Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Wie resilient sind Europas Büroimmobilienmärkte?

Im Zuge der weltweiten Corona-Pandemie steht in vielen Unternehmen die Bürokultur auf dem Prüfstand und mit ihr die Flächennutzung. Auch Spareffekte bei den Büromieten könnten perspektivisch einige Marktsegmente herausfordern. Dem steht eine robuste Entwicklung bei den Bürojobs und eine gute Auslastung der Büroflächen sowie eine niedrige Fertigstellungspipeline gegenüber. Die neuen Arbeitswelten bieten mithin auch viele Chancen – vor allem an starken Mikrostandorten in Deutschland, Österreich und den Niederlanden, die sich auch in der aktuellen Krise als besonders stabil erweisen. Union Investment | 14.10.2020 15:29 Uhr
© Photo by Nastuh Abootalebi on Unsplash
© Photo by Nastuh Abootalebi on Unsplash

Die Corona-Krise ist weltweit zu spüren. 2020 wird das Bruttoinlandsprodukt in fast allen großen Volkswirtschaften sinken. Die einzige Ausnahme bildet China, wo die Wirtschaft im laufenden Jahr voraussichtlich um 2,2 % wachsen wird. Allerdings ist dies im Langfristvergleich ein sehr geringer Wachstumswert. Die Wirtschaft der Eurozone wird 2020 insgesamt um durchschnittlich 7,9% schrumpfen. Überdurchschnittlich gut entwickeln sich die Volkswirtschaften zum Beispiel in Deutschland und den Niederlanden, während die konjunkturelle Entwicklung in Spanien und Italien unterdurchschnittlich verläuft. 

Auf dem Transaktionsmarkt für Büroimmobilien folgte einem sehr starken ersten Quartal Corona-bedingt ein relativ schwaches zweites Quartal, in dem vor allem auch Reisebeschränkungen einem höheren Investmentvolumen entgegenstanden. Das rollierende 12-Monats-Transaktionsvolumen für Büroimmobilien lag am Ende des erste Quartals bei 137,5 Mrd. Euro und damit um 22% über dem entsprechenden Wert des Vorjahres. Am Ende des zweiten Quartals lag das Transaktionsvolumen bei 123,3 Mrd. Euro und damit um 8% über dem entsprechenden Werten des Vorjahresquartals. Für das dritte und vierte Quartal werden ebenfalls etwas schwächere Transaktionsvolumina erwartet. Allerdings wird sich das Transaktionsvolumen deutlich stabiler entwickeln als während der Finanzmarktkrise 2008. 

Treiber der hohen Nachfrage nach Büroimmobilieninvestments ist der Spread zwischen zehnjährigen Staatsanleihen und der Netto-Anfangsrendite von Büroinvestments. In Deutschland beispielsweise lag dieser am Ende des zweiten Quartals bei 330 Basispunkten. Dieser Spread ist auch auf den Immobilienmärkten außerhalb der Eurozone zu beobachten – so beispielsweise in den USA oder in Japan. 

Die Leerstandsrate hat sich auf den europäischen Märkten unterschiedlich entwickelt. Während in Amsterdam und Warschau auf Jahressicht noch fallende Leerstandsraten zu beobachten waren, stiegen diese aufgrund der Pandemie in London, Paris und Stockholm moderat. Auch in Warschau war im zweiten Quartal bereits ein leichter Anstieg der Leerstandsrate zu beobachten, während sich in Amsterdam die Leerstandsrate im zweiten Quartal stabil zeigte. 

Interessierte LeserInnen finden den vollständigen Marktbericht hier als PDF zum Download. 

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com