Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Trotz Omikron und hohen Strompreisen: Norges Bank wird Zinsen wohl weiter erhöhen

Mike Judith, Head of International Sales bei DNB Asset Management mit einem Kommentar zu den bevorstehenden Zentralbankentscheidungen in dieser Woche, insbesondere der Norges Bank, wo eine Zinserhöhung prognostiziert wird. DNB Asset Management | 14.12.2021 13:06 Uhr
Mike Judith, Head of International Sales bei DNB Asset Management / © DNB Asset Management
Mike Judith, Head of International Sales bei DNB Asset Management / © DNB Asset Management

In den USA haben die hohe Inflation, die niedrige Arbeitslosigkeit und die allgemein unter Druck stehenden Wertschöpfungsketten Fed-Chef Powell dazu veranlasst, eine schnellere Drosselung der Wertpapierkäufe und einen früheren Beginn der Zinserhöhungen als bisher angenommen anzukündigen. In Norwegen werden die hohen Strompreise die Kaufkraft der Haushalte verringern. Wir gehen davon aus, dass sich die Situation erheblich verschlechtern muss, damit die Norwegische Zentralbank die erste Zinserhöhung ändert, aber die erhöhte Unsicherheit könnte den Pfad für weitere Zinserhöhungen beeinflussen. In Schweden erwartet die Zentralbank keine Zinserhöhungen vor 2024.

Auf ihrer Sitzung Anfang November hat die norwegische Zentralbank den Leitzins unverändert bei 0,25 % belassen. Die Zentralbank erklärt, dass der Zinssatz „höchstwahrscheinlich“ im Dezember angehoben werden dürfte. Die Entwicklungen in der norwegischen Wirtschaft entsprechen den Erwartungen. Der Arbeitsmarkt ist stark, aber „die Unsicherheit über die Auswirkungen höherer Zinssätze deutet darauf hin, dass der Leitzins schrittweise angehoben wird“. Der dreimonatige Nibor stieg im November um 0,09 % auf 0,83 %. Dies spiegelt die Einschätzung des Marktes wider, dass der Zinssatz im Dezember auf 0,50 % angehoben werden wird. Die langfristigen Zinssätze fielen gegen Ende des Monats stark, was die erhöhte Unsicherheit sowohl weltweit als auch in Norwegen widerspiegelt, die teilweise auf die neue Variante des Omikron-Virus zurückzuführen ist.

Unsere Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung und die deutliche Veränderung der Inflationsaussichten sehen weitere Zinserhöhungen. Wir glauben, dass 2022 ein guter Zeitpunkt für weitere Zinserhöhungen sein wird, aber es ist wahrscheinlich nicht notwendig, das Tempo zu erhöhen. Die von den Strompreisen ausgehenden Inflationsimpulse sind vorübergehend. Die Leitzinsen in Norwegen haben abgesehen von einem Aufwertungseffekt der NOK nur geringe Auswirkungen auf die Inflation von Importgütern. Letztere scheint in den letzten Jahren bescheiden gewesen zu sein. In unserer vorläufigen Prognose für die Zeit nach 2022 werden sich Wirtschaftswachstum, Inflation und Lohnzuwachs abschwächen und der Arbeitsmarkt stabilisieren. Der verstärkte Einsatz ausländischer Arbeitskräfte könnte einen Teil der Mismatch-Probleme auf den Arbeitsmärkten lösen. Außerdem sind die Zinsen seit einiger Zeit sehr niedrig, und es ist wichtig zu sehen, wie die Wirtschaft auf die Zinserhöhungen reagiert. Wir gehen davon aus, dass die Norges Bank die Zinsen anheben wird.

Mike Judith, Head of International Sales bei DNB Asset Management

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.12.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com