AXA IM Experten: Erreicht die Verbraucherpreisinflation in der Eurozone ihren Höhepunkt?

AXA Investment Managers | 28.09.2022 15:31 Uhr
Hugo Le Damany & François Cabau, Economist und Senior Eurozone Economist bei AXA IM / © e-fundresearch.com / AXA Investment Managers
Hugo Le Damany & François Cabau, Economist und Senior Eurozone Economist bei AXA IM / © e-fundresearch.com / AXA Investment Managers

·Gesamtrate des Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI): 9,6 Prozent im Jahresvergleich (year-on-year, yoy) (Konsens: 9,7 Prozent) nach 9,1 Prozent im August.

·Kernrate des HVPI: 4,7 Prozent im Jahresvergleich (Konsens: 4,7 Prozent) nach 4,3 Prozent im August.

·Die Kerninflation dürfte erneut die Haupttriebkraft für die Inflationsentwicklung sein, vor allem aufgrund des mechanischen Effekts der Rücknahme der Finanzpolitik.

Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) der Eurozone wird "den“ Höchststand erreichen und wahrscheinlich bis Anfang nächsten Jahres erhöht bleiben. Der Zinsmarkt wird weiterhin von der länger anhaltenden Inflation angetrieben und nicht vom Zeitpunkt und dem Wert des Höchststandes. Die Kerninflation wird dabei wahrscheinlich an Bedeutung gewinnen.

Weitere Beschleunigung der Kernrate des HVPI

Wir erwarten eine weitere Beschleunigung der Kernrate des HVPI auf 4,7 Prozent yoy (Konsens: 4,7 Prozent). Bei den nichtenergetischen Industriegütern (NEIG) ist nicht mit einer baldigen Entspannung zu rechnen, da die Inputkosten weiterhin hoch sind (der Erzeugerpreisindex stieg im Juli auf 37,9 Prozent yoy) und der Euro gegenüber dem US-Dollar weiter an Wert verliert.

Was Dienstleistungen anbelangt, so würden die Dienstleistungspreise – gerechnet ohne die Auswirkung des Neun-Euro-Tickets für die Deutsche Bahn - viel langsamer steigen, da die Nachfrage stockt, wie die Unternehmensumfragen zeigen.
Außerdem prognostizieren wir weiterhin einen starken Anstieg bei den Lebensmittelpreisen. Es ist unwahrscheinlich, dass sich diese vor dem nächsten Jahr stabilisieren werden.

Die Navigation über die Energiepreise wird immer schwieriger

Der Ölpreis ist seit August leicht zurückgegangen, aber wir müssen die staatlichen Interventionen berücksichtigen. Deutschland hat seine Treibstoffrabatte eingestellt, Italien und Spanien haben ihre Politik unverändert beibehalten, aber Frankreich hat einen 30-Cent-Rabatt eingeführt. Länder, die stark von den Spotmärkten für Strom und Gas abhängig sind, dürften einen gewissen Preisrückgang erleben, da die Preise seit dem Höchststand im August leicht gesunken sind. Dies wird sich in den kommenden Monaten noch verstärken. Insgesamt gehen wir von einem leichten Rückgang auf Monatsbasis aus, aber die Unsicherheit bleibt hoch.

Hugo Le Damany & François Cabau, Economist und Senior Eurozone Economist bei AXA IM

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.