Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Emerging Market Monitor: Emerging markets - Where to find growth in 2019

Latin America is the only EM region set to do better than last year. We look at the countries with the strongest prospects. Pictet Asset Management | 17.01.2019 09:53 Uhr
© Pixabay.com
© Pixabay.com

Look to Latin America for economic growth

Against a challenging backdrop for emerging markets, Latin America is the only region which should do better than in 2018. Brazil, Colombia and Peru in particular are the most promising markets in terms of growth acceleration (Fig.1).
zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken
zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken
Chile won't repeat the performance of 2018 but growth is still projected to remain strong in 2019, as illustrated by the absolute numbers in Fig.2 below.
zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken
zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken
In absolute terms, Latin America’s GDP growth rate in 2019 (2.6%) should outperform that of the EMEA region (2.0%), the first time since 2013. (Pictet Asset Management, CEIC, Datastream; estimates for 2018 as at 03.01.2019)

Inflation in the region should remain within targets, in spite of risks such as falling commodity prices, enabling policymakers to continue accommodative monetary policies.

A new period of political stability

Elections took place in all four countries between 2016 and 2018, meaning that this year should be clear of any major political instability. 

The elections have led to the establishment of more conservative governments willing to reform the public sector and to stimulate the economy through long-term policies. Colombia, for instance, has reduced corporate tax. In Chile, new laws are being introduced to speed up the process of setting up new businesses. In Brazil, one of President Jair Bolsonaro’s top priorities is to cut down public spending.

China's rising predominance

But one risk is looming for these countries: their increasing dependency on China for exports, especially in the current context of global trade tensions. As illustrated in Fig. 3 below, China is the main trade partner for Brazil, Chile and Peru. 

For all four countries, albeit to a lesser extent for Colombia, exports to China have been on the rise since 2000 (Fig.3.). Over the same time period, exports to the US have slowed down, especially for Colombia (Fig.4.).

zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken
zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken

China has extended its influence globally and increased imports of commodities such as metals, or cereals in the case of Brazil to satisfy domestic demand. This has allowed Latin American countries to diversify trade partners away from neighbour countries. Meanwhile the US has imported less oil as it has ramped up domestic production, impacting Colombian exports.

zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken
zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken

In conclusion, Latin America’s economic growth should be stronger this year than in 2018, mainly driven by smaller countries such as Chile, Colombia and Peru. Brazil, the region’s largest country, will also grow, although at a more moderate pace. All of these countries have new governments in place with credible plans from an economic standpoint. Despite risks such as growing reliance on exports to China and inherent dependence on commodity prices, we believe these countries will provide opportunities for long-term investors.

Anjeza Kadilli, Economist, Pictet Asset Management

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com