Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Kames Capital: Weitere Anhebung der US-Zinsen um 1% innerhalb der nächsten 18 Monate denkbar

Die US-Leitzinsen könnten binnen der kommenden 18 Monate um 1% steigen, sofern die amerikanische Notenbank davon überzeugt ist, dass Donald Trump sein umstrittenes 5-Billionen-Stimulusprogramm durchsetzen kann, glaubt David Roberts, Head of Fixed Income von Kames Capital. Aegon Asset Management | 29.11.2016 12:54 Uhr
David Roberts, Head of Fixed Income, Kames Capital / ©  Kames Capital
David Roberts, Head of Fixed Income, Kames Capital / © Kames Capital
Seit der Präsidentschaftswahl in den USA am 8. November erlebten Staats- und Schwellenländeranleihen einen Ausverkauf. Das Konjunkturpaket des designierten US-Präsidenten, das Steuersenkungen und Investitionen in Infrastruktur und Rüstung vorsieht, schürt Erwartungen nach einer höheren Inflation und folglich einer weniger expansive Fed-Politik.  Derweil sich Roberts zufolge noch nicht abschätzen lässt, wie Fed-Chefin Janet Yellen geldpolitisch auf Trumps Wahlsieg reagieren wird, könnten die Kurse für Staatsanleihen jedoch weiter fallen, wenn sie zu der Auffassung gelangt, dass Trumps auf Pump finanziertes Stimuluspaket umgesetzt werden dürfte. 

„Es gibt einige Fragen, die wir derzeit noch nicht beantworten können“, teilt Roberts mit. „Glaubt Yellen, dass Trump die finanzpolitischen Zügel lockern wird? Wie wird sie reagieren? Wie lange wird sie überhaupt noch im Amt bleiben? Wir wissen es nicht. Aber mit Blick auf die Vollbeschäftigung und einen gewissen Inflationsdruck halten wir einen weiteren Anstieg der US-Zinsen um 1% binnen der kommenden 18 Monate für durchaus möglich. Sollte Yellen der Meinung sein, dass Trump die 5 Billionen US-Dollar für wirkungsvolle politische Maßnahmen einsetzt, dann dürfte der Ausverkauf von Anleihen anhalten.“ 

Roberts ist der Ansicht, dass Unternehmensanleihen vor diesem Hintergrund vermutlich eine bessere Performance als Staatsanleihen bieten werden, obwohl die Abwärtsrisiken seines Erachtens zunehmen. „Das Umfeld für Unternehmensanleihen ist aus fundamentaler Sicht in Ordnung“, so der Manager. „Immer häufiger wird jedoch die Meinung vertreten, dass Unternehmensanleihen möglicherweise einen schwierigen Stand haben gegenüber attraktiveren risikolosen Anlagen und Aktien, die von Wachstum und Inflation profitieren dürften. Die technischen Rahmenbedingungen könnten sich also verschlechtern“.

Roberts meint, dass die jüngsten Marktentwicklungen den Portfolios des Fixed-Income-Teams zugutegekommen sind und weiterhin gute Chancen bereithalten. „Selbstverständlich kann die Marktstimmung sehr schnell umschlagen, aber bisher haben uns die Wahl Trumps und die damit verbundenen Reaktionen im Wesentlichen begünstigt. Im Großen und Ganzen sollten sich die Kurse jedoch wieder auf einem langfristig fairen Wert einpendeln“, sagt Roberts. „Schon bald finden wir ja vielleicht Gefallen am Beta unserer Anlageklassen“. 

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com