Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Nikko AM: Feierliche Eröffnung des Frankfurt-Office & Fokus auf „Disruptive Innovationen“

Seit Mitte März 2019 ist der japanische Vermögensverwalter Nikko Asset Management (Nikko AM) mit seiner ersten deutschen Niederlassung in der Frankfurter Skyper Villa vertreten. Aus diesem Anlass lud Nikko AM jetzt zu einem feierlichen Opening Event, das ganz dem Thema „Disruptive Innovationen“ gewidmet war. Renommierte internationale Sprecher gaben spannende Einblicke in Technologien, deren Produkte und Dienstleistungen die Märkte von morgen und künftige Anlagestrategien prägen werden. Markets | 22.03.2019 11:26 Uhr
John Howland-Jackson, Nikko AM & Catherine Wood, ARK & Eng Teck Tan, Nikko AM / © Nikko AM/ ARK Invest
John Howland-Jackson, Nikko AM & Catherine Wood, ARK & Eng Teck Tan, Nikko AM / © Nikko AM/ ARK Invest
John Howland-Jackson, CEO EMEA von Nikko AM, begrüßte die zahlreichen Gäste und betonte die Bedeutung des deutschen Standortes als jüngste Station der internationalen Wachstumsstory des Vermögensverwalters. Seine außergewöhnliche Kombination aus individuellen asiatischen Investmentstrategien und globaler Perspektive stieße auf großes Interesse institutioneller Investoren im deutschsprachigen Europa. Das Thema der Veranstaltung sei nicht zufällig gewählt: „Neben klassischen Anlagestrategien bilden disruptive Investmentlösungen einen Schwerpunkt unserer Arbeit.“ Er verwies auf Japans ersten Robotics Equity Fund, der 2015 von Nikko AM aufgelegt wurde. 

Um Anlagestrategien mit disruptivem Fokus intensiver zu verfolgen, hält Nikko AM seit 2017 eine Beteiligung an ARK Investment Management (ARK), einer US-amerikanischen Vermögensberatung, die sich auf genau diesen Bereich spezialisiert hat. Im Zuge dieser strategischen Partnerschaft wurde im vergangenen Herbst der in Luxemburg domizilierte UCITS Aktienfonds „Nikko AM ARK Disruptive Innovation Fund“ lanciert. 

Catherine Wood, Gründerin, CEO und CIO von ARK, wurde jüngst  in die Liste The Bloomberg 50: The People Who Defined Global Business in 2018 aufgenommen. In ihrem Vortrag präsentierte sie anschaulich, wieso gerade disruptive Innovationen erfolgreiche Anlagemöglichkeiten bieten: „Für viele klassische Strategien sind zahlreiche Ineffizienzen der Märkte ein Nachteil, etwa ihre kurzfristige Perspektive, ihre Passivität, das Silodenken der Wall-Street und das geschlossene Research-System vieler Unternehmen.“ ARK hingegen setze bewusst auf Branchenführer und  Wegbereiter in den Zukunftssegmenten Robotik, Automatisierung, Energiespeicherung, DNA-Sequenzierung und Internettechnologien. 

Woods Ausführungen folgte eine Präsentation des in Singapur tätigen Nikko AM Senior-Portfoliomanagers Eng Teck Tan. Er argumentierte, warum China den Titel The Great Disruptor of our Time verdient: „Voraussetzung für ein erfolgreiches innovatives Land ist ein sehr großer Markt, der neuen Ideen gegenüber aufgeschlossen ist. Mit seinen 330 Millionen mittelständischen und sehr technikaffinen Konsumenten bietet China genau diese Voraussetzung. Innovative Industrien werden in China mit großer Wahrscheinlichkeit florieren mit dem Potenzial, eine neue Phase des Wachstums zu schaffen.“ 

Die Schwerpunktsetzung auf Disruptive Innovationen wird Michael Steiner als Business Development Director für das deutschsprachige Kundengeschäft vom Frankfurter Büro aus begleiten. Vor seiner Tätigkeit bei Nikko AM bekleidete Steiner seit mehr als 20 Jahren ähnliche Positionen bei großen deutschen Banken und internationalen Vermögensverwaltern, darunter Citigroup Asset Management, LGT Group, Investec Asset Management und Generali Investments. 

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com