Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Gröschls Mittwochskommentar: 10/2019

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH. Markets | 06.03.2019 12:06 Uhr
Florian Gröschl, Absolute Return Consulting GmbH / © interfoto
Florian Gröschl, Absolute Return Consulting GmbH / © interfoto

Man muss ja kein ausgesprochener Fan der Franzosen sein, aber die erste State of the Union Address die M. Macron, wohl schriftlich aber immerhin, da abgeliefert hat, hätte meiner Meinung nach ein bisserl mehr Beachtung verdient. Naja, wenn man der Nabel der Welt ist und Bezeichnungen und Feiertage die ganze ungeteilte Aufmerksamkeit fordern, dann kann man schon mal das Interesse für den Rest der Welt, der sich ja ohnedies um einen dreht vergessen. :-) Wer´s trotzdem lesen will und noch nicht hat: https://www.theguardian.com/commentisfree/2019/mar/04/europe-brexit-uk

Frankreich ist, wie es das ja eigentlich schon vor dem Fall von Dominique Strauss-Khan hätte sein sollen, die einzige Nation, die ein Rest-Europa hinter sich versammeln könnte. Die Deutschen dürfen aus bekannten Gründen nicht, die Klein- und Kleinststaaten würden insbesondere dann, wenn endlich das Einstimmigkeitsprinzip abgeschafft wird, wohl auch Schwierigkeiten haben, sich durchzusetzen und über den Rest breiten wir eh lieber den Mantel des Schweigens. So gesehen liegt in dem ganzen Theater um den Brexit, wie immer das letztlich ausgehen wird, eine riesen Chance, alles in Frage zu stellen, was sich da an fragwürdigen Bestimmungen, Verträgen und Mitgliedern so angesammelt hat. In diesem Zusammenhang ist es auch höchst an der Zeit alle nochmal vor die Wahl zu stellen, ob sie mitspielen wollen oder nicht. Der potentielle Ausschluss aus einer Europäischen Fraktionsgemeinschaft könnte da zum Beispiel ein Schritt in die richtige Richtung sein, weil die Hand anzupinkeln, die einen füttert, ist dann doch ein bisserl frech, oder? 

Dass wir in einer Transferunion leben, dürfte inzwischen der letzte Hinterbänkler in irgendwelchen Regionalparlamenten mitbekommen haben und tatsächlich haben wahrscheinlich die meisten Steuerzahler der Geberländer auch nicht wirklich was dagegen. Wir sind´s ja eh gewohnt, in ein System einzuzahlen. Ob jetzt auf nationaler oder europäischer Ebene ist dann fast schon wurscht. Leider ist das Gefühl aktuell in zweifacher Sicht ein mittelgutes. Zum einen ist die Nachhaltigkeit der Systematik in Frage zu stellen, wenn, wie mit einem Veteranen (darf man schon sagen, hoff ich :-)) der Ö.reichschen Fondsindustrie gestern besprochen, zum Beispiel hierzulande rund ein Drittel der Bevölkerung das gesamte System erhält und zum anderen hat natürlich keiner Freude dran, wenn man Geschenke macht und dafür dann Spott, Hohn und Undank erntet. Zu polemisch? Möglich. Aber unwahr? Auch nicht, oder?

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Fundiert Vermögen gestalten mit Infrastruktur Der offene Infrastrukturfonds OVID Infrastructure HY Income UI steht für laufende Erträge, Inflationsschutz, Wertbeständigkeit und eine geringe Volatilität. » Weitere Informationen finden Sie hier

Also brechen wir eine Lanze für Europa und wenden uns der Region zu, die wohl in Zukunft, hoffentlich gemeinsam mit uns Europäern ;-), die Geschicke der Welt lenken wird: China. Gestern war´s wieder soweit: China hat ein Wachstumsziel bekannt gegeben. Diesmal als Bandbreite und keine Punktprognose, was ein Novum ist und einerseits der Unsicherheit um ein mögliches zukünftiges Handelsabkommen mit den USA geschuldet sein kann, andererseits eventuell auch als ein Schritt in Richtung westlicher Reporting-Standards gewertet werden könnte. Waren ja doch immer ein bisserl zweifelhaft diese Punktlandungen… Sämtliche Hard-Landing Fantasien scheinen zum wiederholten Male völlig übertrieben. Einmal mehr lohnt es sich, meiner Ansicht nach, darüber nachzudenken, ob ein in Prozent zum Vorjahr angegebener Wert im Falle Chinas irgendeine Aussage über irgendwas zulässt. Dies natürlich unter der Prämisse, dass die Wirtschaft wächst!

Dem Showdown immer näher kommen wir allerdings mit dem Brexit, so oder so wird es in den nächsten 23 Tagen ein bisserl mehr Klarheit geben was passiert, auch wenn es nur eine Prolongation des Dramas bis nach der EU Wahl sein könnte. Auf der anderen Seite des Atlantiks riecht es auch ein bisserl nach einer letzten Finalen Attacke auf DJ Trump. Ob diese von Erfolg gekrönt sein wird? Möglicherweise würde sich das die Mehrheit der westlichen Welt wünschen, aber um den Herrn Ainedter, oder war´s doch der Grasser, sinngemäß zu zitieren: eine Anklage, in der man nicht in wenigen (ich glaub er hat g´sagt 15) Sätzen stichhaltige Beweise vorbringen kann, dürfte nicht ganz eindeutig sein. Zeit um einen möglichen Saustall zu bereinigen hat er jetzt ja schon gehabt, der Herr Trump…

Warum der Markt in den letzten Wochen ein bisserl aus dem Fokus des Mittwochskommentars gerückt ist? Weil offensichtlich ökonomische Fakten aktuell überhaupt keine Rolle spielen und es darob für den geneigten Beobachter sehr schwierig ist, die Bewegungen selbst im Rückspiegel, wobei wir ja da eigentlich schon immer sehr gut waren ;-), zu erklären, aber wir bleiben selbstverständlich dran!

Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH

Verpasste Mittwochskommentare können Sie hier nachlesen

Gastkommentare werden von anerkannten Experten verfasst, deren Meinungen nicht mit jener der e-fundresearch.com Redaktion übereinstimmen müssen.

Florian Gröschls obiger Kommentar stellt eine Markteinschätzung aufgrund von selbstentwickelten Systemen und persönlichen Erfahrung dar. Keinesfalls ist obiger Kommentar eine Empfehlung oder Meinung der ARC und/oder Florian Gröschl, Positionen welcher Art auch immer einzugehen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com