Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Gröschls Mittwochskommentar: 13/2020

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH. Markets | 25.03.2020 11:25 Uhr
Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH / © interfoto
Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH / © interfoto

So da wären wir nun. Inzwischen hat das Virus auch das letzte Kaff der zivilisierten Welt und auch die USA erreicht. Mit jedem Tag, der vergeht, akkumulieren sich Daten und mithin Erkenntnisse, jedenfalls für die Statistiker, hoffentlich auch für die Mediziner. Unter dem Strich scheint sich dabei eines herauszukristallisieren: Es werden in den (vermeintlichen) Demokratien westlicher Prägung ganz klar Entscheidungen getroffen, wieviel Mitglieder einer Bevölkerung zugunsten der Wirtschaftsleistung man zu opfern bereit ist. Natürlich ist diese Entscheidung von Demographie, Gesundheitssystem, Reserven und Akzeptanz in der Bevölkerung abhängig, aber im finalen Kondensat läuft´s wohl darauf hinaus.  

Die Extremata reichen hier wohl von den USA - A fellow Republican, Texas Lieutenant Governor Dan Patrick, suggested vulnerable senior citizens may be willing to sacrifice their lives for the good of the economy. (Quelle: Bloomberg Evening Briefing 25/03/2020) – bis zu den eher sozial(istisch) geprägten Staaten Europas. Welcher Weg letztendlich der weniger schmerzhafte sein wird, werden künftige Generationen zu beurteilen haben. Natürlich spielt der Faktor Zeit eine ganz wesentliche Rolle, denn je später ein Staat in den epidemiologischen Zyklus einsteigt, umso größer ist die Chance, dass die Zeit bis zur Entwicklung eines Medikaments kurz genug ist, um davon profitieren zu können. Dass das Risiko, hier falsch zu liegen (mit dem derzeitigen Wissensstand eines Beobachters ;-)) oder sich nur um wenige Monate zu verkalkulieren, relativ hoch ist, versteht sich von selbst. Die Toleranz für Heldentot ist in Nationen, die regelmäßig mit in Särgen von irgendwo zurückfliegenden Soldaten, konfrontiert sind, möglicherweise höher als in weniger kriegerischen Ländern.  

Ein weiterer, meiner Ansicht nach, auch nicht glücklicher Nebenaspekt der Geschichte ist, dass aus diversen Kinder- und Jugendzimmern immer häufiger ein, wenn bis dato noch unterschwelliges Junktim zu hören ist, dass man der älteren Generation jetzt zwar gerne hilft, aber dann auch erwartet, dass, wenn die Geschichte endlich vorbei ist, man auch radikaler an der Erhaltung der Zukunft der nächsten Generationen – Stichwort Klimawandel – arbeitet. Dass das natürlich gerade in zukünftigen Zeiten des wirtschaftlichen Nachholbedarfs konfliktär werden wird, scheint selbstredend. Den Gedanken in allen Schichten einer möglichen Radikalität weiter zu spinnen, kann wohl jeder selber.. 

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Responsible Investing Report 2019

Verantwortungsbewusstes Investieren bildet den Kern unserer Anlageprinzipien. Unser RI Report erklärt die Philosophie hinter unserem Ansatz. Er zeigt, wie wir investieren und dafür sorgen, dass die uns anvertrauten Gelder wirklich etwas bewirken.

Lesen Sie unseren Bericht für 2019

Wir haben also ein Problem und viele Lösungsansätze, die wir im Sinne unterschiedlicher Szenarien und deren Auswirkungen im Zeitverlauf mit Eintrittswahrscheinlichkeiten versehen können, um uns zu positionieren. Und schon sind wir mitten auf den Märkten. :-) Diese tun sich ganz augenscheinlich ja momentan auch nicht ganz leicht, ihren Fair Value zu finden. Das nach verhältnismäßig langem Kopf in den Sand stecken, das Kind mit dem Bade ausgeleert wird, ist weder neu noch gscheit, passiert aber in atemberaubender Regelmäßigkeit immer wieder nach dem gleichen Muster.  Auf die strategischen Entscheidungen folgen die taktischen, dann die Algorithmen und dann der Rest. Unterwegs werden früher oder später von verschiedensten Mitspielern Short Positionen aufgebaut, dann kommt man drauf, dass die Welt, auch wenn´s nicht gut ausschaut, doch auch diesmal nicht untergehen wird und die bisserl Mutigen fangen an hineinzugreifen, was dann, wenn´s mehre Mutige gibt, dazu führt, dass die Shorts gegrillt werden und ihre Positionen glatt stellen müssen und so weiter…. In den USA sind wir ungefähr dort jetzt. 

Das Spiel kann sich je nach Nachrichtenlage, bei mittelfristig wahrscheinlich abnehmender Schwankungsbreite, mehrfach wiederholen bis sich tatsächlich abzuzeichnen beginnt, was am Ende übrigbleiben wird und wer die Kosten trägt. Tatsache ist, dass die verabschiedeten Stützungspakte der diversen Regierungen und Zentralbanken absolut schon recht beeindruckend waren, sie aber – was meiner Ansicht nach noch wichtiger ist – in einer für den Markt ganz klaren Sprache gesagt haben „What ever it takes….“. Wir glauben ihnen natürlich, weil wir ihnen glauben wollen, aber auch weil alle im selben Boot sitzen, also das relative Gefüge zueinander sich nur unwesentlich verändert. Es geht ja seit der GFC eigentlich nicht mehr um das absolute Wachstum der Geldmenge, sondern nur noch darum, nicht aus dem Druckereiverband auszuscheren. Spieltheorie schau runter… ;-)  

Wie geht´s nun weiter? Schwer zu sagen! :-) Wahrscheinlich ist es nicht die Zeit, sich Überzeugungen zu leisten, sondern flexibel zu sein, sein Umfeld bestmöglich zu schützen und nicht zu vergessen, dass die Sonne auch morgen wieder aufgehen wird und die Herausforderungen mit denen wir uns vor Covid19 herumgeschlagen haben, dann immer noch da sein werden oder wie mein Großvater zu sagen pflegte: In jeder Pleite liegt eine Chance…  

Alles Gute & Hände waschen nicht vergessen! :-)

Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH

Verpasste Mittwochskommentare können Sie hier nachlesen

Gastkommentare werden von anerkannten Experten verfasst, deren Meinungen nicht mit jener der e-fundresearch.com Redaktion übereinstimmen müssen.

Florian Gröschls obiger Kommentar stellt eine Markteinschätzung aufgrund von selbstentwickelten Systemen und persönlichen Erfahrung dar. Keinesfalls ist obiger Kommentar eine Empfehlung oder Meinung der ARC und/oder Florian Gröschl, Positionen welcher Art auch immer einzugehen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Responsible Investing Report 2019

Verantwortungsbewusstes Investieren bildet den Kern unserer Anlageprinzipien. Unser RI Report erklärt die Philosophie hinter unserem Ansatz. Er zeigt, wie wir investieren und dafür sorgen, dass die uns anvertrauten Gelder wirklich etwas bewirken.

Lesen Sie unseren Bericht für 2019 Anzeige
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.04.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com