Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

ESG-Investing: Werden Dividendenstrategien nachhaltiger?

Iain Snedden, Equity Investment Specialist bei Aegon Asset Management, befasst sich in einem aktuellen Kommentar mit der Frage, ob auch Dividendenstrategien nachhaltiger werden sowie mit dem Unterschied zwischen "nachhaltigen Aktien" und "high impact". Aegon Asset Management | 03.11.2020 12:27 Uhr
Iain Snedden, Equity Investment Specialist bei Aegon Asset Management / © Aegon Asset Management
Iain Snedden, Equity Investment Specialist bei Aegon Asset Management / © Aegon Asset Management

Vor vielen Jahren drehte sich bei den Dividendenstrategien alles um Zigaretten, Alkohol, Versorgungsunternehmen und Öl. Inzwischen hat sich viel verändert. Die strukturellen Veränderungen bedeuten, dass viele Unternehmen und Sektoren, die bisher aus der Ertragsperspektive als zentral galten, vor großen Herausforderungen stehen, die die Tragfähigkeit ihrer Geschäftsmodelle gefährden - und damit auch ihre Fähigkeit, Dividenden zu zahlen. Die Tabakindustrie beispielsweise musste sich auf eine immer stärkere Regulierung einstellen und wird gleichzeitig mit Rechtsfällen bombardiert. Im gesamten Sektor haben sich die Dividenden inzwischen von extrem gut gesichert zu eher instabil entwickelt. Gleichzeitig sind die Renditen deutlich gestiegen, was darauf hindeutet, dass der Markt weiß, dass die Partystimmung wahrscheinlich irgendwann aufhören wird.

Das große Ölgeschäft ist ein weiterer Sektor, der in der Vergangenheit keine Schwierigkeiten zu bewältigen hatte. Ein toxischer Cocktail aus schwachen Ölpreisen und einem Übergang zu saubereren Energiequellen hat sich jedoch als große Herausforderung aufgetan. In der Tat kam die jüngste Kürzung der Dividenden durch Unternehmen wie BP und Shell (einst der größte Dividendenzahler der Welt) wenig überraschend. Dies ging auch mit Kürzungen bei den Investitionen einher, was bei der Suche nach einem Unternehmen, das sich weiterentwickeln und an der Spitze bleiben kann, eher eine rote Flagge bedeutet.

Bedeutung der institutionellen Anlegern wächst

Eine weitere wichtige Betrachtung ist die der Einstellung der Investoren. Große institutionelle Anleger versuchen zunehmend, sich von den mit diesen Sektoren verbundenen negativen Auswirkungen zu distanzieren. Dadurch wird Verkaufsdruck auf die Aktien der beteiligten Unternehmen ausgeübt.

Nachdem wir über das "Schlechte" berichtet haben, wollen wir uns nun dem "Guten" zuwenden. Der Übergang zu saubereren Energiequellen mag gegen das große Öl wirken, aber er kann sich zugunsten von Unternehmen auswirken, die den Übergang erleichtern, wie die Hersteller von Wasserstoff oder Lithium, die beide Schlüsselfaktoren für saubere Verkehrslösungen sind. Obwohl die Hersteller selbst natürlich einen nicht unbedeutenden direkten Umweltfußabdruck haben werden, ist ihr Nettoeffekt viel günstiger, betrachtet man die Endverwendung ihrer Produkte. Viele der großen Akteure in diesen Bereichen erwirtschaften einen reichlichen Free Cash Flow und verfügen über wachsende und abgesicherte Dividenden.

In ähnlicher Weise wandeln sich auch die Versorgungsunternehmen, die traditionell für ihre stetigen und zuverlässigen Einkommensströme bekannt sind, von der schmutzigen, mit fossilen Brennstoffen belasteten Stromerzeugung hin zu erneuerbaren Energiequellen. Dies bietet eine weitere Möglichkeit für Investoren, Zugang zu Dividenden mit positiven ESG-Auswirkungen zu erhalten.

Unterschied zwischen „nachhaltigen Aktien“ und „high impact“

Zweifellos gibt es heute mehr dividendenzahlende Unternehmen mit positiven ESG-Referenzen als je zuvor. Wir müssen jedoch auch anerkennen, dass wir auf diesem Weg noch weiter vorankommen müssen. Unterscheidet man zwischen "nachhaltigen" Aktien und solchen, die wirklich "high impact" sind, so sind letztere immer noch eher disruptiv. Letztere befinden sich in einem frühen Stadium, die ihren Free Cash Flow reinvestieren, um ihre Branchen zu verändern und ihr Geschäft auszubauen, anstatt ihn an die Aktionäre zurückzugeben. Insgesamt hat sich die Landschaft der Aktieneinkommen jedoch definitiv zum Besseren gewandelt und es gibt nun reichlich Möglichkeiten, einen soliden Einkommensstrom zu erzielen, der sowohl in seiner zeitlichen Entwicklung als auch in der Art und Weise, wie er generiert wird, nachhaltig ist.

Iain Snedden, Equity Investment Specialist bei Aegon Asset Management 

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 28.02.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com