Kampf gegen den Klimawandel bei vollständigem Verzicht auf CO2: Ist das möglich?

Carmignac | 21.11.2022 08:38 Uhr
© Photo by Marcin Jozwiak on Unsplash
© Photo by Marcin Jozwiak on Unsplash

Dekarbonisierung als Antwort auf den Klimawandel

Um der Klimakrise Herr zu werden, zielt das 2016 unterzeichnete Pariser Abkommen auf Klimaneutralität bis 2050 ab, was einen Mindestanteil der erneuerbaren Energien von 25 Prozent am weltweiten Energiesystem voraussetzt.

Für die Energiewende ist die Finanzierung eines der Schlüsselelemente. Doch die Herausforderungen des Klimawandels erfordern Investitionen, die über die Unterstützung der erneuerbaren Energien hinausgehen.

Eine Energiewende ganz ohne Kohlenstoff?

Die Energiewende zielt auf einen immer kohlenstoffärmeren Energiemix ab. Dieser Wandel benötigt jedoch Zeit. Wir können uns nicht realistisch vorstellen, dass wir morgen schon über ein Energiesystem verfügen, dass ausschließlich auf erneuerbaren Energien basiert. Aufgrund von Problemen in Bezug auf die unstete Erzeugung, die Speicherung und den Transport von Energie reichen die Kapazitäten der erneuerbaren Energien nicht aus, um den weltweiten Bedarf zu decken. Daher wird die Nutzung fossiler Brennstoffe in dieser Übergangszeit weiterhin unabdingbar sein, wenn auch in geringerem Maße.

Bei der Dekarbonisierung der Wirtschaft können wir nun auf zwei Ebenen agieren, um die Wende zu beschleunigen und unsere CO2-Emissionen zu reduzieren. Einerseits müssen wir den Ausbau der Energien mit geringen CO2-Emissionen fördern, indem wir verstärkt in erneuerbare Energien investieren, aber auch in grauen Wasserstoff, in Wasserkraft sowie in Flüssigerdgas. Andererseits, und das wird häufig vergessen, ist die Energieeffizienz von großer Bedeutung. Es ist notwendig, dass wir den Transport effizienter gestalten und unsere Stromnetze und unseren Energieverbrauch optimieren.

Unser Ansatz für die Energiewende – fernab ausgetretener Pfade

Bei Carmignac verfolgen wir einen diversifizierten und differenzierten Ansatz: Selbstverständlich investieren wir in Unternehmen, die in Verbindung mit erneuerbaren Energien stehen, doch diese stellen nur einen Teil der Lösung dar. Wir sind der Ansicht, dass es eines umfassenderen Blickes bedarf, um den Klimawandel zu bekämpfen. Wir möchten ein Portfolio von innovativen Unternehmen anbieten, die mit strukturellen Lösungen für klimabezogene Probleme aufwarten. Da eine Windkraftanlage Stahl für die Konstruktion und Kupfer für den Transport und die Einspeisung des erzeugten Stroms in die Stromnetze benötigt, investieren wir in Unternehmen, die entlang der gesamten Wertschöpfungskette der grünen Industrien tätig sind, einschließlich der „Ermöglicher von grünen Lösungen“ und der „Akteure in der Übergangsphase“. Unser Ansatz umfasst zudem auch Unternehmen mit dem unserer Ansicht nach größten Potenzial, CO2-Emissionen zu reduzieren, deren Anstrengungen einen Beitrag zum Wandel hin zur Klimaneutralität 2050 darstellen.

Die Energiewende kann nicht ohne grüne Metalle vollzogen werden und wir müssen für eine gewisse Zeit weiterhin auf fossile Brennstoffe zurückgreifen, um unseren Energiebedarf heute und morgen decken zu können.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.