Gröschls Mittwochskommentar: 04/2023

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH. Markets | 25.01.2023 10:51 Uhr
Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH / © e-fundresearch.com & interfoto
Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH / © e-fundresearch.com & interfoto

Da die Märke aktuell innerhalb normaler Parameter funktionieren und auch sonst in der letzten Woche keine neuen, größeren Katastrophen zutage getreten sind, können wir uns heute mit einem Thema beschäftigen, dass ohnehin in aller Munde ist. Nein, nicht die Niederösterreichwahl, naja vielleicht ein bisserl ;-), sondern mit Generative AI, ie mit Algorithmen (Künstlichen Intelligenzen?!), die weit über die Wenn/Dann Zusammenhänge hinaus quasi kreative Dinge hervorbringen.

Die populärste Open AI Anwendung ist momentan ChatGPT (www.openai.com). Dieser hab ich zu Demonstrationszwecken folgenden Auftrag gegeben: schreib ein Haiku über Johanna Mickl-Leitner auf Deutsch.

Das Ergebnis:

Johanna's Worte fließen,

klug und sanft wie Bergquellwasser,

durch unsere Herzen.

Inhaltlich natürlich diskutierbar *lol*, aber durchaus kreativ, oder? Das wiederum ist genau der Punkt, denn das Ding kann nicht nur japanische Gedichte schreiben, sondern den französischen Aufsatz meiner Kinder oder eine Meinung zu was auch immer abgeben. Es arbeitet dabei mit Wahrscheinlichkeiten und Erfahrungen, also ähnlich wie unser Hirn. Was es dabei nicht stellt, ist einen Wahrheitsanspruch, wie zum Beispiel Wikipedia, aber auch das ist ja insbesondere bei den schaffenden Menschen nicht anders. Was noch fehlt ist der Eigenantrieb, der Anstoß muss aktuell noch von einem humanen Gehirn gegeben werden und das ist auch gut so, wollen wir uns nicht mit Skynet herumschlagen. So es also dazu kommen sollte, dass sich die Dinge verselbständigen, täten wir gut daran, zumindest die drei Asimov´schen Gesetzte der Robotik zu implementieren. :-) Aber das ist eine andere Geschichte…

Ob wir das gut finden oder nicht, ist wie bei so vielen technologischen Entwicklungen, dabei völlig unerheblich. It is coming! Und das wahrscheinlich schneller als wir es uns vorstellen können. Ob der letzte Schritt der Bewusstmachung der eignen Existenz (Turing Test und so) gegangen werden kann, werden wir – und da lehn ich mich jetzt sogar für meine Alterskohorte aus dem Fenster – erleben. Der Einsatz und wirtschaftliche Nutzen von fortgeschrittenen KI Systemen ist nahezu unbegrenzt, wird dort, wo er es nicht schon hat, sukzessive Einzug halten und insbesondere bei repetitiven Arbeiten und Planungen, die auf Erfahrungswerten basieren, so ausreichendes Datenmaterial zur Verfügung steht, Prozesse extrem verschlanken und beschleunigen. Forschung und Entwicklung, die auf Simulationen basiert, Diagnostik, etc. könnte, direkt proportional zur bereitstehenden Rechenleistung einen Quantensprung erleben… Wir werden sehen. 

Spannend wird´s, wie KIs zukünftig mit Kobayashi Maru Situationen umgehen oder ob Tic-Tac-Toe gegen sich selbst (WarGames 1983 ;-)) tatsächlich einen Lernprozess auslösen, der die Welt rettet. Die Frage, ob wir alles auch brauchen, was geht (sowie zB Bitcoin ;-)) stellt sich diesfalls nicht, weil wir bei der Lösung der nicht profitablen Probleme, wie zum Beispiel dem Klimawandel, oder der Nicht-Lösung der (teil)profitablen, wie zB dem Ukrainekrieg, keinen besonders guten – im Sinne von nicht ökonomisch motivierten – Trackrecord haben, also dringend Hilfe bräuchten!

Zum Abschluss lassen wir die KI nochmal zu Wort kommen.

Die Aufgabe: Erstelle ein Psychogramm von dir selbst.

Die Antwort: Ich bin ein Computerprogramm und habe keine psychischen Merkmale, daher kann ich kein Psychogramm von mir selbst erstellen. Ich bin darauf programmiert, auf Ihre Anfragen zu reagieren und Ihnen so gut wie möglich zu helfen. 

Noch scheinen wir jedenfalls also save! Es sei denn sie lügt… ;-) 

Glück auf!

Florian

Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH

Gastkommentare werden von anerkannten Experten verfasst, deren Meinungen nicht mit jener der e-fundresearch.com Redaktion übereinstimmen müssen.

Florian Gröschls obiger Kommentar stellt eine Markteinschätzung aufgrund von selbstentwickelten Systemen und persönlichen Erfahrung dar. Keinesfalls ist obiger Kommentar eine Empfehlung oder Meinung der ARC und/oder Florian Gröschl, Positionen welcher Art auch immer einzugehen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.