Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Robeco-Experte van der Kroft im Interview | „Wir versuchen, die Gewinner des nächsten Jahrzehnts zu finden“

Manche Investmentthemen kommen nicht innerhalb eines Jahres zum Tragen. Mark van der Kroft, Leiter des Bereichs Trends and Thematic Investing bei Robeco, spricht über die Stärken und den besonderen Ansatz seines Teams, über die Herausforderungen, vor denen Anleger stehen, und die Gründe für das aktuell wieder zunehmende Interesse an trendbezogenem Investieren. Robeco | 27.05.2019 13:34 Uhr
Mark van der Kroft, Head of Trends & Thematic Investment, Robeco / © Robeco
Mark van der Kroft, Head of Trends & Thematic Investment, Robeco / © Robeco

Von welchen wichtigen Trends oder Entwicklungen profitiert Robeco Trends and Thematic Investing?

Mark van der Kroft: „Als wir mit der Analyse der Daten begannen, stellten wir fest, dass es im Hinblick auf die Performance am Aktienmarkt im Lauf der Jahre mehr Verlierer als Gewinner gegeben hat. Wir sind überzeugt, dass diese extreme Asymmetrie wegen des stetigen Wandels unserer Wirtschaft und unserer Gesellschaft bestehen bleiben wird. Dieser Wandel ist durch drei Megatrends geprägt: umwälzende Technologien, sich ändernde soziodemografische Strukturen und die Notwendigkeit, die Erde zu erhalten.“

Man sagt, dass trendbezogenes Investieren eine neue Blüte erlebt. Ist das Ihrer Meinung nach der Fall?

Mark van der Kroft: „Das ist eine interessante Frage. Wir beobachten tatsächlich eine zunehmende Nachfrage nach unseren trendbasierten Strategien in Zürich wie auch in Rotterdam. Einerseits nimmt die Nachfrage nach passiven Investments enorm zu. Diese können preisgünstig und problemlos erworben werden und sind nicht dem Risiko ausgesetzt, dass man gegenüber dem Referenzindex daneben liegt. Andererseits entstehen dadurch Anlagechancen für wirklich aktive Investmentlösungen, die das von Anlegern nach wie vor angestrebte Alpha bringen.“

„Ein weiterer Faktor ist, dass sich die Phase niedriger Renditen in den nächsten Jahren fortsetzen könnte. Dies macht das von uns mit trendbezogenen Investments erzielte Alpha noch wichtiger. Eine Mehrrendite von 4 % ist in einem unveränderten Markt einfach mehr wert als in einem Markt, der um 20 % gestiegen ist. Die Anleger wollen für ihre Portfolios Lösungen, die Überschussrenditen einbringen. Und diese Renditen werden in einem durch niedrige Renditen geprägten Markt wichtiger. Außerdem beobachten wir einen zunehmenden Trend zu nachhaltigen Investmentlösungen, der für Nachfrage nach unseren in Zürich verwalteten themenbezogenen Fonds sorgt.“

Welche Herausforderungen bestehen bei trendbezogenen Investments?

Mark van der Kroft: „Eine wichtige Herausforderung besteht darin, langfristige Trends von kurzfristigen Begeisterungswellen zu unterscheiden und mit längerfristigen Chancen Geld zu verdienen. Unser Research basiert darauf, diese Trends zu erkennen und diejenigen Unternehmen auszuwählen, die von langfristigen oder einschneidenden Veränderungen profitieren können. Darüber hinaus beobachten wir sorgfältig Entwicklungen im Rahmen der ausgewählten Trends und achten auf eine Vertiefung von Trends, so wie wir dies im Technologiebereich erlebt haben.“

„Dessen ungeachtet ist es nach wie vor wichtig, dass unsere Strategien gegenüber der Benchmark Überschussrenditen erzielen. Die Herausforderung liegt darin, dass wir uns wirklich einen langen Anlagehorizont zu eigen machen und gleichzeitig versuchen, kurzfristige Störgeräusche auszublenden und uns nicht unter kurzfristigen Performance-Druck setzen zu lassen.“

„Deshalb ist es mitunter schwierig, dem Druck standzuhalten. Denn zweifellos gibt es und wird es Phasen geben, in denen sich unser besonderer Anlagestil und unsere Anlagephilosophie nicht bewähren. Trends und Themen brauchen einfach Zeit, um zum Tragen zu kommen. Demnach kann Geduld eine Tugend sein. Das ist aber eine Herausforderung, die unser Team versteht. Und natürlich verstehen auch unsere Kunden, wie wir unsere Portfolios zusammenstellen.“

Wie unterscheidet sich Robecos Ansatz von dem anderer Assetmanager? Wodurch zeichnet es sich besonders aus?

Mark van der Kroft: „Ich glaube, wir heben uns in mehrfacher Hinsicht von anderen Anbietern ab. An erster Stelle steht, dass wir schon sehr lange in Trends und Themen investieren: seit Ende der 1990er Jahre, als unser erster Fonds aufgelegt wurde. Robeco Trends and Thematic Investing ist nicht nur wegen seiner Geschichte besonders, sondern auch wegen seines Teams von Portfoliomanagern und Analysten. Die meisten von ihnen arbeiten schon lange für Robeco und sind außerdem seit 15 oder mehr Jahren für einen bestimmten Fonds verantwortlich.“

„Zweitens bildete gründliches Research schon immer das starke Fundament für alle unsere Investmentstrategien. Und im Bereich Trends and Thematic Investing haben wir eine breite Palette Research-basierter Instrumente entwickelt. Wir haben uns eine optimale Ausgangsposition erarbeitet, um in langfristige Trends zu investieren.“

„Und drittens steht Nachhaltigkeit im Mittelpunkt unseres themenbezogenen Ansatzes. Trends and Thematic Investing ist Teil einer kombinierten, sich gegenseitig ergänzenden Investmentplattform. In Rotterdam konzentrieren wir uns auf trendbezogenes Investieren, und für themenbezogenes nachhaltiges Investieren ist Zürich zuständig. Meiner Meinung nach ist dieses Konzept mit einem auf zwei Standorte verteilten Team, das eine langfristige, zukunftsorientierte und Benchmark-unabhängige Auffassung vertritt, einzigartig.“

Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Mark van der Kroft: „Der Vorteil ist, dass wir eine wirklich aktive, langfristig angelegte und zukunftsorientierte Investmentstrategie verfolgen. Wir schauen beim Portfolio-Aufbau nicht auf die Vergangenheit und orientieren uns daher nicht an einer Benchmark. Wir fragen uns, welche Branchen und insbesondere welche Unternehmen in den nächsten zehn Jahren zu den strukturellen Gewinnern gehören werden – ausgehend von den strukturellen und einschneidenden Veränderungen, die wir heute sehen. Und wir fragen uns weiter, welche Unternehmen nicht Teil dieser Zukunft sein werden.“

„Wir beschäftigen uns also nicht mit den Gewinnern der Vergangenheit wie Benchmark-‚Schwergewichten’, sondern halten Ausschau nach den Gewinnern der 2020er Jahre. Bei trend- und themenbezogenem Investieren geht es zuvorderst darum, die Verlierer zu meiden, also Unternehmen oder Branchen, die sich nicht an die sich stetig wandelnde und durch Umbrüche geprägte Welt anpassen oder dazu nicht in der Lage sind. Das Ergebnis sind Benchmark-unabhängige Portfolios, die höheren relativen Risiken ausgesetzt sind als stärker an einer Benchmark orientierte und traditionelle Fonds.“

„Die Kehrseite ist, dass Phasen mit unterdurchschnittlicher Performance schwierig sein können. Wir sind aber fest davon überzeugt, dass sich unsere Strategien über längere Zeiträume bezahlt machen, was durch die Geschichte bestätigt wird.“

Haben die in Trends investierenden Fonds tatsächlich eine überdurchschnittliche Performance erreicht?

Mark van der Kroft: „Ja, in der Tat. Die meisten unserer in Rotterdam und Zürich verwalteten Fonds haben bei Betrachtung eines Zeitraums von fünf bis zehn Jahren eine zum Teil sogar deutliche Outperformance erzielt. Unser Flaggschiff-Fonds, der Global Consumer Trends-Fonds, hat bspw. in den letzten zehn Jahren eine annualisierte Outperformance von über 8 % erzielt. Andere Strategien unserer kombinierten Plattform haben ebenfalls eine eindrucksvolle Outperformance erreicht. Dazu gehören unser Global Growth Trends-Fonds, mehrere im Finanzsektor investierende Fonds und die meisten von RobecoSAM verwalteten nachhaltigen Fonds.“

Wie sehen Sie die Zukunft von trendbezogenem Investieren?

Mark van der Kroft: „Die Zukunft von trendbezogenem Investieren beurteilen wir sehr zuversichtlich. Natürlich hatten wir in den letzten drei Jahren sehr starken Rückenwind, weil unser Anlagestil von einem Makro-Umfeld profitiert, in dem Wachstum rar ist, was die Kurse von Wachstumsaktien in die Höhe treibt. Daher würde es mich nicht überraschen, wenn es in naher Zukunft Rückschläge geben würde, weil keine Entwicklung geradlinig verläuft.“

„Dennoch sehen wir mehrere langfristige Trends, die unsere Arbeits- und Lebensweise in der Zukunft erheblich verändern werden. Die Digitalisierung ermöglicht neue Herstellungsverfahren und ein verändertes Konsumverhalten. Und das wachsende Bewusstsein, dass wir mit natürlichen Ressourcen nachhaltiger umgehen müssen, wird zur Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung beitragen. Unsere Strategien sind sehr gut aufgestellt, um die betreffenden Anlagechancen nutzen zu können.“

„Längerfristig werden aktive und auf nachdrücklichen Überzeugungen beruhende, themenbezogene Anlagestile beliebter werden. Und uns bei Robeco bieten sich großartige Chancen, von diesem Trend zu profitieren. Wir haben starke und sehr erfahrene Teams in Rotterdam und Zürich und verfolgen Investmentstrategien, die ihre längerfristigen Versprechen einhalten. Diese Kombination – verbunden mit einer ausgeprägt nachhaltigen Ausrichtung – macht uns wirklich einzigartig. Alles in allem sind wir wirklich gut aufgestellt, um von unserem positiven Ausblick für trend- und themenbezogenes Investieren im Allgemeinen zu profitieren.“

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com