Global denken, lokal handeln: Wie kleinere Unternehmen die Nachhaltigkeit voranbringen können

Zahlreiche kleinere Firmen sind dank ihres Unternehmer- und Innovationsgeistes gestärkt aus der Corona-Pandemie hervorgegangen. Sie haben Marktanteile sowie Preissetzungsmacht hinzugewonnen und viele von ihnen nehmen mittlerweile Vorreiterrollen in puncto Nachhaltigkeit ein. abrdn | 01.08.2022 17:01 Uhr
© Photo by Ben White on Unsplash
© Photo by Ben White on Unsplash

“Das Große kommt nicht allein durch Impuls zustande, sondern ist eine Aneinanderreihung kleiner Dinge, die zu einem Ganzen vereint werden.“ - Vincent Van Gogh.

Zahlreiche kleinere Firmen sind dank ihres Unternehmer- und Innovationsgeistes gestärkt aus der Corona-Pandemie hervorgegangen. Sie haben Marktanteile sowie Preissetzungsmacht hinzugewonnen und viele von ihnen nehmen mittlerweile Vorreiterrollen in puncto Nachhaltigkeit ein.

In Schwellenländermärkten spielen kleine und mittlere Unternehmen  eine besonders wichtige Rolle. Denn sie machen dort 90% aller Unternehmen, 50% der Arbeitsplätze und etwa 40% des BIPi aus.

Die Herausforderung

Am 27. Juni begingen die Vereinten Nationen den Tag der Kleinst-, kleinen und mittleren Unternehmen (Micro-, Small and Medium-sized Enterprises (SME) Day),  um deren Beitrag in Sachen nachhaltige Entwicklung hervorzuheben und sie in ihren entsprechenden Bemühungen zu bestärken. Das Engagement kleinerer Unternehmen in Bezug auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) ist geringer als es eigentlich sein könnte.

Dafür gibt es mehrere Gründe: Einer davon könnte im „Small-Cap-Syndrom“ zu suchen sein, das kleinere Firmen denken lässt, sie hätten nicht die Mittel, Veränderungen voranzutreiben. Da sie nur über begrenzte Ressourcen verfügen, sind sie sich oftmals ihres positiven Beitrags sowie ihres Fußabdrucks in Sachen Nachhaltigkeit nicht bewusst. Auch kann es sich aufgrund der unüberschaubaren Fülle an Informationen, der unzähligen Offenlegungsmechanismen und der fehlenden Einheitlichkeit in unterschiedlichen Regionen vielfach als schwierig erweisen, Impact-Initiativen umzusetzen.

Was ist das Besondere an kleinen Unternehmen?

Kleinere Unternehmen verfügen allerdings durchaus über das Potenzial, schnell zu Vorreitern im Bereich Nachhaltigkeit zu avancieren. Sie sind tendenziell flexibler und können sich schneller als ihre größeren Mitbewerber an globale Entwicklungen anpassen. Auch sind sie den Stakeholdern und lokalen Gemeinschaften näher. Wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge reagieren sie zudem im Rahmen ihrer sozialen Verantwortung meist besser auf die Bedürfnisse ihrer Angestellten und der lokalen Gemeinschaften.ii Als Investor in Small-Cap-Unternehmen konzentrieren wir uns darauf, Unternehmen ausfindig zu machen, die bereits heute einen Unterschied machen.

Kleinere Unternehmen verfügen durchaus über das Potenzial, schnell zu Vorreitern im Bereich Nachhaltigkeit zu avancieren.

Wie gestaltet sich das in der Praxis?

Gründer- und familiengeführte Unternehmen besitzen oftmals eine einzigartige Verbindung zu den lokalen Gemeinschaften und tragen aktiv zu deren Wohl bei. Ein Beispiel ist die italienische Luxusmarke Brunello Cucinelli. In Umbrien ist das Unternehmen einer der wichtigsten Arbeitgeber, der erheblichen Wert auf die Bedürfnisse vor Ort legt, indem er lokal einstellt und mit Zulieferern sowie zahlreichen Institutionen zusammenarbeitet. Darüber hinaus bietet es jungen Menschen Arbeitsplätze sowie Karrierechancen und gründete die Schule für Künste und Handwerk in Solomeo, in der Schülern ein monatliches Gehalt gezahlt wird.iii Somit erfüllt Brunello Cucinelli das SDG 8 (menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum).

Ein weiteres interessantes Beispiel für ein gründergeführtes Unternehmen stellt Dermapharm dar, ein deutscher Hersteller von Generika (patentlose Arzneimittel). Das Unternehmen ist auf fünf wesentliche Bereiche spezialisiert: Dermatologika, systemische Kortikoide, Gesundheitsprodukte für Frauen, Ophtalmologika und Vitamine. Da Dermapharm großen Wert darauf legt, Patienten erschwingliche Arzneimittel zu bieten, erfüllt es SDG 3 (Gesundheit und Wohlergehen).

Im Bereich der Wassereinsparung und grünen Energie verdient das Unternehmen Kornit Erwähnung. Das israelische Unternehmen ist führend beim digitalen Wandel im Bereich des Textildrucks. Digitaldruck hat viele ökologische und ökonomische Vorzüge gegenüber herkömmlichem analogen Druck: weniger Wasserverbrauch, Wasserverschwendung und CO2-Ausstoß. Das Unternehmen nutzt zudem verstärkt umweltschonendere Farben. In der Textil- und Modeindustrie ist ein radikaler Umbruch vonnöten, um gegen hohe CO2-Emissionen und Verschwendung vorzugehen. Und Kornit versteht es, diesen Wandel anzuführen. Bis 2026 will Kornit etwa 2,5 Mrd. Kleidungsstücke nachhaltig produziert haben, wodurch potenziell 4,3 Billionen Liter Wasser und 17,2 Mrd. kg Treibhausgase eingespart werden. Das Unternehmen steht deutlich mit SDG 6 im Einklang (Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen).

Was bedeutet das für Anleger?

Damit die Ziele für nachhaltige Entwicklung erreicht werden, sind immense Finanzierungen und Investitionen erforderlich, die von der Weltbank auf über 80 Billionen USD bzw. 200 Billionen USD geschätzt werden.iv Folglich spielen Anleger hier eine wichtige Rolle, indem sie Zugang zu Finanzdienstleistungen und Krediten ermöglichen und in Assets investieren, die bestmöglich positioniert sind, um von einer nachhaltigen Wirtschaft sowie dem Übergang hin zu einer emissionsfreien Welt zu profitieren.

Abschließende Erwägungen…

Wir glauben, dass viele KMU, trotz ihrer geringeren Größe, in ihren Branchen eine führende Rolle einnehmen können. Da sie auch in Zukunft Bestand haben wollen, messen sie einer verantwortungsvollen und nachhaltigen Unternehmensführung große Wichtigkeit bei. Kleinere Unternehmen machen einen Unterschied und spielen eine wichtige Rolle beim Erreichen der SDGs und der Nachhaltigkeitsagenda. Das Große kann tatsächlich durch eine Aneinanderreihung kleiner Dinge, die zu einem Ganzen vereint werden, erreicht werden.

Die Unternehmensauswahl soll lediglich den hier beschriebenen Anlageverwaltungsstil veranschaulichen und stellt weder eine Anlageempfehlung noch einen Hinweis auf die künftige Wertentwicklung dar. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die künftige Performance zu.

World Bank SME Finance: Development news, research, data | World Bank
ii A. Venturelli, S. Principale, L. Ligorio, S. Cosma, Walking the talk in family firms. An empirical investigation of CSR communication and practices, Corporate Social Responsibility and Environmental Management, 28(1)(2021), pp. 497-510.
iii https://www.brunellocucinelli.com/en/solomeo-school.html
iv www.un.org/sustainabledevelopment/wp-content/uploads/2019/07/UN-SG-Roadmap-Financing-the-SDGs-July-2019.pdf

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.