Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Exklusiv: Alger-CEO Dan Chung über das Potenzial der "neuen Normalität"

Markets | 23.03.2021 16:41 Uhr
Dan Chung, CFA, Chief Executive Officer, Chief Executive Investment Officer, und Portfoliomanager, Alger / © Alger
Dan Chung, CFA, Chief Executive Officer, Chief Executive Investment Officer, und Portfoliomanager, Alger / © Alger

Ein Kommentar von Dan Chung, CFA, Chief Executive Officer, Chief Executive Investment Officer, und Portfoliomanager, Alger:

Barbecue-Rippchen werden zunehmend per Flugzeug verschickt, während Wein eher lokal vertrieben wird. Überraschende wirtschaftliche Wendungen, die sich aus den Lockdowns und dem Home Office ergeben, die eingeführt wurden, um die Ausbreitung von Corona zu verlangsamen. Diese Maßnahmen kamen einer Vielzahl von Unternehmen wie Online-Händlern und Heimlieferdiensten sowie Anbietern von Remote-Office- und virtuellen Konferenztechnologien zugute.

Mit der Ausweitung der Corona-Impfprogramme befürchten einige Investoren, dass Produkte von Nutznießern der Pandemie, wie z. B. Anbieter von virtueller Konferenztechnologie oder anderen Dienstleistungen, die eine soziale Distanzierung ermöglichen, weniger stark nachgefragt werden könnten. Wir glauben jedoch, dass die Veränderungen in den Lieferketten, der Logistik und im Verhalten von Verbrauchern sowie Unternehmen, die Marktführer auch nach der Pandemie weiterhin wachsen werden, da es als Teil des „New Normal“ bleiben wird. 

Disruption durch Innovation

Wir bei Alger versuchen, in hochinnovative Unternehmen zu investieren. Unserer Meinung nach ist Innovation eine starke disruptive Kraft, die führenden Unternehmen dabei helfen kann, Marktanteile zu erobern und ihre Gewinne zu steigern – oft in einem Tempo, das viele Investoren unterschätzen.

Die Sorgen um diese Unternehmen und das mögliche Ende von Corona berücksichtigen aus unserer Sicht nicht das New Normal. Dazu gehören, neben vielen weiteren Beispielen, führende Restaurantketten, die als Reaktion auf die Schließung von Speiseräumen Lieferdienste eingeführt haben, und Weingüter, die den Online-Handel als Alternative zu stationären Geschäften weiterentwickeln.

Online-Shopping beschleunigt sich

Insgesamt betrachtet, hat das Online-Shopping ein nahezu exponentielles Wachstum erfahren. FedEx gibt an, dass die Versandvolumina, die für das Jahr 2026 erwartet wurden, aufgrund des zunehmenden Online-Shoppings nun bis 2023 erreicht werden. Diese Beschleunigung erfolgt nach Jahrzehnten des Wachstums im Online-Handel. Davon profitieren nicht nur große Online-Händler, sondern auch kleinere Einzelhändler, die so umsichtig waren, ihr Geschäft online zu verlagern und sogar hauptsächlich online aufzubauen, oft mithilfe von Technologien von Shopify Inc., Square Inc. und HubSpot Inc. Wir glauben, dass der Online-Handel auch weiterhin deutlich über dem Durchschnitt der Einzelhandelsbranche wachsen wird, weil Online-Shopping für viele Menschen der bequemste Weg ist. 

Arbeitgeber verwenden zunehmend Kollaborative Technologien 

Die Nachfrage nach Technologien, die die Online-Zusammenarbeit, Videokonferenzen, das Management von Geschäftsprozessen, Netzwerkkapazitäten und die Sicherheit für mobiles Arbeiten unterstützen, wird wahrscheinlich ebenfalls anhalten.

Laut einer Studie von Gartner planen 82 % der Führungskräfte, Mitarbeiter teilweise aus dem Home-Office arbeiten zu lassen, und 47 % gaben an, Mitarbeitern zu ermöglichen, vollständig remote zu arbeiten (die Befragten konnten mehr als eine Antwort auswählen). Dieses Umdenken könnte die Nachfrage nach Anbietern von Technologien, die die Online-Zusammenarbeit unterstützen, weiter beflügeln. Ein Unternehmen, das bereits von den Aufträgen durch vermehrtes Home-Office profitierte, war Microsoft, das über seinen Dienst Microsoft Teams eine Remote-Zusammenarbeit ermöglicht.

Der Einsatz von Technologie geht über Online-Meetings hinaus, da Unternehmen ihre Abläufe zunehmend digitalisieren. Paylocity erfreut sich einer steigenden Nachfrage nach seinen cloudbasierten Dienstleistungen für die Lohn- und Gehaltsabrechnung und die Verwaltung von Sozialleistungen. Bill.com verzeichnet eine wachsende Nachfrage nach seiner Technologie, die den Beschaffungsprozess durch die Digitalisierung von Rechnungen und die Genehmigung von Zahlungen für Lieferanten vereinfacht. Firmen wie DocuSign, die Dienstleistungen anbieten, die es Unternehmen ermöglichen, Verträge mithilfe von e-Signaturen elektronisch zu verwalten, werden ebenfalls verstärkt nachgefragt. 

Innovation im Gesundheitswesen erhält einen Schub

Auch die Einführung von innovativen Technologien im Gesundheitswesen hat sich beschleunigt. Mediziner und Verbraucher nutzen die Telemedizin, um soziale Distanz zu üben. Neben der Bequemlichkeit für die Patienten hilft die Telemedizin den Dienstleistern im Gesundheitswesen, weniger von kostspieligen Büros in Krankenhäusern oder anderen Einrichtungen abhängig zu sein. Wir glauben, dass sich dieser Trend in der neuen Normalität fortsetzen wird. 

Auch bei vielen anderen Technologien, die eine Fernbetreuung ermöglichen, beschleunigt sich die Akzeptanz. Weitere Beispiele sind die kontinuierliche Blutzuckerüberwachung (CGM) für insulinabhängige Diabetiker und die Pulsoxymetrie zur Überwachung der Gesundheitsmetriken von Patienten.

Die schnelle Entwicklung von Corona-Impfstoffen auf Gen-Basis, einschließlich der Messenger-RNA (mRNA), ist ebenfalls von Bedeutung.

Beim mRNA-basierten Corona-Impfstoff von Moderna vergingen von der DNA-Sequenzierung und dem Produktdesign bis zur Durchführung der ersten Versuche am Menschen nur etwa 63 Tage. Das potenzielle Versprechen von mRNA-Arzneien besteht darin, die eigenen Zellen eines Patienten anzuweisen, Proteine zu produzieren, die Krankheiten verhindern, behandeln oder heilen könnten. Wir glauben, dass sich der Einsatz von mRNA wahrscheinlich beschleunigen wird, da die Technologie nun validiert ist. Unseren Informationen nach gibt es mindestens 13 Unternehmen, die mRNA zur Entwicklung von Therapien für Onkologie, Infektionskrankheiten, Herz-Kreislauf- und Lungenerkrankungen einsetzen.

Eine Beschleunigung ist auch bei der Einführung der Immunologie-Onkologie zu beobachten, bei der das Immunsystem zur Krebsbekämpfung eingesetzt wird, sowie beim genetischen Editing, bei dem versucht wird, Krankheiten, die durch genetische Störungen verursacht werden, direkt zu bekämpfen. Auf dem Gebiet der Diagnostik zielt die Entwicklung einer neuen Generation von blutbasierten Tests darauf ab, die Sensitivität und Genauigkeit der Krebserkennung und -überwachung für Überlebende von Krebserkrankungen zu erhöhen; ein detaillierteres Verständnis der Pathologie der Krebserkrankung eines Patienten, so hofft man, wird auch die Gestaltung der Krebsbehandlung für die Patienten verbessern. 

Wenn sie erfolgreich sind, werden diese neuen blutbasierten Diagnoseinstrumente wahrscheinlich den Einsatz traditioneller Biopsien in der Krebsbehandlung ergänzen oder, in einigen Fällen, erheblich reduzieren. Gleichzeitig wird die Nutzung von „Big Data“ wahrscheinlich weiter deutlich zunehmen. Durch Machine Learning und künstlicher Intelligenz sind Unternehmen im Gesundheitswesen in der Lage, große Patientendatensätze zu nutzen, um neue Therapien zu entwickeln, Krankheiten effektiver zu diagnostizieren und Patienten einen besseren Umgang mit chronischen Erkrankungen zu ermöglichen.

Der Weg in die Zukunft

Wir bei Alger werden uns weiterhin darauf konzentrieren, gründliche Recherchen durchzuführen, um Unternehmen mit soliden Geschäftsmodellen und innovativen Produkten zu identifizieren, die das Potenzial haben, über Konjunkturzyklen hinweg erfolgreich zu sein. Auch dann, wenn das New Normal schließlich zur Normalität wird.

Dan Chung, CFA, Chief Executive Officer, Chief Executive Investment Officer, und Portfoliomanager, Alger

La Française AM Finance Services ist gemäß den Bedingungen einer mit Alger Management, Ltd. unterzeichneten Vereinbarung Vertriebspartner der Alger SICAV in Europa.

Gastkommentare werden von anerkannten Experten verfasst, deren Meinungen nicht mit jener der e-fundresearch.com Redaktion übereinstimmen müssen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.03.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com