Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Columbia Threadneedle Anleihe-Experte Oliphant: „Definitiv nicht der richtige Zeitpunkt für exzessives Risiko“

Warum die Tatsache, dass die meisten Fixed-Income Assetklassen seit Jahresbeginn durchaus ansehnliche Renditen erzielen konnten nicht nur positiv zu sehen ist und weshalb europäische Investment-Grade zwar nicht billig, aber dennoch gut in das aktuelle Umfeld passen können, diskutierte David Oliphant, Fixed Income Client Portfolio Manager bei Columbia Threadneedle Investments, kürzlich in einem Gespräch mit e-fundresearch.com Markets | 28.10.2019 14:30 Uhr
David Oliphant, Fixed Income Client Portfolio Manager bei Columbia Threadneedle Investments / © Columbia Threadneedle Investments
David Oliphant, Fixed Income Client Portfolio Manager bei Columbia Threadneedle Investments / © Columbia Threadneedle Investments

Die gute und die schlechte Nachricht

Die gute Nachricht: Ganz generell gesehen, waren die ersten drei Quartale von 2019 laut David Oliphant, Fixed Income Client Portfolio Manager bei Columbia Threadneedle Investments, für nahezu jede Fixed-Income Assetklasse – von Unternehmens- bis Staatsanleihen – aus Investorensicht äußerst erfreulich verlaufen. „Bedingt durch den starken Sell-Off, den wir zu Jahresende 2018 beobachten konnten, waren zum Start von 2019 insbesondere bei Investment Grade Credits durchaus attraktive Spread-Niveaus festzustellen, die wir auch erfolgreich ausnutzen konnten“, so der Experte im Gespräch mit e-fundresearch.com.

Starke YTD-Erträge über nahezu alle Assetklassen hinweg:

Die schlechte Nachricht: Dennoch haben die ansprechenden Erträge, welche die meisten Fixed-Income Kategorien seit Jahresbeginn erzielen konnten, einen leicht fahlen Beigeschmack: „In gewisser Weise war das Fixed-Income Jahr 2019 bislang vor allem aus den falschen Gründen ein durchaus erfolgreiches“, erklärt Oliphant und fährt fort: „Es war vor allem die nachlassende Wirtschaftsdynamik, die entsprechende Zentralbank- und Investorenreaktionen auslöste. Weiterhin genießen die Märkte dadurch einen strukturellen Rückenwind, der letztendlich auch dazu führte, dass die deutsche Staatsanleihen-Zinskurve gänzlich negativ ist und auch bereits die Hälfte des Investment Grade Credit Universums negativ rentiert.“

Passive Fixed-Income Ansätze mit „Designfehler“

Auch wenn viele passive Ansätze Year-to-Date ebenfalls „liefern“ konnten, ist der Columbia Threadneedle Experte vom grundsätzlichen Aufbau passiver Fixed-Income Strategien alles andere als überzeugt: „Es ist meiner Meinung nach ein grundlegender Konzeptfehler, meine Allokation rein nach der Höhe ausstehender Schulden zu steuern und dabei Unternehmen, die sich zunehmend verschulden auch noch dafür zu belohnen“, so Oliphant gegenüber e-fundresearch.com.

Interessantes Umfeld für europäische Investment-Grade Credit Strategien?

Soweit der obligatorische Blick in den Rückspiegel. Mit Blickrichtung Zukunft rechnet der Experte mit einem deutlich herausfordernderem, aber bei weitem nicht hoffnungslosen Umfeld: Auf relativer Basis als besonders spannend empfindet Oliphant trotz der bereits beobachtbaren Spread-Verengungen Bond-Picks im europäischen Investment-Grade Credit Universum, und zwar aus mehreren Gründen. Auf der einen Seite schaffe die EZB-Politik mit einem Mix aus Zinssenkungen und Wiederaufleben des Anleihekaufprogramms ein positives strukturelles Umfeld, auf der anderen Seite sprechen auch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen aus sehr niedrigem, aber positiven Wachstum viel eher für weniger-verschuldete Qualitätsunternehmen, denn für High Yield Emittenten mit höherem Leverage. David Oliphant kommentiert: „In Anbetracht der aktuellen Gemengelage sehen wir definitiv nicht den richtigen Zeitpunkt gegeben, um exzessives Risiko ins Portfolio aufzunehmen.“

Auch mit Blick auf die Kreditqualität könne laut David Oliphant mit positiven Impulsen zu rechnen sein: Vor allem aus dem Bereich der über die letzten Monate von vielen Marktteilnehmern mit Argusaugen beobachteten BBB-Emittenten sei zuletzt verstärkt positiver Newsflow wahrzunehmen gewesen. „Man kann hier fast von einem neuen Kreditzyklus sprechen“, so Oliphant.

Die Bewertung des europäischen Investment-Grade Universums ist laut dem Columbia Threadneedle Experten zwar nicht mehr mit dem attraktiven Niveau von Anfang 2019 zu vergleichen, vor dem Hintergrund der oben beschriebenen Eigenschaften aber als angemessen zu beurteilen. Als Anlagevehikel steht im Rahmen der Columbia Threadneedle Produktpalette der Threadneedle (Lux) European Corporate Bond Fonds parat, der im November 2002 aufgelegt wurde und sich bis dato erfolgreich gegenüber dem iBoxx Euro Corporate behaupten konnte. 

Investment-Grade Credit Expertise auch als Absolute Return Ansatz erhältlich

Investoren, denen der Bond-Picking-Ansatz von Columbia Threadneedle im Investment Grade Credit Segment zwar zusagt, aber einen nicht direktionalen Ansatz bevorzugen steht seit März 2018 auch der von Alasdair Ross und Ryan Staszewski (beide fungieren übrigens auch als Portfoliomanager des oben erwähnten European Corporate Bond Fonds) gemanagte Threadneedle (Lux) Global Investment Grade Credit Opportunities zur Verfügung, der innerhalb des globalen Investment Grade Corporate Bond Universums einen Absolute Return verfolgt. „Konkret setzt sich der Fonds aus einem Portfolio aus kurzlaufenden Anlagen sowie zusätzlichen Overlay-Strategien zusammen, die Mehrerträge generieren sollen. Zu diesen Overlay-Strategien zählen Event-, direktionale Long/Short-, Relative-Value- und Basisstrategien sowie die Kapitalstrukturarbitrage. Die Fondsmanager verteilen das Risiko aktiv auf den Anlagenmix, von dem sie sich die höchsten risikobereinigten Renditen versprechen“, erläutert David Oliphant das Strategiekonzept des Global Investment Grade Credit Opportunities. 

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com