Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Globale Aktien und der Wandel bei Impact-Anlagen

Bei Impact-Anlagen hat sich in den letzten Jahren viel getan. Vor nicht allzu langer Zeit hätten wir sie noch als ein in den Kinderschuhen steckendes Segment oder einen Nischenbereich bezeichnen können, der nur für wenige Anleger attraktiv war. Inzwischen aber gehören sie eindeutig zum Mainstream. Laut der letzten jährlichen Umfrage des Global Impact Investing Network (GIIN) hatte der Markt Ende 2019 ein Volumen von 715 Mrd. USD. Aberdeen Standard Investments | 07.01.2021 15:08 Uhr
© Foto von Nothing Ahead von Pexels
© Foto von Nothing Ahead von Pexels

Dass Impact-Anlagen heute derart beliebt sind, überrascht nicht wirklich. Denn parallel dazu haben auch Umwelt-, Sozial- und Governance-Probleme (ESG-Probleme), mit denen die Welt konfrontiert ist, deutlich zugenommen – in Zahl und Ausmaß. Zu diesen gehören die globale Pandemie, die Auswirkungen des Klimawandels, zunehmende Ungleichheiten und der in der Politik um sich greifende Populismus.

Ziele setzen

Immer mehr Anleger wollen sich bei diesen Themen engagieren – und dabei durchaus auch eine positive Rendite generieren. Impact-Anleger wollen mit ihren Anlagen heute die Welt von morgen verändern. Zugleich ist ihnen bewusst, dass der respektvolle Umgang mit Menschen und unserem Planeten eine legitime und sinnvolle Geschäftsstrategie ist.

Viele betrachten die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (UN-SDGs) als den besten Leitfaden für eine wirkungsorientierte Anlagestrategie. Die UNO definierte die 17 SDGs vor vier Jahren mit dem Ziel, weltweit Politik und Finanzmärkten für die nächsten 15 Jahre eine Orientierung an die Hand zu geben. Ban Ki-moon, der zu dieser Zeit UN-Generalsekretär war, nannte die UN-Nachhaltigkeitsziele „unsere gemeinsame Vision von Humanität und einen Gesellschaftsvertrag zwischen den Führern der Welt und den Menschen“.

Wirkung messen

Auf die fundierteren Kenntnisse über das Impact Investing reagiert die Branche mit einer Fülle von Produkten, die auf die Bedürfnisse der Anleger zugeschnitten sind. Aber diese riesige Auswahl kann Anleger auch überfordern. So gibt es etwa Ansätze, die nur auf ein SDG abzielen, während andere versuchen, gleich mehreren gerecht zu werden. Einige haben völlig andere Ziele, laufen aber dennoch unter dem Label Impact Investing. Für Anleger, die ein Produkt suchen, das ihren ökologischen und sozialen Anforderungen gerecht wird, kann diese Fülle verwirrend sein. Ein klar definiertes Impact-Ziel, ein Anlagerahmen, ein Analyseprozess und klare, messbare Ziele sind unerlässlich für eine erfolgreiche Impact-Investing-Strategie.

Performance-Bilanzen sind ein weiterer Bereich, mit dem sich Anleger auseinandersetzen sollten. Obwohl der Markt in den letzten Jahren stark gewachsen ist, haben viele Produkte erst eine relativ kurze Erfolgsbilanz. Auch dürfen wir nicht vergessen, dass über die finanziellen Ziele hinaus die Fortschritte bei nicht-finanziellen Zielen gemessen werden müssen. Bislang gibt es jedoch keine standardisierten Kennzahlen, anhand derer sich messen ließe, wie oder ob ein bestimmtes Anlageprodukt seine Ziele erreicht. Dieser sich entwickelnde Bereich ist Gegenstand vieler Debatten.

… ein aktiver Engagementansatz ist entscheidend …

Aus der globalen Impact-Investing-Perspektive ist ein Ansatz mit einem aktiven Dialog unverzichtbar. Bei einer Impact-Investing-Strategie, die diesen Namen verdient, müssen die Vermögensverwalter aktiv und regelmäßig mit den Unternehmen, in die sie investieren, zusammenarbeiten. Auf diese Weise erfahren sie mehr über die Nachhaltigkeitsstrategien der einzelnen Unternehmen und deren Wirkung. Darüber hinaus können sie so das Management beurteilen, es zur Anwendung bewährter Verfahren in Umwelt-, Sozial- und Governance-Fragen ermuntern und ihre Einschätzungen kommunizieren. Es ist diese Ebene von Einblick und Verständnis, die den Unterschied machen kann, wenn es darum geht, den nicht-finanziellen Impact zu bewerten.

Der Prüfung standhalten

Wurde die Wirkung gemessen, stellt sich die Frage, wie diese Informationen Anlegern auf nützliche und sinnvolle Weise vermittelt werden können. Auch die Berichterstattung in der gesamten Branche ist alles andere als standardisiert. Aber es ist äußerst wichtig, dass Anleger regelmäßig, detailliert und transparent über den Impact ihrer Anlagen informiert werden.

Das Impact Investing bietet Anlagelösungen, mit denen einige der drängendsten Probleme für die Umwelt und die Gesellschaft angegangen werden können. Bei ASI versuchen wir, Kapital in die Unternehmen zu lenken, die positive Veränderungen bewirken und mit denen unsere Anleger zugleich eine positive Rendite erzielen können. Das ist der Kern des Impact Investing.

Ross McSkimming, Senior Investment Specialist - Equities, Aberdeen Standard Investments

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.01.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com