Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Die Wahl zwischen Trump und Biden: Was es aus Anlegersicht zu beachten gilt

Christopher Smart, Chefstratege und Leiter des Barings Investment Institute, befasst sich in seinen aktuellen Leitgedanken mit den Auswirkungen der anstehenden Präsidentschaftswahl in den USA auf Wirtschaft und Anleger: Barings | 27.10.2020 10:52 Uhr
Christopher Smart, Chefstratege und Leiter des Barings Investment Institute / © Barings
Christopher Smart, Chefstratege und Leiter des Barings Investment Institute / © Barings

„Donald Trump und Joe Biden, die Präsidentschaftskandidaten, die zweifellos zu Übertreibungen neigen, sagen, dass dies die wichtigste Wahl im Leben der Amerikaner ist. Es ist ohne Zweifel eine der krassesten Entscheidungen seit langem. Und doch werden bei allen Unterschieden zwischen den Kandidaten die wirtschaftliche Erholung und die Entwicklung der Finanzmärkte im nächsten Jahr weit mehr von der Entwicklung des COVID-19 als von der Wirtschaftsagenda des Weißen Hauses abhängen. 

Klar ist, Investoren werden in beiden Fällen von einer unterstützenden Politik profitieren, aber die Auswirkungen auf bestimmte Branchen sind viel schwieriger vorherzusagen. Angesichts der anhaltenden monetären Unterstützung durch die Fed und eines nach wie vor wahrscheinlichen Konjunkturpakets dürfte dies ein günstiges Umfeld für Aktien-, Kredit- und Privatmärkte sein, aber die Chancen werden je nach Region, Sektor und sogar einzelnen Unternehmen unterschiedlich sein. Die Investoren werden sorgfältig auswählen müssen!

Die gute Nachricht ist, dass sowohl Trump als auch Biden sich darin einig sind, dass mehr Anreize erforderlich sind. Finanzminister Steven Mnuchin und die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, stehen Berichten zufolge kurz vor einem Deal in Höhe von rund 2 Billionen Dollar. Noch wichtiger ist, dass sich das Federal Open Market Committee in Bezug auf die Festlegung der Zinssätze, die Marktunterstützung und den neuen Inflationsrahmen als äußerst unterstützend erwiesen hat. Das Bekenntnis der Fed zu ihrem umfangreichen Instrumentarium bedeutet, dass die Geldpolitik unabhängig von den Abstimmungsergebnissen für reichlich Liquidität und niedrige Zinsen sorgen wird.

Die Kandidaten selbst vertreten unterschiedliche politische Ideologien, weshalb sich Auswirkungen der Wahl auf wichtige Wirtschaftssektoren ableiten lassen. Trump betont niedrigere Steuern und weniger Regulierung, während Bidens Programm höhere Steuersätze für Unternehmen und wohlhabende Haushalte und mehr staatliche Eingriffe in Klimapolitik, Gesundheitsversorgung und Energie vorsieht. 

Die Auswirkungen auf den Infrastruktursektor sind relativ einheitlich: Trump versprach ein Infrastrukturprogramm in Höhe von 1,5 Billionen Dollar, das sich stark auf die Hebelwirkung privater Finanzierung stützte, aber es kam im Kongress ins Stocken. Biden hat bis zu 2 Billionen Dollar für traditionelle Projekte wie Straßen, Brücken und öffentliche Verkehrsmittel vorgeschlagen, sieht aber auch steigende Investitionen in den Breitbandausbau vor. Im Energiesektor sticht vor allem Bidens Versprechen heraus, dem Pariser Klimaabkommen wieder beizutreten und den Übergang zu erneuerbaren Energien zu beschleunigen, was der Wind-, Solar- und Batteriespeicherindustrie zugutekommen sollte.

In der Auseinandersetzung mit China schließlich könnte das Verhältnis einer Biden-Administration zu China methodischer und berechenbarer werden, aber es wird kaum einfacher oder weniger holprig sein. Biden hätte Trumps Zölle vielleicht nicht durchgesetzt, aber er wird sie wahrscheinlich nicht beseitigen, ohne Zugeständnisse von Peking zu fordern.

Was letztlich in dieser Zeit erbitterter Debatten und großer Emotionen deutlich wird, ist, dass die wirtschaftlichen Herausforderungen des Landes ungeachtet des Siegers bestehen bleiben werden. Ein kluger Investor wird das sich auftuende Drama genau beobachten, mit einem Auge auf eine Erholung, die an Schwung zu verlieren scheint, und einem anderen Auge darauf, wie eine neue Regierung und der Kongress Wahlkampfrhetorik in Regierungspolitik übersetzen.“

Christopher Smart, Chefstratege und Leiter des Barings Investment Institute

Das ausführliche Statement von Christopher Smart in englischer Sprache finden sie hier.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com