UBS-AM Multi Asset Chef: 2022 wird die Produktion zur starken Nachfrage aufschließen

UBS | 28.01.2022 13:00 Uhr
Evan Brown, Head of Multi-Asset Strategy bei UBS Asset Management / © e-fundresearch.com / UBS Asset Management
Evan Brown, Head of Multi-Asset Strategy bei UBS Asset Management / © e-fundresearch.com / UBS Asset Management

„Ein Schlüsselthema für 2022 wird die Aufholjagd der Produktion sein. Sie wird wieder mit der starken Nachfrage Schritt halten können“, meint Evan Brown, Head of Multi-Asset Strategy bei UBS Asset Management. Die Lücke zwischen dem, was die Verbraucher kaufen wollen, und dem, was die Unternehmen liefern können, wird sich schließen. Im Laufe des Jahres sollten sich Lieferkettenprobleme auflösen, die Lagerbestände wieder aufgebaut werden, sich die Konsummuster normalisieren, die Erwerbsbeteiligung steigen und Produktionskapazitäten zunehmen.

Globale Umfragen im verarbeitenden Gewerbe deuten bereits darauf hin, dass sich die Produktionsbedingungen verbessern. Die Knappheit bei Halbleitern wird zwar nicht so schnell verschwinden, aber der Höhepunkt scheint überschritten. Die industrielle Produktion von Autos, die unter dem Halbleitermangel besonders gelitten hat, ist in den USA, Deutschland und vor allem in Japan wieder angezogen.

Wachstum über dem Trend, sinkende Inflation, steigende Aktienkurse

„Das Wirtschaftswachstum und die Inflation dürften sich 2022 abschwächen, die Inflation allerdings stärker als das Wachstum, und die Volkswirtschaften werden weiterhin überdurchschnittlich wachsen“, sagt Brown. Die Zentralbanken der Industrieländer werden ihre unterstützenden Impulse reduzieren. Eine geldpolitische Straffung dürfte die Anleiherenditen in die Höhe treiben und die Aktienbewertungen belasten. Die Volatilität bei Risikoanlagen dürfte daher in diesem Jahr im Durchschnitt höher ausfallen als im Vorjahr. Allerdings ist auch 2022 mit einem starken Gewinnwachstum bei den Unternehmen zu rechnen, was insgesamt für weiter steigende Aktienkurse spricht.

Outperformance der zyklischen Sektoren und Regionen

„Durch die Aufholjagd der Produktion dürften sich die Aktien in zyklisch orientierten Sektoren wie Finanzen und Energie sowie in Regionen wie Europa und Japan besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Dies hat sich schon in den ersten Wochen des Jahres gezeigt, und wir erwarten, wenn auch nicht durchgängig, eine Outperformance der Zykliker in den kommenden Monaten“, sagt Brown.

Natürlich sieht er auch Risiken. So könnte die anhaltende Pandemie zu Rückschlägen führen. Hier ist sein Pessimismus angesichts der bisherigen Anzeichen allerdings begrenzt. Eine weitere Unsicherheit ist, wie stark und wie schnell die Inflation wieder sinkt. Bleibt sie – wider Erwarten – zu lange zu hoch, könnte die US-Notenbank mit aggressiven Zinserhöhungen reagieren. Und eine positive reale Rendite von zehnjährigen US-Anleihen würde die Aktienbewertungen in der Breite sehr stark belasten.

 Hier finden Sie den gesamten UBS-AM Macro Quarterly Q1/2022.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.