abrdn Märkte und Meinungen: Alle Zeichen stehen auf nachhaltiges Wachstum in Asien

abrdn | 26.10.2022 15:24 Uhr
© Photo by Lily Banse on Unsplash
© Photo by Lily Banse on Unsplash

Wir bei abrdn investieren stark in das nachhaltige Wachstum in Asien, weil Asien nach unserer Auffassung einen entscheidenden Anteil an der Zukunft unseres Planeten haben wird.

Im nächsten Jahr wird die Region Prognosen zufolge für mehr als die Hälfte des weltweiten Wirtschaftswachstums verantwortlich sein.1 In Asien leben bereits 60% aller jungen Menschen weltweit2, und im Jahr 2030 werden zwei von drei Angehörigen der Mittelschicht weltweit in Asien leben.3 Die Region ist in der Tat der Wachstumsmotor der Welt.

Doch bei den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs), die die Vereinten Nationen (UN) 2015 formuliert haben, ist Asien auf keinem guten Weg. Nach UN-Schätzungen wird die Region die ursprünglich für 2030 festgelegten Ziele wohl erst im Jahr 2065 erreichen.4

Laut Berechnungen der zwischenstaatlichen Organisation UNCTAD besteht in den Schwellenländern (einschließlich jener in Asien) bei den für das Erreichen der SDG nötigen Mitteln eine jährliche Finanzierungslücke von 2,5 Bio. USD. Deshalb müssen die Regierungen in Asien aktiv werden, um den Wandel voranzutreiben.

Zur Überbrückung der Lücke sind sie auf den Privatsektor angewiesen, was Auswirkungen für die Anleger hat. Asien ist der Sitz von Unternehmen von Weltrang. Mit diesen Unternehmen können Anleger nicht nur eine positive Wirkung erzielen, wo dies besonders nötig ist, sondern unseres Erachtens zugleich Erträge erwirtschaften.

Unsere Zuversicht wird von vier positiven Faktoren gestützt, die wir in Asien erkennen und die nach unserer Meinung die Anlageerträge in den nächsten Jahrzehnten antreiben werden: Nachfrage, Disruption, Digitalisierung, Richtung .

Wir erkennen vier positive Faktoren in Asien, die nach unserer Meinung die Anlageerträge antreiben werden: Nachfrage, Disruption, Digitalisierung, Richtung.

Nachfrage

Nach Schätzungen des Weltklimarats (IPCC) müssen bis 2050 weltweit 130 Bio. USD in die Dekarbonisierung investiert werden.5 Dies ist eine Chance für Unternehmen, die Lösungen für die Energiewende bereitstellen, aber auch für Anleger, Unternehmen zu unterstützen, die eine starke Wirkung und finanzielle Erträge erzielen können.

Im letzten Jahr verbrauchte die Region Asien-Pazifik 80% des weltweiten Kohleangebot und verursachte 51% der globalen CO2-Emissionen.6 Der vom Klimawandel mit verursachte Verlust der biologischen Vielfalt ist eine weitere Bedrohung. Innerhalb und außerhalb von Schlüsselsektoren wie der Landwirtschaft und dem Bergbau ist die Region von natürlichen Ressourcen und naturbasierten Dienstleistungen abhängig.

Die meisten Regierungen in Asien haben Netto-Null-Ziele für 2050 festgelegt, zudem ist Asien der weltweit größte Endmarkt für Elektrofahrzeuge, Solar- und Windkraftanlagen. Chinesische Firmen beherrschen den weltweiten Markt: Ihr Marktanteil liegt bei 91% im Solar-, 78% im Batterie- und 27% im Windkraftbereich.7

Es wird prognostiziert, dass im Jahr 2060 Wasser-, Wind-, Solar-, Atom- und andere erneuerbare Energien 70% zur Energieversorgung in China beisteuern werden.8 Bei der Energiewende spielen die Schwellenländer ohne Zweifel eine wichtige Rolle.

Gleichzeitig ist der Zugang zu medizinischer Versorgung in Teilen Asiens sehr schlecht; deshalb sind die Regierungen entschlossen, die Ausgaben zu erhöhen, um dem Bedarf gerecht zu werden. Nachstehende Abbildung zeigt die steigenden Ausgaben für die Gesundheitsversorgung in Indonesien.

Disruption

Disruptive Technologien treiben den Wandel an und bieten sehr gute Möglichkeiten für Anleger. Die führenden Unternehmen nutzen Innovationen, um die Bedürfnisse neuer Generationen von Verbrauchern zu erfüllen, Unternehmen effizienter zu machen und einen Beitrag zum Schutz unseres Planeten zu leisten. Dies sind aus unserer Sicht die Unternehmen der Zukunft.

Asien ist der Sitz von Unternehmen von Weltrang und innovativen Firmen. In den zehn Jahren von 2010 bis 2020 entfielen 52% des globalen Umsatzwachstums im Technologiebereich und 51% der weltweiten Forschungs- und Entwicklungsausgaben auf Asien. Zudem wurden rund 87% der globalen Technologiepatente von asiatischen Firmen angemeldet.9

Doch nicht nur der Technologiesektor hat den Anlegern einige der besten Innovatoren der Welt zu bieten. Ein Merkmal, auf das wir bei Unternehmen achten, sind hohe Investitionen in die Forschung und Entwicklung. Diese Investitionen sind der Treibstoff für Innovation, der Motor für Produktentwicklungen und die treibende Kraft für die Unternehmensumsätze. Es kommt darauf an, dass ein Unternehmen es versteht, Technologie dafür zu nutzen, besser zu werden und den eigenen Wettbewerbsvorteil zu sichern.

Mithilfe von bahnbrechenden, revolutionären Technologien können Produkte und Dienstleistungen kosteneffektiv und in großem Umfang bereitgestellt werden. Im Gesundheitswesen zum Beispiel nimmt die Zahl der Sprechstunden bei Telemedizinern in ganz Asien zu (siehe Abbildung).

Digitalisierung

Bei der Art und Weise, wie die Menschen Geld ausgeben und sparen, hat die Pandemie Trends in Bereichen wie kontaktloses Bezahlen, Online-Handel und generell im Segment Finanztechnologien beschleunigt. Von den geschätzten 1,7 Mrd. Erwachsenen weltweit, die keinen Zugang zu Bankdienstleistungen haben, lebt fast die Hälfte in Asien.10 Dies lässt ein bedeutendes Wachstumspotenzial in Asien erwarten.

Die Region ist zu einem wichtigen Zentrum für Innovation in den Bereichen Online-Handel, 5G, Gaming und soziale Medien geworden. Mehr Menschen arbeiten im Homeoffice, was die Digitalisierung und die Nutzung von Lösungen für Cloud-Computing antreibt. Wir sind davon überzeugt, dass viele der Veränderungen, die durch die Pandemie angestoßen wurden, von Dauer sein werden.

Gleichzeitig senkt technologische Innovation die Kosten dramatisch, während sich die Welt für eine emissionsärmere Zukunft rüstet. Zwei Drittel der globalen Investitionen in die Energiewende entfielen im letzten Jahr auf die Schwellenländer; China investierte mit 266 Mrd. USD dabei mehr als doppelt so viel wie die USA (siehe Abbildung).11

Die zunehmende Verbreitung von Elektrofahrzeugen eröffnet gewaltige Anlagemöglichkeiten. Weltweit haben Pkw erst einen Anteil von 9% am gesamten Absatz von Elektrofahrzeugen, bei Lieferwagen und Lkw liegt der Anteil sogar nur bei 1%.12 Forscher prognostizieren einen Anstieg des Produktionsvolumens von Elektrofahrzeugen um 1800% bis 2030.13

Richtung

Bei nachhaltigen Investitionen geben die staatlichen Maßnahmen und die Kapitalflüsse eine klare Richtung vor. Die Staats- und Regierungschefs der G7-Industrieländer haben zum Beispiel 600 Mrd. USD für Investitionen in eine nachhaltige Infrastruktur in den Schwellenländern zugesagt.14

US-Präsident Joe Bidens neuer Inflation Reduction Act sieht 400 Mrd. USD für die Verringerung der Treibhausgasemissionen in den USA sowie eine Vielzahl von Steuerbegünstigungen für Investitionen in saubere Energien und die saubere Energieerzeugung vor.

Mit der Annahme des Gesetzes legten die Aktienkurse von Unternehmen, die davon profitieren dürften, kräftig zu. Dies stützt unsere Einschätzung, dass durch die Energiewende die Erträge von Unternehmen, die Lösungen für den Kampf gegen den Klimawandel anbieten, stark steigen werden. Das verdeutlicht den Nutzen einer zukunftsorientierten Einschätzung zur Energiewende und deren Nutznießern.

Zugleich fließt mehr Kapital in nachhaltige Anlagen. Die Allokationen im Bereich Impact Investing sind von 2015 bis 2020 um den Faktor 20 auf 715 Mrd. USD gestiegen.15 Jene in Aktienfonds mit Fokus auf Anlagen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (ESG) wiederum haben sich von 2015 bis 2021 auf 1,6 Bio. USD verachtfacht.16

In Asien stehen ESG-Anlagen noch ganz am Anfang. Auf die Region entfallen zwar 40% der weltweiten Aktienmarktkapitalisierung17, aber nur 4% des weltweit in ESG-Fonds investierten Vermögens. Das Wachstumspotenzial liegt also in Asien auf der Hand.

Wir sind zuversichtlich, dass das Volumen der nachhaltigen Anlagen wachsen wird, und sprechen uns seit Langem für ESG-Anlagen aus in dem Wissen, dass sie die Erträge steigern können. Hier erläutern wir, wie ESG-Anlagen für eine bessere Performance sorgen können.

Fazit

Asien hat ein überzeugendes langfristiges Wachstumspotenzial, denn der Kontinent löst sich aus der Exportabhängigkeit und setzt mehr auf den Binnenkonsum. Treibende Faktoren sind dabei die Urbanisierung und die schnell wachsende Mittelschicht.

Anleger haben die beispiellose Chance, von diesem Wachstum und von thematischen Trends zu profitieren. Dazu zählen zum Beispiel ein nachhaltiger Konsum, ein breiterer Zugang zu Gesundheits- und Finanzdienstleistungen sowie der Übergang zu erneuerbaren Energien.

Asiens Regierungen bekennen sich zur Dekarbonisierung, und wir erwarten, dass konstruktive Maßnahmen der Politik privates Kapital für die Entwicklung und Bereitstellung von Lösungen mobilisieren werden. Die Anleger können auch davon ausgehen, dass die Politik Unternehmen, die nicht Teil der Lösung sind, belasten wird, sei es durch CO2-Steuern oder andere Negativanreize.

Der Weg zu Netto-Null-Emissionen bleibt zwar lang und verschlungen – außerdem wird das Ziel wahrscheinlich auch nicht bis 2050 erreicht werden. Der weltweite Kampf gegen den Klimawandel dürfte aber zwangsläufig weiter intensiviert werden. Daraus ergeben sich sehr gute langfristige Möglichkeiten, um in Unternehmen mit nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen und wichtigen Lösungen zu investieren.

Gleichzeitig ist Asien ein Zentrum der Innovation und Unternehmen aus der Region tragen maßgeblich zum technologischen Wandel bei. Was ESG-Anlagen und das Impact Investing betrifft, geben die staatlichen Maßnahmen und die Kapitalflüsse darüber hinaus eine klare Richtung vor.

Für Anleger sind die Zeichen eindeutig – sie deuten alle auf nachhaltiges Wachstum in Asien hin.

Weltwirtschaftsausblick, IWF, Oktober 2018.

https://blogs.adb.org/blog/asia-young-people-are-key-achieving-national-development-goals

TThe rise of Asia's middle class | Weltwirtschaftsforum (weforum.org)

https://www.unescap.org/sites/default/d8files/knowledge-products/ESCAP-2022-FG_SDG-Progress-Report.pdf

JC0426_IIGCC_Climate-Transition-Report_FINAL.pdf

BBP Energy Statistics Review, Barclays-Bericht vom 6. September 2022

Bernstein, November 2020

Chinesisches Statistikamt, Schätzung von BofA Global Research

McKinsey Global Institute, Dezember 2020

10 Weltbank 2021.

11 Daten von BNEF

12 Siebter jährlicher „Long-Term Electric Vehicle Outlook“ von BloombergNEF

13 BofA Global Research

14 https://www.esgtoday.com/g7-leaders-pledge-to-mobilize-600-billion-for-sustainable-infrastructure-in-emerging-markets/

15 Quelle: (1) Global Impact Investing Network, September 2020

16 BoA Global Research

17 Weltbank, Barclays-Bericht vom 6. September 2022

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.