Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

VBV-Pensionskasse übernimmt Porsche Pensionskasse

Rückwirkend zum 1. Jänner 2019 wurde die Porsche Pensionskasse AG mit Sitz in Salzburg von der VBV-Pensionskasse Aktiengesellschaft gekauft und mit ihr verschmolzen. Das wurde vor kurzem durch die Bewilligung der Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) genehmigt und ins Firmenbuch eingetragen. Die Porsche Pensionskasse war bislang im Besitz der Porsche Holding Salzburg die das Pensionskassengeschäfte eigenständig innerhalb ihres Unternehmens betrieb. Für die VBV, dem langjährigen Marktführer bei den heimischen Pensionskassen, ist dies innerhalb von kurzer Zeit die nächste erfolgreiche Akquisition. Allein in den letzten drei Jahren konnte die VBV-Pensionskasse durch Zukäufe, Ausschreibungen und an sie erfolgte Auslagerungen um EUR 450 Millionen wachsen. Markets | 10.09.2019 15:29 Uhr
Gernot Heschl, Vorstandsvorsitzender, VBV-Pensionskasse & Hans Peter Schützinger, Sprecher der Geschäftsführung, Porsche Holding Salzburg
Gernot Heschl, Vorstandsvorsitzender, VBV-Pensionskasse & Hans Peter Schützinger, Sprecher der Geschäftsführung, Porsche Holding Salzburg

„Wir haben uns mit dem Verkauf unserer Pensionskasse entschlossen, die betriebliche Altersvorsorge unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Hände eines Unternehmens zu legen, das darauf spezialisiert ist. Mit der VBV-Pensionskasse haben wir nach einem umfangreichen Auswahlprozess die optimale Partnerin dafür gefunden“, erklärt Dr. Hans Peter Schützinger, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg. “Das Auftreten, die Professionalität und die Performance der größten heimischen Pensionskasse haben uns überzeugt. Von der Sicherheit und der langjährigen Erfahrung der VBV werden unsere Mitarbeiter bei der betriebliche Altersvorsorge profitieren.“

Mit dem Erwerb der Porsche Pensionskasse AG durch die VBV und der Eintragung im Firmenbuch geht das Vermögen der Porsche Pensionskasse im Wege der Gesamtrechtsnachfolge auf die VBV-Pensionskasse über. Zuletzt betreute die seit dem Jahr 1990 bestehende Porsche Pensionskasse AG 1.182 Berechtigte und veranlagte ein Vermögen von knapp EUR 102,0 Mio. Die VBV-Pensionskasse verwaltete mit Ende des Jahres 2018 rund EUR 6,7 Mrd. für 315.904 Berechtigte. 

„Wir freuen uns über das Vertrauen, das die Porsche Holding in uns setzt. Die Übernahme der Porsche Pensionskasse ist die Fortsetzung unserer erfolgreichen Wachstumsstrategie in der VBV-Pensionskasse. Allein in den letzten drei Jahren konnten wir durch Übernahmen, gewonnene Ausschreibungen und an uns durchgeführte Auslagerungen in Summe um über EUR 450 Mio. wachsen“, freut sich Mag. Gernot Heschl, Vorstandsvorsitzender der VBV-Pensionskasse. „Die Erfolgsrate bei Ausschreibungen von 67 %, gepaart mit sehr gutem Feedback bei der Befragung unserer Kundinnen und Kunden, bestätigen unseren Weg als professionellste und erfolgreichste Pensionskasse und als langjährige Marktführerin“. 

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com