Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Pictet Barometer: Trockener Sommer für Aktien

Sommerzeit ist Ferienzeit – aber nicht für die Anleger. Für sie ist der Sommer gleichbedeutend mit volatilen Märkten und mageren Aktienerträgen. In diesem Jahr ist der Trend aufgrund der fehlenden Dynamik in der Weltwirtschaft, der Drosselung der geldpolitischen Impulse und der überoptimistischen Erwartungen für die Unternehmensgewinne womöglich noch stärker ausgeprägt als sonst. Pictet Asset Management | 17.07.2018 09:51 Uhr
© Pixabay.com
© Pixabay.com

Es ist gewisse Vorsicht geboten, zumindest vorerst. Wir stufen daher Aktien auf negativ herab und erhöhen unsere Anleihenallokation auf übergewichtet.

zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken
zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken

Unsere Konjunkturzyklusindikatoren deuten darauf hin, dass das globale Wirtschaftswachstum in den kommenden Monaten immer weiter an Dynamik verliert, insbesondere in den Industrieländern (siehe Abbildung). 

Von allen Regionen kann nur Lateinamerika mit einem über dem Trend liegenden Frühindikator aufwarten. In einem Großteil der negativen Entwicklung spiegelt sich die Verschlechterung des Konsum- und Geschäftsklimas wider. Das wird aber sicherlich nicht von langer Dauer sein, vor allem deshalb nicht, weil die Zinssätze überall auf der Welt weiterhin zur Stärkung der Wirtschaftsaktivität beitragen. Vorerst ist das makroökonomische Umfeld für Aktien und andere Risikoanlagen wie Hochzinsanleihen jedoch im Verhältnis wenig förderlich, daher bleiben wir dort untergewichtet. 

zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken
zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken

Unsere globalen Liquiditätsindikatoren sind durch das Anziehen der geldpolitischen Zügel in den USA beeinflusst und bewegen sich weiter in negativem Territorium. Die US-Notenbank hat ihre Zinsen bereits um umgerechnet 440 Basispunkte angehoben, berücksichtigt man den Wegfall der quantitativen Lockerung. Dies entspricht der durchschnittlichen kumulativen Straffung der vergangenen 16 Zyklen, die bis 1919 zurückreichen. Wir gehen davon aus, dass die Drosselung der geldpolitischen Impulse die Finanzmärkte bereits belastet und dieser Einfluss durch die Ausweitung der Risikoprämie nur noch größer wird.

Auch die Bewertungen zeichnen kein positives Bild. Bei den Aktien gibt es mehrere Bereiche, die überteuert erscheinen. Dazu gehören zyklische Aktien, die mit einem rekordverdächtigen Aufschlag von 26% zu ihren defensiven Pendants gehandelt werden (langfristiger Durchschnitt: 10%). Hinzu kommt, dass unsere negativen Indikatoren für die Überschussliquidität auf einen Rückgang von weiteren 5–10% bei den KGVs bis Jahresende hindeuten.

Die technischen Indikatoren, die saisonale Faktoren berücksichtigen, bestätigen uns in unserer Asset-Allocation – sehr positive Indikatoren für Anleihen und sehr negative für Aktien. 

Angesichts eines möglichen Anstiegs der Volatilität in den Sommermonaten werden zunehmend Short-Positionen auf den VIX eröffnet. Sollte dieser Indikator für die Risikobereitschaft sinken – was irgendwann im launischen Börsensommer der Fall sein dürfte –, könnte es zu hohem Seegang an den Finanzmärkten kommen.

Lesen Sie weiter im vollständigen Pictet Barometer Juli

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com