Fidelity-Expertinnen über China: Noch ist Vorsicht geboten...

Fidelity International | 20.01.2023 10:29 Uhr
Vanessa Chan, Leiterin Asian Fixed Income Investment Directing und Victoria Mio, Leiterin Aktien-Research Asien-Pazifik, Fidelity International / © e-fundresearch.com / Fidelity International
Vanessa Chan, Leiterin Asian Fixed Income Investment Directing und Victoria Mio, Leiterin Aktien-Research Asien-Pazifik, Fidelity International / © e-fundresearch.com / Fidelity International

...doch im Jahr des Hasen kehren Anlagechancen zurück.

Während sich viele Anleger in China auf das Neujahrsfest vorbereiten, sind die Investmentteams von Fidelity International der Frage nachgegangen, was Anleger von Aktien und Anleihen im Reich der Mitte im Jahr des Hasen erwarten können. Hasen sind vorsichtige und wachsame Tiere, die sich schnell an ihre Umgebung anpassen. Diese Eigenschaften könnten auch für Anleger von Vorteil sein, wenn sie Anlagemöglichkeiten in China, das sich derzeit von der Pandemie erholt, in Betracht ziehen.

Victoria Mio, Leiterin Aktien-Research Asien-Pazifik bei Fidelity International, kommentiert:

„Am Übergang zum Jahr des Hasen beobachten wir, dass das Interesse an Investments in China und Asien wieder wächst. Zu Recht wie wir meinen, denn China dürfte Anlegern 2023 wieder bedeutende Anlagechancen bieten. In dieser Einschätzung bestärken uns neben den langfristigen strukturellen Wachstumstrends im Reich der Mitte die unlängst gelockerte Null-Covid-Politik, der anhaltende Fokus Pekings auf Stabilität und wirtschaftliche Entwicklung sowie die Unterstützung durch die chinesische Zentralbank.

Der Weg zu positiven Anlageergebnissen dürfte allerdings nicht geradlinig verlaufen. Anleger sollten daher die Fähigkeiten des Hasen trainieren sowie geduldig und wachsam bleiben. In den letzten Wochen haben sich die Stimmung und die Bewertungen deutlich gebessert. Wir sollten jedoch davon ausgehen, dass sich die Wirtschaft des Landes nur allmählich erholen wird und die Wirtschaftsdaten möglicherweise nicht sofort mit dem Tempo der Aktivitäten Schritt halten. So dürfte die Wirtschaftsleistung auch im ersten Quartal schwächeln, da die Covid-Infektionszahlen wohl hoch bleiben werden. In der zweiten Jahreshälfte erwarten wir einen Anstieg der Unternehmensgewinne und -bewertungen sowie positive Impulse durch den Nachholbedarf beim Konsum.

Anleger sollten sich auf weitere Schwankungen einstellen und mit längerem Anlagehorizont an die strukturellen Wachstumschancen in China herangehen, wobei Qualitätsunternehmen im Fokus stehen sollten. Im Jahr des Hasen und darüber hinaus behalten wir vor allem den Konsum im Blick, insbesondere bei Nahrungsmitteln, Sport- und Luxusartikeln, wobei der Trend zu Premiumprodukten geht. Während sich der Internet-Sektor von der jüngsten Regulierungswelle erholt und vom Wachstumsschub nach Corona profitiert, beobachten wir zudem Aktien von Qualitätsunternehmen mit Internetbezug und starken Fundamentaldaten aufmerksam. Ebenfalls im Fokus steht der Immobiliensektor, da sich der Markt nach weiteren Anzeichen einer Unterstützung aus Peking zu stabilisieren beginnt, was die Wohnungsnachfrage und damit verwandte Bereiche ankurbeln könnte. Dem grünen Wandel in China sollten Anleger ebenfalls Beachtung schenken: Anstrengungen zur Dekarbonisierung werden eine Fülle neuer nachhaltiger Anlagemöglichkeiten in allen Sektoren mit sich bringen.“

Vanessa Chan, Leiterin Asian Fixed Income Investment Directing bei Fidelity International, kommentiert:

„Das Jahr des Tigers war vor allem für asiatische Anleihen wegen der Dominanz chinesischer Emittenten und der wirtschaftlichen Folgen von Chinas Null-Covid-Politik eine große Herausforderung. Im Jahr des Hasen werden die Wiederöffnung Chinas und die Regierungsmaßnahmen voraussichtlich positivere Bedingungen für die Wirtschaft des Landes schaffen, was der gesamten asiatischen Region zugutekommen dürfte. Nach diversen von konstruktiven Äußerungen aus Peking begleiteten günstigen Entwicklungen, folgten Lockerungen der Vorschriften für den Immobiliensektor, Zinssenkungen und staatliche Unterstützung unter anderem für den Konsum-, Telekom-, Medien- und Technologiesektor.

Diese Entwicklungen und die mehrfachen Leitzinserhöhungen der Fed haben Anleihen wieder attraktiv gemacht. Wir beobachten eine breite Neubewertung von auf US-Dollar lautenden asiatischen und chinesischen Anleihen, wobei höhere Anfangsrenditen attraktive Einstiegsmöglichkeiten bieten.

Nach Aufhebung der strengen Covid-Auflagen in China und wegen einer möglichen Zinswende in den USA sind die Risikoaufschläge asiatischer Unternehmensanleihen bester Bonität rückläufig. Eine allmähliche Besserung der Wirtschaftsdaten dürfte chinesischen und asiatischen Hochzinsanleihen zusätzlichen Auftrieb geben. Wir erwarten in China eine Fülle von Anlagechancen, wobei wir uns auf Qualitätsunternehmen konzentrieren, die von staatlicher Unterstützung in Sektoren wie Immobilien, Konsum, Telekom, Medien und Technologie profitieren dürften. Die Neuordnung der staatseigenen Unternehmen wird ein weiterer wichtiger Motor für die Wirtschaft sein, wobei Technologie- und Industrieunternehmen zu den Gewinnern gehören dürften. Die Umverteilung von Einkommen wird eine Ausweitung der Mittelschicht mit sich bringen und den Konsum ankurbeln.

Dennoch ist es wichtig, wachsam zu bleiben. Wir behalten die ökonomischen und ökologischen Folgen der Politik im Blick und gehen davon aus, dass wegen des insgesamt schwächeren Konjunkturumfelds in den meisten Industriemärkten die Volatilität 2023 erhöht bleiben wird. Diversifizierung und Titelauswahl bleiben daher entscheidend, um von den Chancen in Asien und China profitieren zu können.“

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.