Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Immobilien: Aberdeen Standards Weg zu Netto-Null-CO2-Emissionen

Der Klimawandel ist heute eine der größten Bedrohungen für unseren Planeten und die Gesellschaft. CO2-Emissionen machen rund 75% der schädlichen Treibhausgasemissionen aus, die zur Erwärmung der Erdatmosphäre führen. Immobilien sind kohlenstoffintensiv und tragen ca. 40% zu den weltweiten Treibhausgasemissionen bei. Der Grund dafür sind die verwendeten Baustoffe und die zum Betrieb genutzte Energie (z. B. Öl/Gas, Strom). Aberdeen Standard Investments | 16.03.2021 10:11 Uhr
© Photo by Jason Dent on Unsplash
© Photo by Jason Dent on Unsplash

Aberdeen Standard Investments (ASI) ist entschlossen, einen konstruktiven Beitrag zur Dekarbonisierung der globalen Wirtschaft zu leisten. Wir sind davon überzeugt, dass dies auf lange Sicht im Interesse unserer Kunden ist, und lassen diesen Aspekt auch in unsere Anlageentscheidungen einfließen. Wir wollen die mit dem Klimawandel verbundenen Übergangsrisiken bewältigen und bis zum Jahr 2050 Netto-Null-CO2-Emissionen für unsere Immobilienanlagen erreichen. Dazu zählen unter anderem alle Direktanlagen in Immobilien, alle neuen Immobilienfonds und alle Übernahmen in diesem Zeitraum. Daher haben wir einen detaillierten Rahmen entwickelt, der festlegt, wie wir dies erreichen werden.

Wir wollen die mit dem Klimawandel verbundenen Übergangsrisiken anpacken und streben bis zum Jahr 2050 Netto-Null-CO2-Emissionen für unsere Immobilienanlagen an.

Netto-Null-CO2-Emissionen – was bedeutet das?

Netto-Null-CO2-Emissionen sind dann erreicht, wenn Treibhausgasemissionen in die Erdatmosphäre durch Maßnahmen zu deren Beseitigung über einen bestimmten Zeitraum ausgeglichen werden können. Das Pariser Übereinkommen legt fest, dass dieses Ziel im Jahr 2050 erreicht werden soll. Für Immobilien bedeutet dies, dass die CO2-Emissionen – die aus sämtlichen Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Entwicklung, dem Besitz und der Bewirtschaftung von Gebäuden resultieren – null betragen oder negativ sind.

Den Weg zu Netto-Null-CO2-Emissionen haben wir aber nicht erst in diesem Jahr eingeschlagen. Es handelt sich eher um eine kontinuierlichen Prozess, bei dem das Hauptaugenmerk seit vielen Jahren auf der Minderung von Energieverbrauch und CO2-Emissionen liegt. Dazu nutzen wir unser Energiemanagement-Programm, setzen auf erneuerbare Energien, installieren vor Ort Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energieträgern und verwenden neue energieeffiziente Technologien.

So wollen wir Netto-Null-CO2-Emissionen erreichen

Unser Rahmen legt die strategischen Maßnahmen fest, die wir sowohl auf Unternehmensebene bei ASI als auch auf Fondsebene ergreifen. Das von ASI gehaltene Portfolio von Direktanlagen in Immobilien ist global ausgerichtet, auf mehrere Fonds verteilt und enthält rund 1600 Objekte. Angesichts der Größe und Komplexität unseres Immobiliengeschäfts haben wir den Rahmen mit der Absicht entwickelt, unseren Fonds einen Leitfaden zur Verfügung zu stellen. Er legt die Marschroute und die Regeln fest, die bei Engagements zu beachten sind. Allerdings kann jeder Fonds auch selbst festlegen, in welche Richtung er sich entwickeln und welchen Weg zu Netto-Null-CO2-Emissionen er beschreiten will.

Wir gehen davon aus, dass sich einige unserer Fonds schneller bewegen werden als andere; manche Fonds wollen das Netto-Null-Ziel vielleicht auch früher erreichen. Doch alle Fonds müssen die Rahmenvorgaben befolgen, um Wettbewerbsgleichheit und Vergleichbarkeit mit dem breiten Markt zu gewährleisten. Um die nötige Fokussierung und Dynamik sicherzustellen, müssen alle Fonds bis Ende 2025 eine eigene Roadmap für das Erreichen von Netto-Null-CO2-Emissionen formulieren.

So vergleichen wir unsere Fortschritte mit denen anderer

Um festzustellen, ob unsere Gebäude auf einem guten Weg sind, um bis 2050 Netto-Null-CO2-Emissionen zu erreichen, ist es sehr wichtig, ihre Kohlenstoffintensität mit externen Benchmarks zu vergleichen. Wir nutzen hauptsächlich den Carbon Risk Real Estate Monitor (CRREM) als Instrument, um zu verstehen, wie unsere Immobilien im Vergleich abschneiden. Das CRREM-Tool zeigt für jedes Land in Europa die Entwicklungsrichtung für die Kohlenstoffintensität auf, mit der die Vorgabe der Netto-Null-CO2-Emissionen erreicht werden soll. Es deckt mehrere Arten von Objekten und Liegenschaften und im Laufe der Zeit auch Länder außerhalb Europas ab. Es beurteilt zahlreiche Arten von Objekten und berücksichtigt auch die Netzdekarbonisierung.

Die Herausforderungen auf dem Weg zu Netto-Null-CO2-Emissionen

Wir stehen am Anfang einer spannenden Reise, die vieles grundlegend verändern wird. Noch haben wir nicht auf alles eine Antwort und werden sie möglicherweise auch nie haben. Doch wir sind uns einiger zentraler Herausforderungen bewusst, die wir und die Branche insgesamt meistern müssen.

Eine der wesentlichen Herausforderungen besteht darin, unseren CO2-Fußabdruck zu verstehen und zu ermitteln. Vermieter haben nicht immer selbst die volle Kontrolle über die CO2-Emissionen, die bei der Bewirtschaftung der Objekte entstehen, die sie besitzen und verwalten. Weitere Probleme sind die Sammlung von Daten von Mietern und der Umstand, dass die aktuellen, auf Schätzungen beruhenden Benchmarks nicht alle Objektarten und geografischen Regionen abdecken. Weitere Herausforderungen sind zudem mangelnde Begriffsbestimmungen und ein fehlender Konsens in der Immobilienbranche, was die Definition von Netto-Null-CO2-Emissionen betrifft. Dann gibt es auch noch Probleme im Zusammenhang mit dem CO2-Emissionsausgleich und dem Umstand, dass es weder offizielle Zertifizierungen, die das Erreichen von Netto-Null-CO2-Emissionen bescheinigen, noch konsistente Bauleitlinien für die Branche gibt.

Kurzum: Jeder Vermieter oder Entwickler ist selbst gefordert herauszuarbeiten, wie er seine eigenen Netto-Null-CO2-Emissionsziele erreichen will. Die globale Ausrichtung und der vielfältige Charakter des Geschäfts von ASI machen dies etwas schwierig. Wir müssen Modelle und Standards erarbeiten und finden, die wir für alle Anlagen und Länder anwenden können. Wir sind davon überzeugt, dass dieser Rahmen der Dreh- und Angelpunkt sein wird, damit wir bis 2050 bei allen unseren Immobilienanlagen Netto-Null-CO2-Emissionen erreichen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.03.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com