Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Kames Capital Fondsmanager Finlayson: Risiko-Ertrags-Verhältnis von Unternehmensanleihen überzeugt

Laut Colin Finlayson, Co-Manager des Kames Strategic Global Bond Fund, ist das Anlegerinteresse an Corporate Bonds der Industrieländer im letzten Quartal spürbar gestiegen. Getragen wurde der Trend von opportunistischen Anlegern und den Anleihekäufen der Notenbanken. Trotz einer Einengung der Spreads überzeugt das Risiko-Ertrags-Verhältnis von Unternehmensanleihen, insbesondere aus zyklischen Sektoren und der Finanzbranche. Selbst bei einer möglichen zweiten Welle des Virus ist die Gefahr gering, dass die Märkte so stark korrigieren wie im März. Aegon Asset Management | 23.07.2020 12:21 Uhr
Colin Finlayson, Co-Manager des Kames Strategic Global Bond Fund / © Kames Capital
Colin Finlayson, Co-Manager des Kames Strategic Global Bond Fund / © Kames Capital

Unternehmensanleihen der Industriestaaten waren im zurückliegenden Quartal stark gefragt. Der größte Impulsgeber ging von den Ankaufprogrammen der großen Zentralbanken, allen voran die Entscheidung der US-Notenbank aus, erstmals Unternehmensanleihen zu kaufen. Dies bot einen "Backstop" – zu einem Zeitpunkt, als die Märkte Ende März so tief standen wie seit mehr als 10 Jahren nicht mehr. 

Zugleich waren Unternehmensanleihen im Vergleich zu anderen Anlagealternativen attraktiv: Staatsanleihen etwa wurden mit Renditen von Null oder nahe Null gehandelt. Nicht zuletzt unterstrich die Tatsache, dass die Dividenden von Blue-Chip-Aktien unsicherer wurden, die Attraktivität von Unternehmensanleihen für Investoren, die laufende Erträge benötigen. 

Ein Teil des Käuferinteresses ging auf opportunistische Anleger zurück, die versuchten, von grundsätzlich gesunden Unternehmen zu profitieren, die aber von der Krise betroffen sind. Der Ausverkauf im ersten Quartal führte zu einem starken Verlust von Anleihen sowohl guter als auch schwacher Unternehmen. Dies schaffte die Gelegenheit, Titel von Unternehmen mit hohem Rating zu historisch günstigen Preisen kaufen zu können.  

Noch größer waren die Chancen auf dem Primärmarkt, als Anleihen von McDonalds, Oracle, Boeing und anderen Unternehmen bezogen auf ihr Kreditrisiko sehr attraktive Niveaus erreichten. Der entscheidende Punkt dabei war, dass sich Anleger nicht dazu verleiten ließen, Anleihen von Unternehmen aus Sektoren zu kaufen, deren Geschäftsmodelle durch die Auswirkungen des wirtschaftlichen Zusammenbruchs am meisten in Frage gestellt werden, wie beispielsweise Einzelhandel, Freizeit und Reisen. 

Finanztiteln und zyklischen Sektoren im Blick

Aktuell überzeugt das Risiko-Ertrags-Verhältnis von Unternehmensanleihen – auch wenn sich die Kreditspreads etwas eingeengt haben. Da die Konjunkturrisiken nach wie vor hoch sind, begünstigt dies auf risikobereinigter Basis Anleihen mit Investment-Grade-Rating gegenüber High Yields, die in der Regel empfindlicher auf Konjunkturzyklen reagieren und deren aktuelle Risikoprämien gegenüber Investment-Grade-Anleihen möglicherweise nicht ausreichen. Da einige defensive Sektoren derzeit mit vergleichsweise engen Spreads gehandelt werden, liegen die Chancen künftig vermehrt in Finanzwerten und einigen zyklischen Sektoren. 

Der Stimmungsumschwung der Anleger beruht stärker auf der Politik der Zentralbanken und Regierungen als auf makroökonomischem Optimismus. Derzeit wissen wir noch nicht, wie tief die Talsohle des BIP-Wachstums sein wird. Darüber hinaus ist es sehr schwierig, mit Sicherheit zu sagen, wie eine wirtschaftliche Erholung aussehen wird. Allein auf dieser Grundlage zu investieren, erscheint zu riskant. Andererseits gibt die Unterstützung der Regierungen und Zentralbanken Anlass zum Optimismus gegenüber Unternehmensanleihen, da der Umfang der Stützungsmaßnahmen dazu beitragen kann, einen Großteil der wirtschaftlichen Unsicherheit auszugleichen. 

Mit Blick auf eine mögliche zweite Welle des Virus sind die Investoren momentan davon überzeugt, dass die unterschiedlichen Staaten besser mit einem Wiederaufflammen des Virus fertig werden, da die Gesundheitssysteme bereits in der ersten Phase auf die Probe gestellt worden sind. Zusammen mit der Unterstützung und den Stimuli der Zentralbanken deutet dies auf eine nur geringe Gefahr hin, dass die Märkte so stark fallen wie im März.

Colin Finlayson, Co-Manager des Kames Strategic Global Bond Fund

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.07.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com