Union Investment Chefvolkswirt: Trotz Anstiegs des ZEW-Index besteht kein Grund zur Entwarnung

Union Investment | 15.11.2022 19:24 Uhr
Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt und Leiter Research & Investment Strategy sowie Mitglied des Union Investment Committee / © e-fundresearch.com / Union Investment
Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt und Leiter Research & Investment Strategy sowie Mitglied des Union Investment Committee / © e-fundresearch.com / Union Investment

Ist die Ausgangslage nicht gut, freut man sich über jede positive Nachricht. Der ZEW-Index vom November, der durch Befragung von rund 300 Finanzprofis erhoben wird, ist im Monatsvergleich deutlich um 22,5 Punkte auf -36,7 Punkte gestiegen. 

Offenkundig können sich die Finanzexperten vorstellen, dass die Konjunkturdelle doch weniger tief ausfallen könnte als befürchtet. Denn wir erleben gerade, wie resilient die deutsche Wirtschaft trotz vieler Probleme noch ist. Die energieintensive Produktion leidet zwar. Aber Wirtschaftszweige und Unternehmen mit geringeren Energiekosten profitieren weiter von hohen Auftragsbeständen, geringeren Engpässen bei Vorprodukten oder einer stärkeren Nachfrage

Stabilisierend wirkt, dass die Einkommen aufgrund der robusten Lage am Arbeitsmarkt steigen und den Konsum stützen. Auch die Ankündigung großer Entlastungsprogramme durch die Regierung dürfte ihre Wirkung nicht verfehlt haben. Wie stark die vollmundig angekündigten Hilfen tatsächlich durch die Energiekrise helfen, muss sich aber erst noch zeigen. 

Über die nächsten Monate wird sich die Lage allerdings erst noch verschlechtern. Wir erwarten einen Rückgang der Wirtschaftsleistung von 1,5 Prozent über das Winterhalbjahr. Der Gegenwind aus hohen Energiepreisen wird nicht so schnell verschwinden. Erst in 2024 dürfte die Wirtschaft wieder so stark wachsen, wie sie ohne die Belastungen aus dem Ukraine-Krieg in der Lage wäre. Selbst wenn der ZEW-Index eine gewisse Entspannung signalisiert, besteht kein Grund zur Entwarnung.

Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt und Leiter Research & Investment Strategy sowie Mitglied des Union Investment Committee

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.