin starkes Commitment zum österreichischen Markt

Bénédicte Reisser, Pictet Asset Management
Bénédicte Reisser, Pictet Asset Management
Pictet Asset Management zählt seit Jahren zu den aktivsten und – gemessen an platzierten Assets – auch erfolgreichsten ausländischen Fondsgesellschaften am heimischen Markt. Ein Erfolg, den Country-Head Bénédicte Reisser vor allem auf folgende Faktoren zurückführt:

„Wir schätzen die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren österreichischen Kunden seit vielen Jahren sehr und werden den Kontakt durch zielgerichtete Veranstaltungen weiter ausbauen. 

Unser Fokus liegt auch im nächsten Jahr vor allem auf Themeninvestments sowie auf Nachhaltigkeit, die für uns als Asset Manager bereits seit vielen Jahren eine große Rolle spielt.

Als Pionier und Marktführer für aktiv gemanagte Themeninvestments haben wir im August den Fonds Pictet-SmartCity lanciert, der darauf abzielt, vom starken Wachstumspotential von Unternehmen zu profitieren, die intelligente Lösungen für die Herausforderungen der schnell wachsenden Urbanisierung entwickeln.

Der Fonds richtet sich an eine immer breiter werdende Anlegerschicht, die sowohl innovativ denkt als auch renditeorientiert ist und dabei Wert auf nachhaltige Aspekte des Wachstums legt."

Grundlegende Informationen zu langfristigen Megatrends, die die Entwicklung der Menschheit in hohem Maße bestimmen, bietet der Blog Mega Online, in Zusammenarbeit mit Pictet Asset Management, der Beiträge und Videos führender Akademiker, Wissenschaftler und Unternehmer beinhaltet, die aktiv in den Bereichen Nachhaltigkeit, Technologie, Gesundheitswesen, alternative Energie und Landwirtschaft tätig sind. Dieser wird demnächst auch auf deutsch erscheinen, und wir hoffen, somit noch mehr Interesse und Begeisterung für Themeninvestments entfachen zu können.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com