Klarer Sieg für Emmanuel Macron – der steinige Weg kommt noch

Carmignac | 25.04.2022 09:58 Uhr
Frédéric Leroux, Mitglied des Strategischen Investmentkomitees bei Carmignac / © Carmignac
Frédéric Leroux, Mitglied des Strategischen Investmentkomitees bei Carmignac / © Carmignac

„Der klare Sieg von Emmanuel Macron dürfte die Märkte darin bestärken, dass die Dynamik in Europa anhalten wird. Kurzfristig könnte der logische Gewinner dieser Wahl der Euro sein, der am vergangenen Freitag noch mit einem Zweijahrestief gegenüber dem Dollar konkurrierte. Da sich der europäische Aktienmarkt in den letzten Tagen besser entwickelt hat als der US-amerikanische, gibt es nicht unbedingt einen Grund, eine massive Outperformance französischer oder europäischer Aktien gegenüber den USA zu erwarten. Der negative Aspekt dieses eher angenehmen Wahlergebnisses für die Märkte könnte sich jedoch aus einer schnellen Entscheidung für ein russisches Ölembargo ergeben, die den Inflationsdruck und die wirtschaftliche Verlangsamung (Stagflationsszenario) in Europa verschärfen würde.

Aber die eigentlichen Probleme sind nicht unmittelbar sichtbar. Ist das Ergebnis dieser Wahl klar genug, um zu erwarten, dass der Präsident bei den Parlamentswahlen im Juni eine Mehrheit erhält, die es ihm ermöglicht, seine von den Märkten gewünschte wirtschaftsfreundliche und pro-europäische Politik umzusetzen? Zum jetzigen Zeitpunkt scheint es gefährlich, dies als selbstverständlich anzusehen. Längerfristig wird, unabhängig von der geografischen Verteilung der Macht, die wichtigste Einschränkung für die Wirtschaftspolitik die anhaltende Inflation sein. Es ist keineswegs klar, dass die Wirtschaftsprogramme, mit denen der Präsident und die Abgeordneten gewählt werden, auf dieser immer deutlicher werdenden Realität aufbauen. Und Frankreich ist in dieser Hinsicht keine Ausnahme.“

Frédéric Leroux, Mitglied des Strategischen Investmentkomitees bei Carmignac

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.