Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

China als Modell für Europa? DNB-Experte Apel über ermutigende Signale vom Tech-Giganten Tencent

Hagen-Holger Apel, Senior Client Portfolio Manager, DNB Asset Management, gibt einen aktuellen Überblick, welche Bereiche in China bereits Erholung zeigen und welche Sektoren noch unter den Auswirkungen des Coronavirus leiden: DNB Asset Management | 02.04.2020 11:00 Uhr
Hagen-Holger Apel, DNB Asset Management / © DNB Asset Management
Hagen-Holger Apel, DNB Asset Management / © DNB Asset Management

Es gibt aktuell Meldungen, dass die Stadt Wuhan am 8. April aus dem Lockdown herauskommt. Damit könnte China das Schlimmste in Bezug auf den Verlust von Menschenleben und Infektionen überwunden haben. Die Regierung hat frühzeitig zahlreiche Maßnahmen zur Erleichterung der finanziellen Bedingungen für den Sektor der kleinen und mittleren Unternehmen ergriffen, um sie über Wasser zu halten. Außerdem gab es Anreize zur Wiederaufnahme der Konsumtätigkeit und die Geldpolitik wurde gelockert, um die Zinsbelastung der Unternehmen zu verringern. Es wird eine Weile dauern, bis sich die Aktivität vollständig normalisiert hat, aber es gibt erste Anzeichen dafür, dass China den Erholungspfad erreicht haben könnte.

Tencent, der chinesische Internet-Riese, erklärte bei der Veröffentlichung seines Gewinns für das 4. Quartal 19, dass sein Zahlungsgeschäft (das sich im Februar völlig verlangsamt hat) im März einen ordentlichen Aufschwung gezeigt hat. Dies deutet darauf hin, dass die Einzelhandelsumsätze wieder anziehen. Das US-amerikanische Schuh- und Bekleidungsunternehmen Nike gab ebenfalls kürzlich bekannt, dass die meisten seiner Geschäfte in China wieder in Betrieb sind: Die Erholung der Umsätze erfolgt offenbar in einem angemessenen Tempo. Apple hat die meisten seiner chinesischen Geschäfte nach der Schließung von Geschäften in Europa und den USA wieder geöffnet. Tongcheng-Elong, ein chinesisches Reiseunternehmen, das sich auf Inlandsreisen konzentriert, prognostizierte, dass die Einnahmen im ersten Quartal rückläufig sein werden, aber eine bessere als erwartete zweite Jahreshälfte sich abzeichne.

Einige Sektoren mit Schwierigkeiten

Es gibt zugegebenermaßen noch einige Bereiche, die sich noch in Schwierigkeiten befinden. Vor allem die Autoindustrie wurde hart getroffen. Ihre Verkäufe sind in dieser Krise um fast 70-80% eingebrochen, und die Hoffnung für den Sektor bleibt eine Form von Anregung durch die Regierung, um diese schwierigen Zeiten zu meistern.

Viele Unternehmen sind für die zweite Hälfte des Jahres 2020 vorsichtig optimistisch geworden, da sie bis Mai eine Normalisierung von etwa 70-80% der Geschäftsaktivitäten sehen. Die Märkte lassen derzeit viel Schmerz über den Schaden, den diese Pandemie der Wirtschaft zugefügt hat, außer Acht, aber es wird erwartet, dass die Auswirkungen des Virus auf das menschliche Leben irgendwann vor dem Sommer zu verblassen beginnen und sich der Schwerpunkt wieder auf den Erholungsprozess verlagern sollte. Wir glauben, dass China wieder einmal die Führung übernehmen könnte.

Hagen-Holger Apel, Senior Client Portfolio Manager, DNB Asset Management

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Responsible Investing Report 2019

Verantwortungsbewusstes Investieren bildet den Kern unserer Anlageprinzipien. Unser RI Report erklärt die Philosophie hinter unserem Ansatz. Er zeigt, wie wir investieren und dafür sorgen, dass die uns anvertrauten Gelder wirklich etwas bewirken.

Lesen Sie unseren Bericht für 2019 Anzeige
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.04.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com