Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Möglicher Rückgang der Inflation in 2022

Jordy Hermanns, Multi-Asset-Portfoliomanager bei Aegon Asset Management, gibt einen Ausblick auf die wirtschaftliche Entwicklung in der zweiten Hälfte des Jahres 2021: Aegon Asset Management | 09.07.2021 07:00 Uhr
Jordy Hermanns, Multi-Asset-Portfoliomanager bei Aegon Asset Management / © e-fundresearch.com / Aegon Asset Management
Jordy Hermanns, Multi-Asset-Portfoliomanager bei Aegon Asset Management / © e-fundresearch.com / Aegon Asset Management

Die Kombination aus einer angekurbelten Nachfrage, einer weiteren Normalisierung und einer unterstützenden Politik wird zu einer schnellen Erholung führen. Das bedeutet, dass der angerichtete Schaden in Bezug auf das BIP relativ schnell wieder aufgeholt werden kann - in den USA noch in diesem Jahr und in Europa wahrscheinlich Anfang nächsten Jahres. Das bedeutet nicht, dass die Pandemie keine wirtschaftlichen Kosten verursacht hat; sie wird bleibende Narben in Form eines starken Anstiegs der staatlichen und unternehmerischen Verschuldung, niedriger Zinssätze und großer Haushaltsdefizite hinterlassen.

Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei, da es in einigen anderen Teilen der Welt nur langsame und schleppende Impfkampagnen gibt. Es ist jedoch tröstlich, dass sich bisher alle Impfstoffe bei neuen Varianten als gleichermaßen wirksam erwiesen haben. Achtsamkeit ist jedoch geboten, denn die Herbst- und Winterperiode in der nördlichen Hemisphäre könnte wieder zu höheren Übertragungsraten und einer Wiedereinführung von restriktiven Maßnahmen in einigen Ländern führen.

Temporäre Engpässe

Wie bereits erwähnt, ist die fiskalische Unterstützung ein kurzfristiger Rückenwind für das Wirtschaftswachstum. Im vergangenen Jahr haben staatliche Stellen auf der ganzen Welt der Wirtschaft in nie dagewesener Weise unter die Arme gegriffen, zum Beispiel durch Einkommensbeihilfen. Obwohl ein Teil dieser Hilfen ausläuft, bleibt der fiskalische Impuls auf kurze Sicht günstig. In den USA hat der kürzlich angekündigte amerikanische Rettungsplan das Wachstum angekurbelt, während in Europa die wirtschaftlichen Vorteile des Konjunkturprogramms langsam zum Tragen kommen. Die fiskalische Unterstützung wird im Jahr 2021 zu großen Haushaltsdefiziten und einem Anstieg der staatlichen Verschuldung führen.

Es gibt mehrere Faktoren, die zu temporären Engpässen führen und die wirtschaftliche Dynamik in den kommenden Monaten möglicherweise dämpfen könnten. Zum Beispiel hat das Virus zu Unterbrechungen in der Lieferkette geführt, da die Nachfrage nach Gütern während der Pandemie gestiegen ist. Viele Unternehmen hatten ursprünglich mit einem Rückgang der Nachfrage gerechnet, was zu vorübergehenden Engpässen führte. Gleichzeitig könnte es zu Verwerfungen auf den Arbeitsmärkten kommen, da die Arbeitslosenunterstützung immer noch hoch ist und die Schulen teilweise noch geschlossen sind, was beides verhindert, dass Arbeitnehmer vollständig an ihren Arbeitsplatz zurückkehren können.

Die Inflationsdynamik ist stark, aber nicht strukturbedingt

Die derzeitige Inflationsdynamik ist stark und treibt die Inflation auf Niveaus, die wir seit langem nicht mehr erlebt haben. Es ist zu erwarten, dass die Inflation in den kommenden Monaten aufgrund eines zyklischen Aufschwungs im Zusammenhang mit der Wiederbelebung der Wirtschaft hoch bleiben wird. Die Rohstoffpreise sind gestiegen und temporäre Lieferengpässe führen zu höheren Preisen für alles, von Halbleitern bis hin zu Baumaterialien.

Bis 2022 ist zu erwarten, dass die Inflation zurückgeht, wenn sich die Aktivität normalisiert und Engpässe beseitigt werden. Es ist davon auszugehen, dass die strukturellen disinflationären Kräfte einen dauerhaften Anstieg der Inflation verhindern werden. Der technologische Fortschritt, die mangelnde Verhandlungsmacht der Arbeitskräfte und die alternde Bevölkerung werden wieder einen Abwärtsdruck auf die Inflation ausüben.“

Jordy Hermanns, Multi-Asset-Portfoliomanager bei Aegon Asset Management

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.07.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com