Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

DAS Jahres-Highlight für Institutionelle Investoren am 5. und 6. Juni in Wien

Die Elite der Institutionellen Investoren aus der DACH-Region trifft sich am 5. und 6. Juni wieder in Wien. Barbara Bertolini, Initiatorin und Gastgeberin des bereits vierten „Institutionellen Altersvorsorge- und Investorengipfels“ und über das vielsprechende Programm 2019. Markets | 10.04.2019 10:16 Uhr
©  Bilderrechte: Börsch-Supan, Hüther-IW-Köln, Wilhelm, Randlinger, Bertolini
© Bilderrechte: Börsch-Supan, Hüther-IW-Köln, Wilhelm, Randlinger, Bertolini

Im Titelbild: Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Axel Börsch Supan, Finanzwissenschaftler Prof. Dr. Michael Hüther, Marcus WILHELM, Airbus Group Pension Trust, Jonas Fabian Randlinger, MSc, Bundespensionskasse AG und Gastgeberin Barbara Bertolini


Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Axel Börsch-Supan, Mitglied in der von der Bundesregierung eingesetzten Rentenkommission "Verlässlicher Generationenvertrag" und Direktor des Forschungsinstituts Ökonomie und Demographischer Wandel an der Universität Mannheim sowie Finanzwissenschaftler Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor vom Institut der deutschen Wirtschaft in Köln und Vorstand der Atlantik-Brücke halten jeweils die Eröffnungs-Reden beim zweitägigen Entrevue. Die beiden international hoch anerkannten Professoren werden sowohl darüber sprechen, wie Bevölkerungsalterung und Digitalisierung in der Vorsorgewelt zum Vorteil genutzt werden kann, als auch wie es langfristig gelingt, im demografischen Wandel nachhaltig Zinsen zu erwirtschaften.

Barbara Bertolini, Initiatorin und Gastgeberin des Gipfeltreffens über das äußerst attraktive Programm 2019: „Ich freue mich sehr, auch dieses Jahr ein breit gefächertes Programm präsentieren zu dürfen. Wir diskutieren gemeinsam beispielsweise auf politischer Ebene über Innovationen der kapitalgedeckten Systeme und über Populismus in der Pensionsdebatte. Darüber hinaus über Themen in der Verlangung bzw. im Risikomanagement. Beispielsweise wie man mit Managed Options Opportunitätskosten reduzieren kann. Oder wie gut Opportunitätskosten als Beurteilungsmaßstab für Risikomanagementsysteme überhaupt geeignet sind. Dazu wird es Überlegungen geben wie mit einem Wertsicherungssystem eine chancenreichere SAA umgesetzt werden kann. Also dahingehend, wie die zu erwartenden Erträge nach Sicherung größer als die defensivere SAA ohne Wertsicherung sind. Oder auch welche maximale Verlustgrößen einzuhalten sind. Aber genauso wird über die Qualität des Hedgeverfahrens diskutiert, also über die Stabilität und Liquidität der verwendeten Hedge-Instrumente. Des Weiteren werden wir begutachten, wie das Risikomanagementsystem historisch reagiert hat.“

Tipp: Die Highlights des letztjährigen Institutionellen Altersvorsorge- und Investorengipfels (inkl. Fotogalerie & Video) finden interessierte Leser hier im e-fundresearch.com Archiv

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Maßgeschneiderte Produkte & Dienstleistungen Deka Institutionell ist der Partner für institutionelle Anleger in der Deka-Gruppe. Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen zur erfolgreichen Implementierung von individuellen Anlagestrategien. » Mehr Informationen

ESG ist keine Biene Maja

Eine offensichtliche never-ending Story ist das Thema rund um ESG. War es auch im letzten Jahr einer der Schwerpunkte des Gipfeltreffens. Bertolini erläutert, warum es abermals so prominent auf der Agenda steht: „Die nachhaltige Veranlagung ist derzeit einfach eines der beherrschenden Themen nicht nur für die Kapitalanleger, sondern auch für den europäischen bzw. die nationalen Gesetzgeber. Auf diesem noch recht jungen Gebiet ergeben sich viele Interessenkonflikte bzw. Zweifelsfragen. Somit ist und bleibt ESG hochspannend und ist daher alles andere als eine Biene Maja im Zeichentrickfilm. Die Investoren haben nach dem Thema verlangt und gebeten, noch mehr die praktische Umsetzung in den Vordergrund zu stellen. Dieser Bitte bin ich selbstverständlich nachgekommen. Daher werden Investoren aus der DACH-Region über ihren Umgang mit ESG in der täglichen Praxis berichten, also von der Implementierung über die Anwendung zum Monitoring. Wir werden in Erfahrung bringen, ob bereits nach gewissen Standards gearbeitet werden kann oder doch noch jeder sozusagen sein eigenes Süppchen kocht, inwieweit ESG und hohe Rendite nun wirklich zusammenpassen und vieles mehr. Darüber hinaus wird uns Martin Koch, Policy Officer von der EU-Kommission brandheiße Neuigkeiten rund um die Regulierung aus Brüssel mitbringen, also wie es insbesondere um den Aktionsplan 2020 steht. Dies wird anschließend zusätzlich in einem Experten-Roundtable diskutiert. Dabei sollen beispielsweise folgende Fragen beantwortet werden: Wo lagen bzw. liegen die größten Herausforderung bei einer nachhaltigen Veranlagung? Werden Altersvorsorgeeinrichtungen als institutionelle Investoren überfordert? Gehen die laufenden Gesetzgebungsinitiativen wohlmöglich zu weit?“

Big Data, Faktoren und Digitalisierung im Portfoliomanagement 

Weitere Schwerpunkte des Gipfeltreffens werden Big Data, Faktoren und Digitalisierung im Portfoliomanagement sein. Highlight dabei wird der sogenannte „Open Space“ sein. Unter der Moderation von e-fundresearch.com Geschäftsführer Mag. Albert Reiter werden hier alle Gipfelteilnehmer mitdiskutieren können. Reiter: „Ich werde mit den Investoren vor allem folgende Punkte ansprechen und zur Diskussion stellen:" 

1) Wie erfolgreich waren regelbasierte und quantitative Anlagestrategien bisher?

2) Wo können Algorithmen erfolgreich eingesetzt werden? 

3) In welchen Assetklassen gibt es neue Datenquellen, Faktoren oder Modelle, die erfolgversprechend sind?

4) Liefern computergestützte Analysen von Texten und Audio Files bereits Mehrwert?

5) Big Data und ESG? In welchem Bereich liegen die Chancen und Risiken?

6) Welchen Einfluss hat Digitalisierung im Unternehmen und welche Herausforderungen ergeben sich für das Top Management?

Konferenz bereits ausgebucht

Die Themen und Schwerpunkte des Gipfeltreffens werden auch in diesem Jahr von institutionellen Investoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sehr gut aufgenommen, wie Barbara Bertolini bestätigen kann: „Das Programm wurde auch in diesem Jahr wieder sehr positiv aufgenommen. Es sind noch zwei Monate hin zur Konferenz und wir sind bereits ausgebucht. Interessenten können sich aber gerne auf der Warteliste über meine Homepage registrieren.“

SPRECHERAUSZUG:

Mag. Michaela Attermeyer, Vorstand, VBV-Vorsorgekasse AG, Wien

Sergio Bortolin, Geschäftsführer, Asga Pensionskasse, St. Gallen

Thomas Brose, Partner von Quoniam AM / Union Investment, Frankfurt am Main

Dr. Steffen Gehring, Geschäftsführer Vermögensverwaltung, Südwestmetall, Stuttgart

Mag. Claudio Gligo, Head of Asset Management, CIO, Bonus Pensionskasse, Wien

Andreas Hilka, Vorstand Asset Management, Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe, Frankfurt am Main

Mag. Christiane Holzinger, Bundesvorsitzende, Junge Wirtschaft Österreich, Wien

Dr. Frank Hövermann, Director und Teamleiter Tail Risk Hedging, Bereich Multi Asset Europe, Allianz Global Investors, Frankfurt am Main

Dr. Wolfgang Huber, Mitglied der Vorstände, Bonus Vorsorgekasse AG, Wien

Hagen Hügelschäffer, Geschäftsführer, AKA – Arbeitsgemeinschaft kommunale und kirchliche Altersversorgung, München

Mag. Johannes Kern, Geschäftsführer, fibeg — Land Niederösterreich Finanz- und Beteiligungsmanagement, Wien

Donal Kinsella, Vice President, Institutional Portfolio Manager, Eaton Vance, London

Robert Koch, Portfolio Manager, FISCH Asset Mangement/FISCH Pensionskasse, Zürich

Mag. Kurt Kotzegger, Managing Partner, Celeus Advisory, Wien

Dr. Thomas Kressin, Portfoliomanager für internationale Anleihenmärkte, PIMCO, München

Abg. z. NR Mag. Gerald Loacker, Sozialsprecher, NEOS – Das Neue Österreich, Wien

Abg. z. NR Josef „Beppo“ Muchitsch, Sozialsprecher, SPÖ – Sozialdemokratische Partei Österreichs, Wien

Dkfm. Arnd Münker, Bereichsleiter Asset Management, Valida Pension AG, Wien

Mag. Franz Partsch, Hauptabteilung Treasury, OeNB – Oesterreichische Nationalbank, Wien

Frank Oliver Paschen, Vorstand, Pensionskasse der Hamburger Hochbahn AG, Hamburg

Jonas Fabian Randlinger, MSc., Fund Analyst, Bundespensionskasse AG, Wien

Ernst Riegel, Managing Director Institutional Clients, Allianz Global Investors, Frankfurt am Main

Thomas Rutz, Portfoliomanager, MainFirst Affiliated Fund Managers (Schweiz) AG

Mag. Martin Sardelic, Vorstandsvorsitzender, Valida Holding AG, Wien

Alex von Sponeck, Co-Head of EM Private Debt Impact Fund, Golding Capital Partners (UK) Limited, London

Hubertus Theile-Ochel, Geschäftsführender Gesellschafter, Golding Capital Partners, München / Luxemburg / New York / Tokio

Wolfgang Wienert, Leiter Risikomanagement, ERGO-Versicherung, Wien

Marcus WILHELM, Vorstandsvorsitzender, Airbus Group Pension Trust e.V., München

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com