Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Union Investment Chefvolkswirt: Deutsche Wirtschaft kommt bislang mit blauem Auge davon

Ein Kommentar von Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt sowie Leiter Research & Investment Strategy bei Union Investment: Union Investment | 15.05.2020 07:47 Uhr
Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt, Leiter Research & Investment Strategy, Union Investment / © Union Investment
Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt, Leiter Research & Investment Strategy, Union Investment / © Union Investment

"Im ersten Quartal schrumpfte das deutsche Bruttoinlandprodukt (BIP) gegenüber dem Vorquartal um 2,2 Prozent. Verglichen mit anderen europäischen Ländern kommt die deutsche Wirtschaft somit bislang mit einem blauen Auge davon. Hierzulande konnte es nämlich vermieden werden, die Wertschöpfung in nahezu allen Sektoren für Wochen einzustellen. Frankreich, Italien oder Spanien hat die Krise viel härter getroffen. Die Wirtschaft wurde dort deutlich umfassender lahmgelegt, um die Zahl der Neuinfektionen zu reduzieren. Dadurch kommen auf Europa neue Herausforderungen zu. Wir erwarten für Italien und Spanien im Gesamtjahr ein prozentual zweistelliges BIP-Minus. Im zweiten Halbjahr wird es aber überall in der Eurozone wieder aufwärts gehen. Die dann zum Teil deutlich positiven Wachstumsraten können jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir in Europa Konjunkturprogramme brauchen, um einen nachhaltigen Aufschwung zu initiieren. Denn die Zahl der Arbeitslosen wird sich eher schleppend zurückbilden. Für diese Hilfen ist der fiskalische Spielraum in Deutschland größer als anderswo in Europa. Das kann zu einer Herausforderung werden, weil die Wachstumsraten innerhalb der EU stark auseinanderlaufen werden. Daher arbeitet Europa zu Recht bereits heute an gemeinsamen Antworten."

Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt sowie Leiter Research & Investment Strategy bei Union Investment

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.06.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com