Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Bertolini-Gipfel: Konjunktur und Transformation – wie weiter nach Corona?

Markets | 26.07.2021 14:00 Uhr
Prof. Dr. Achim Truger, Mitglied des Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und Professor für Sozioökonomie, Staatstätigkeit und Staatsfinanzen an der Universität Duisburg-Essen stand den Institutionellen Investoren beim Gipfeltreffen von Barbara Bertolini Rede und Antwort. / © Barbara Bertolini
Prof. Dr. Achim Truger, Mitglied des Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und Professor für Sozioökonomie, Staatstätigkeit und Staatsfinanzen an der Universität Duisburg-Essen stand den Institutionellen Investoren beim Gipfeltreffen von Barbara Bertolini Rede und Antwort. / © Barbara Bertolini

Klar auf den Punkt gebracht hat es der Wirtschaftsweise der Deutschen Bundesregierung, Prof. Dr. Achim Truger beim diesjährigen Institutionellen Altersvorsorge- und Investorengipfel im Zuge seiner Eröffnungs-Keynote zum Thema „Konjunktur und Transformation: Wie weiter nach Corona?“.

Achim Truger hat auf zahlreichen Gebieten der makroökonomischen Wirtschaftspolitik sowie der Finanzwissenschaft geforscht sowie publiziert und ist in der wissenschaftlichen Politikberatung für Regierungen, Parlamente, Gewerkschaften und NGOs von der internationalen bis zur kommunalen Ebene aktiv. 2015 gewann er den Progressive Economy Award der Fraktion der Sozialisten und Demokraten im Europäischen Parlament für einen Vorschlag zur aktiven Nutzung fiskalpolitischer Spielräume in der EU.

Dem kurzweiligen und spritzigen Vortrag lag folgendes persönliches Zitat von Truger zu Grunde: „Unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen: Digitalisierung, Erhalt der Demokratie, Geschlechtergerechtigkeit, Globalisierung, Klimawandel, ökonomische Ungleichheit und Unsicherheit. Ich sehe die Ökonomie als Ermöglichungswissenschaft, die wesentlich zur Suche nach Antworten auf drängende Probleme beitragen kann. Die moderne Ökonomie ist dabei wirtschaftspolitisch sehr vielfältig.“

Lehnen Sie sich nun zurück und lassen Sie sich von dem gehaltvollen Kurzvortrag inspirieren. Mit Freude wird Sie nach dem Klick auf das Video der Wirtschaftsweise der deutschen Bundesregierung, Prof. Dr. Achim Truger, persönlich begrüßen!  

Der Institutionelle Altersvorsorge- und Investorengipfel ist das jährliche und recht emotional aufgeladene Spitzentreffen im Bereich betriebliche Altersvorsorge für institutionelle Investoren, Politiker und für die Vertreter der Fachverbände aus der DACH-Region. Auch im Juni 2021 durfte sich der exklusive Teilnehmerkreis wieder auf ein fachlich auf höchstem Niveau und abwechslungsreiches ausgearbeitetes Programm freuen. Ebenso sorgte Barbara Bertolini wie immer für gute Stimmung und Unterhaltung mit neuen fulminanten Highlights zur Förderung eines regen, ergebnisreichen Austauschs untereinander - auch virtuell! 

Unterstützt wird das Gipfeltreffen von weltweit anerkannten und erfahrenen Exponenten der Institutionellen Kapitalanlagewelt:

  • Allianz Global Investors, Thomas Linker und Markus Götz
  • MainFirst Affiliated Fund Managers, Marco Seminerio und Anastassia Engel (vormals Göringer)
  • Golding Capital Partners, Hubertus Theile-Ochel 
  • COMGEST, Thorben Pollitaras und Dieter Wimmer
  • Engel & Völkers Asset Management, Anton Tjoonk und Björn Kombächer
  • Morgan Stanley, Daniel Ghirardi und Noel Luchena
  • Aviva Investors, Markus Bertl und Torben Dunkel
  • NEXT Generation Invest, Hannes Ressel und Oliver Grossmann

Medienpartner des Institutionellen Altersvorsorge- und Investorengipfels sind die Fachmedien für Institutionelle Kapitalanlage e-fundresearch.com, Simon Weiler sowie das Online-Fachforum rund um die betriebliche Altersvorsorge, LEITERbAV (leiterbav.de) von Pascal Bazzazi. 

Noch mehr Barbara: www.barbarabertolini.com

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com