Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Barings-Stratege Christopher Smart zum Ausverkauf an den US-Börsen

Den Ausverkauf an den US-Börsen kommentiert Christopher Smart, Head of Macroeconomic and Geopolitical Research bei Barings, wie folgt: Barings | 15.10.2018 11:55 Uhr
Christopher Smart, Head of Global Macroeconomic and Geopolitical Research, Barings / © Barings
Christopher Smart, Head of Global Macroeconomic and Geopolitical Research, Barings / © Barings
„Der scharfe Ausverkauf, den wir am Aktienmarkt beobachten, veranlasste viele Leute, sich zu fragen, ob dies der Anfang vom Ende ist. Anleger sollten nicht in Panik geraten. Ja, in den Vereinigten Staaten gibt es Anzeichen für eine Reflation, die Arbeitslosigkeit ist auf Rekordtief und die Löhne sind gestiegen, aber die Inflationserwartungen muten immer noch verhalten an und die Fed macht nicht den Eindruck, sie hinke der Entwicklung hinterher. Andererseits scheint die jüngste Schwäche bei Eigenheimen und Automobilen handhabbar, solange die finanzielle Situation der privaten Haushalte solide bleibt. 

Natürlich wissen wir alle, dass Märkte manchmal emotional reagieren, und es gibt derzeit viele Emotionen. Wenn die politischen Spannungen in Washington bisher nicht so aussahen, als könnten sie noch angespannter und spalterischer werden, so taten sie es vergangene Woche. Nach einer sehr resoluten Rede von Vizepräsident Pence scheinen die Spannungen mit China zuzunehmen, bevor sie abflauen werden. Und es gibt besorgniserregende Nachrichten über den italienischen Staatshaushalt, die Wahlen in Brasilien und eine bizarre Verschlechterung der Beziehungen zwischen der Türkei und Saudi-Arabien wegen Vorwürfen über die grausame Ermordung eines regimekritischen Journalisten im saudischen Konsulat in Istanbul. Oh, und der Präsident sagte, das Präsidium der Fed sei „verrückt“. Und unsere Freunde im Hochfrequenzhandel könnten auch eine Rolle gespielt haben.

Noch einmal, es gibt das Gefühl einer vorübergehenden Korrektur, die überschüssige Luft aus den Tech-Aktien herauslassen wird. Die volatilen Märkte bedeuten jedoch, dass Wirtschaftsdaten (wie steigende Produktivität) und Unternehmensgewinne (die derzeit revidiert werden) in den kommenden Wochen noch genauer untersucht werden.“

Christopher Smart, Head of Global Macroeconomic and Geopolitical Research, Barings

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com